https://datingseitenliste.de/adult-friend-finder-test/Adult Friend Finder Test

Adult Friend Finder im Test 2020: Kosten, Users Erfahrungen

98%
Rating
Über Mädchen
Date mit einem älteren Mann
7%
Antwortquote
94%
Populäres Alter
93%
Schönheit
20-30
Profile
90.000.000
Uber die Seite
Besuchsrate
9.4
Betrug
Sehr selten
Rating
9.6/10
Vorteile
  • kostenlose Registrierung
  • hohe Mitgliederanzahl in Deutschland
  • viele Möglichkeiten, mit anderen in Kontakt zu treten.
Nachteile
  • sehr hoher Männeranteil
  • Kontaktaufnahmen kosten immer Geld
  • keine Altersabfrage trotz Inhalten nur für Erwachsene.

Was ist Adult Friend Finder?

Die Webseite Adult Friend Finder ist eine Plattform aus den USA. Nach eigenen Angaben sind alleine in Deutschland mehrere Millionen Nutzer registriert. Weltweit sollen es circa 90 Millionen sein. Die Webseite heißt Friend Finder, was andeutet, dass man hier Freunde suchen kann. In Wirklichkeit ist unser Eindruck, dass es sich um eine Plattform für sexuelle Kontakte handelt. Bei anderen Plattformen bleibt es teilweise sehr offen, zu was das Anbahnen von Kontakten führen kann. Hier sieht man bereits in den Profilen und an den Bildern, dass es sich um rein sexuelle Wünsche handelt. Man sieht sehr viele freizügige Bilder. Teilweise werden in den Profilen nur Fotos von Geschlechtsteilen gezeigt. Im Profil hat man auch sehr viele Optionen, die sexuellen Vorlieben und Fetische zu beschreiben. Man muss sogar schon bei der Anmeldung angeben, was man auf der Plattform sucht. Das kann eine Frau, ein Mann, oder auch Paare sein. Im Profil selbst kann man auch auf seine Fetische näher eingehen.

Was ist Adult Friend Finder?

Anmeldung & Log-In

Auf der Startseite wird man direkt eingeladen, sich bei dem Portal zu registrieren. Zuerst einmal muss man sein eigenes Geschlecht angeben. Da es sich hierbei auch um eine Swinger-Plattform handelt, gibt es auch die Option „Wir sind“. So kann man sich auch als Paar registrieren. Das Paar kann auch Mann und Frau, Frau und Frau oder Mann und Mann bestehen. Dann muss man angeben, nach was man beziehungsweise nach wen man auf der Plattform sucht. Dann folgt noch das Geburtsdatum, das Land und auch das Bundesland. Letzteres erleichtert natürlich das Filtern, wenn man nicht quer durchs Land fahren möchte, um sexuelle Kontakte zu treffen.

Danach bekommt man eine Willkommensemail. Darin befindet sich ein Link, den man bestätigen muss. Das führt zu einer Seite mit einer Info zur Datenverarbeitung. Diese muss man bestätigen und dieser zustimmen. Danach kommt man auf eine Seite, auf der man eingeladen wird, ein Goldabo abzuschließen. Man hat keine Wahl, auf Weiter zu klicken, ohne abzuschließen. In unserem Test gab es nur die Option, auf das Logo der Webseite zu klicken, um so auf die Startseite der Plattform zu gelangen.

Profil Aufbau

Es gibt ein sogenanntes Grundprofil. Hier kann man anderen Mitgliedern mehr darüber erzählen, wer man ist. Außerdem hat die Möglichkeit zu schreiben, nach wem man sucht und wen man treffen möchte. Der Profil-Ort verrät, wo man wohnt und wo man sich mit anderen Mitgliedern treffen könnte. Die Kategorie Körperliche Merkmale gibt dir die Chance zu schreiben wie du aussiehst und welche Merkmale du hast. Persönliche Daten ist ein weiterer Punkt, indem du anderen Mitgliedern viele Infos über dich geben kannst. Dazu zählt zum Beispiel, wie dein Beziehungsstatus ist, was dein Beruf ist, oder was dir in Sachen Sex am besten gefällt. Es gibt noch weitere Fragen, die dir erlauben, anderen Mitgliedern von deinen Interessen zu erzählen. Hierzu zählen auch Fantasien, die man hier genau für andere Mitglieder beschreiben kann. So ist die Chance höher, dass man den richtigen Partner für einen sexuellen Kontakt findet. Mit dem Persönlichkeitstyptest kann man in einem Test herausfinden, zu wem man passt. Wie unschuldig du bist, kannst du in einem entsprechenden Test herausfinden. Der zeigt dir im Ergebnis, ob du noch Anfänger oder schon Profi bist. Ein Punkt ist auch Meine Fetische. Hier kannst du der Community mehr über deine Fetische erzählen.

Adult Friend Finder Profil Aufbau

Kommunikation

Die Plattform ist voll mit heißen Kontakten, sicher auch aus deiner Gegend. Wenn du einen heiße Person oder ein Paar gefunden hast, das dich interessiert, kann du Kontakt aufnehmen. Das geht in Form einer Nachricht. Das kostet aber und ist Teil des Goldabos. Es gab jedoch auch einen Chatroom. Da gibt es einen besonderen Bereich, der mit Live-Action. Hier kann man nicht nach Partner filtern. Es sind aber immer Leute im Chat und man kann hier kostenfrei Nachrichten austauschen.

Eine heiße Nachricht zu bekommen ist natürlich sicherlich schmeichelnd. Da ist die Frage, wie ernst man es mit der Plattform und seinem Partnerwunsch meint. Je nachdem kann sich das Abo lohnen, da es ja schon ab einem Monat Laufzeit beginnt.

Mitgliederstruktur und Aktivität

Es befinden sich mehrere Millionen Nutzer aus Deutschland auf der Plattform. Allerdings gibt es einen extrem hohen Männeranteil. Männer, die auf der Suche nach Frauen sind, haben es hier schon etwas schwieriger. Wie so oft im Leben ist es umgekehrt relativ einfach. Wenn eine Frau auf der Suche nach einem Abenteuer ist, wird sie sicher schnell fündig. Es werden potentielle Partner aus der eigenen Gegend angezeigt, aber auch viele aus anderen Ländern. Das ist natürlich weniger praktisch, um sich zu treffen. Lediglich das Austauschen von digitalem Material ist möglich, oder eben Chats und Unterhaltungen. Wichtig ist zu wissen, dass sich auch immer mehr professionelle Damen auf der Plattform tummeln. Wenn es also allzu einfach und schnell mit dem Anbahnen geht, muss man auf der Hut sein, dass nicht sehr früh das Thema Bezahlung auf den Tisch kommt. Dann weiß man, dass es sich sicher um eine Prostituierte handelt.

Generell scheint es eine Plattform zu sein, bei der es primär um sexuelle Abenteuer geht. Wo es bei anderen Formen noch offen ist, ob eher sexuelle Absichten oder womöglich etwas mehr, zeigen die Profile hier sehr viel nackte Haut. Teilweise werden nur Geschlechtsteile gezeigt, so dass klar ist, dass es hier primär um Sex geht. Das schreiben viele Nutzer auch direkt in den Bereichen über sich selbst.

Adult Friend Finder Mitgliederstruktur und Aktivität

Wo liegt der Altersschnitt auf der Plattform

Generell ist das schwer einzuschätzen. In unserem Test ist es aber so, dass alle zwischen 20 und 60 dabei war. Sicher geht es auch noch weiter nach oben und nach unten.

Sexuelle Orientierung

Auf der Plattform selbst gibt es keine Möglichkeit, seine sexuelle Orientierung anzugeben. Jedoch hat man schon bei der Anmeldung die Option einzugeben, nach was man auf der Suche ist. So ist auch zum Beispiel für Homosexuelle die Option da, nach einem Mann zu suchen. Auf der Plattform tummeln sich viele Nudisten und Menschen mit den unterschiedlichsten Hintergründen.

Ethnische Herkunft

Es gibt keine Möglichkeit, Informationen über seine ethnische Herkunft zu geben. Insofern ist es auch nicht möglich, danach zu filtern. Allerdings kann man ja auch etwas über sich selbst schreiben, so dass man hier auch seine ethnische Herkunft erwähnen kann.

Religiöse Orientierung

Es gibt nicht die Option, ein Feld anzuhaken, wie seine religiöse Orientierung ist. Aus dem Grund kann man auch Mitglieder nicht gezielt über die Filterfunktion danach suchen. Es gibt ein Freitextfeld, indem das man mehr über sich schreiben kann. Hier kann man dann auch über seine religiöse Orientierung schreiben.

Adult Friend Finder Ethnische Herkunft

Adult Friend Finder: Die wichtigsten Funktionen

Man kann über die „Jetzt online“ Funktion sehen, wer gerade online ist und kann dann auch nach Geschlecht, Alter und zum Beispiel Wohnort filtern. Man kann auch seine Vorlieben in seinem Profil eingeben. Bei Cupidos neue Treffer findet man mögliche Treffer. Cupido steht für den Liebesgott. Man kann sich auch Mitglieder in seiner Nähe anzeigen lassen, um diejenigen zu filtern, die tatsächlich für eine Kontaktaufnahme ernsthaft in Frage kommen. Viele haben die Absicht, dass es schnell zu einem Treffen kommt. Dafür ist die Funktion hervorragend. Im Bereich VIP-Mitglieder findet man nur die Goldabonnenten. Die haben Funktionen wie der Schreiben von Nachrichten. Wenn man solch ein Mitglied kontaktiert, hat man auch die Option, eine Nachricht zurückzubekommen. „Hot or Not“ ist der Klassiker. Man sagt einfach anhand eines Bildes, ob man eine Person heiß oder nicht findet. Hier geht es nur um das Visuelle. Außerdem gibt es eine erweiterte Suche, die man nur im VIP-Bereich nutzen kann. Hier kann man Mitglieder sogar nach Körbchengröße oder nach anderen Merkmalen filtern. Auch gibt es die Fetischsuche. Hier findet man einfach Mitglieder mit gleichen Interessen. Unter den 90 Millionen Mitgliedern weltweit gibt es sogar Video-Chatting. Eine besondere Filterfunktion ist die der Härtegrade. Hier kann man zwischen soft, mittel und hart wählen. Man bekommt dann entsprechende.

Adult Friend Finder: Die wichtigsten Funktionen

Sicherheit und Datenschutz

Es scheint sehr viele echte Profile auf der Seite zu geben. Allerdings gibt es aufgrund des hohen Männeranteils mittlerweile auch viele Prostituierte auf der Plattform. Da muss man aufpassen, dass man nicht erst zahlen muss, bevor es zu einem Treffen kommt. Im Jahr 2015 wurde die Seite gehackt. Millionen von Datensätzen, Kreditkartennummern und Bilder sowie sexuelle Vorlieben wurden veröffentlicht. Man muss sich immer im Klaren sein, dass der Upload von intimem Material auch möglicherweise Konsequenzen haben kann und man die Bilder sonstwo im Netz findet.

Ist Adult Friend Finder Betrug oder echt?

Die Webseite gibt es seit vielen Jahren am Markt. Viele Profile scheinen echt zu sein. Sie sind mit natürlichen Fotos geschmückt und die Kommunikation mit den Nutzern läuft ganz normal. Aufgrund der Tatsache, dass es extrem viele Männer auf der Plattform gibt, wurde die Seite auch für Prostituierte attraktiv. Wenn ein Nutzer nicht ausschließt, auch mit Prostituierten Kontakt aufzunehmen und sich zu treffen, kann das egal sein beziehungsweise auch ein Mehrwert. Allerdings entstehen dann bei einer professionellen Dame auch Kosten, über die man sich im Klaren sein muss. Insofern haben wir den Eindruck, dass es sich um eine echte Seite handelt. Allerdings ist es aufgrund des hohen Männeranteils und einiger Profile, die nicht die reine Absicht haben, ohne Geld sexuelle Kontakte zu knüpfen, nicht immer einfach.

Ist Adult Friend Finder Betrug oder echt?

Abonnement und Preise

Die Registrierung kann ohne Bezahlung erfolgen. Man muss ein paar wenige Angaben über sich selbst machen. Danach kann man die E-Mail und sein Profil bestätigen und loslegen. Allerdings wird man schon beim Bestätigen darauf hingewiesen, dass man eine Gold-Mitgliedschaft erwerben kann. Die gibt es je nach Laufzeit zu unterschiedlichen Preisen. Im Folgenden ein paar nähere Infos zu den beiden Optionen bezahlt und unbezahlt.

Gratis-Mitgliedschaft

Für die Registrierung fällt erstmal kein Geld an. Wer eine gratis Mitgliedschaft hat, hat immerhin eine begrenzte Suchfunktion zur Auswahl. Außerdem kann man die Profile zumindest in der Vorschau sehen. Hier sieht man erste Infos über die Person und die kleine Bilder, die der Nutzer oder die Nutzerin gepostet hat. Es ist in manchen Fällen möglich, dass man auch kostenlos Nachrichten schreiben kann. Das ist normalerweise eine Premium-Funktion. Man kann als Premium-Mitglied jedoch einstellen, dass auch Nutzer auf Nachrichten antworten können, die keine Premium-Mitgliedschaft haben. Der Austausch in Live Chats ist auch möglich.

Wenn man mit anderen Nutzern Kontakt aufnehmen möchte, ist es schwer, um die Premium-Mitgliedschaft herumzukommen. Man kann sich aber Punkte erarbeiten. Mit diesen Punkten kann man dann gewisse Funktionen nutzen, die eigentlich Goldabonnenten zur Verfügung stehen. Dazu zählt zum Beispiel, dass man einen Blog-Beitrag schreibt. Hierfür bekommt man 20 Punkte. Je ausgefüllter das eigene Profil ist, desto attraktiver ist es für andere Mitglieder. Entsprechend mehr Beteiligung gibt es auch auf der Plattform. Das belohnen die die Macher. Wer sein Profil vervollständigt, bekommt 20 Punkte. Heutzutage sind Videos immer beliebter. Während Fotos mehr als 1000 Worte sagen, sagen Videos noch mehr. Gerade, wenn es um sexuelle Anziehung geht, kann ein gutes, heißes Videos Gold wert sein. Wenn man eins hochlädt, wird man auch mit 20 Punkten belohnt. Im Magazinteil kann man auch die Fragen von anderen Usern beantworten. Dafür bekommt man 5 Punkte. Wer andere Fotos und Videos kommentiert, erhält als Belohnung 2 Punkte.

Man hat verschiedene Nutzungsmöglichkeiten mit diesen Punkten. Zum Beispiel kann man sich Profile von anderen Nutzern anschauen. Auch hat man die Option, Geschenke zu machen. Hier werden zum Beispiel virtuell Blumen versendet.

Adult Friend Finder Gratis-Mitgliedschaft

Bezahlte Mitgliedschaft

Bei dieser Plattform hat man nur Basis-Funktionen, wenn man die kostenfreie Mitgliedschaft nutzt. Bei einer bezahlten Mitgliedschaft sieht die Sache schon ganz anders aus. Man kann zum Beispiel andere Mitglieder auf eine Favoritenliste setzen und sich so eine Liste von potentiellen, interessanten Kontakten aufbauen. Man kann auch Likes für Fotos und Videos abgeben. Wer sich an Gruppen oder auch Blogs beteiligen möchte, kann dies ebenso tun. Eine Vermischung gibt es auf der Plattform zwischen Kontaktwebseiten und Webcam-Plattform. Bei adultfriendfinder kann man sich Mitglieder bei einer Live-Cam Action ansehen. Wer Nachrichten an potenzielle Partner verschicken will, kann auch das mit der Goldfunktion. Freundschaftsanfragen kann man ebenso stellen. Besonders interessant ist es, wenn man einen heißen Kontakt gefunden hat und sich näher damit beschäftigen möchten. Wo man als Basis-Mitglied nur eine Vorschau sieht, hat man als Premium-Member die volle Übersicht. Man kann vollständige Profile lesen, sich Videos ansehen und die Fotos in voller Größe anschauen. Außerdem kann man Fotos und Videos auch kommentieren. Werbung entfällt bei der bezahlten Version, so dass man wirkliche die volle Aufmerksamkeit auf den Usern hat.

Die Kosten für die Gold-Mitgliedschaft schwanken, je nachdem, wie lange man Mitglied sein möchte. Wenn man sich nur einen Monat binden möchte, kostet das 29,95 Euro. Wer sich für drei Monate anmeldet, bezahlt monatlich 19,95 Euro. Wenn man sich für ein ganzes Jahr entscheidet, kostet das pro Monat 9,95 Euro.

Adult Friend Finder Preise

Website Design und Möglichkeiten

Wenn man zum ersten Mal auf der Plattform ist, ist es relativ einfach, den Überblick zu behalten. Man bekommt direkt den Vorschlag, sich ganz schnell und unkompliziert kostenlos zu registrieren. Sobald man Mitglied ist und die Startseite sieht, ist alles etwas verwirrend. Es gibt links einen riesigen Menübereiche. Dann nochmal eine horizontale Menüleisten. Dutzende Fotos in der Mitte, Profilvorschläge, Werbung mit Videos und vieles mehr. Man muss sich also erstmal einen Überblick verschaffen, woran man gerade ist. Wenn man sich jedoch am Leistenmenü an der Seite orientiert, hat man die wichtigsten Funktionen auf einen Blick.

Mobile Applikation

Die Webseite ist prall gefüllt mit vielen Buttons, Profilen und vielen mehr. Das ist auf dem PC oder Tablet schon etwas gewöhnungsbedürftig. Auf dem Handy ist das Ganze noch etwas komprimierter,so dass man die Infos erstmal überblicken muss. Allerdings ist alles funktionsfähig. Für die iPhone soll es auch eine App geben, die man sich im Store herunterladen kann.

Kontakt

Firma: Various, Inc.

Adresse: 910 E. Hamilton Ave., Sixth Floor, Campbell, CA 95008, USA

Telefon: +1-408-702-1033

E-Mail: [email protected]

Adult Friend Finder Mitglied suchen

Fazit

Erotische Treffen oder etwas Heißes finden – das ist das Motto der Plattform. Wer also das Wort Friend gelesen hat und erwartet, dass man hier Freundschaftskontakte knüpfen kann, ist an der falschen Stelle. Hier wird ganz konkret nach Sexpartnern gesucht. Das geht auch für ganz verschiedene Bedarfe. Die Plattform ist darauf ausgelegt, dass man auch nach Gruppen und Mitgliedern mit Fetischen suchen kann. Zudem kann man danach filtern, welche Kategorie Mitglied angezeigt werden soll, was von soft bis hart geht. Wer also auf der Suche ist nach einem schnellen Sexpartner, ist hier auf dem richtigen Pfad. Es gibt allerdings sehr viele männliche Profile. Als Mann auf der Suche nach einer Frau ist es möglicherweise schon etwas komplizierter. Wichtig ist auch zu wissen, dass man auch Prostituierte auf der Plattform findet. In dem Fall kommt sicher relativ zügig das Thema Bezahlung, noch vor dem ersten Treffen auf den Tisch. Wer all das weiß, kann sich zwischen Millionen von Mitgliedern umschauen und sicher auch die ein oder andere nette Bekanntschaft für heiße Stunden finden.

FAQ – Nutzerfragen

Muss ich ein Profilbild hochladen?

Das Hochladen eines Profilbilds ist nicht Pflicht. Wir haben auch viele Nachrichten bekommen, ohne dass wir zu Beginn eines hatten. Inwiefern die Anfragen zu etwas führen würden, sei mal dahingestellt. Sicher geht auf dieser Plattform viel über visuelle Eindrücke. Deshalb sollte man sich sicher ein Profilbild zulegen, um Erfolg zu haben.

Wie viel kostet die Mitgliedschaft?

Die Mitgliedschaft ist zuerst einmal gratis. Wer jedoch entscheidende Funktionen nutzen will, wie Nachrichten schreiben oder ein Profil komplett ansehen, muss sich eine Gold-Mitgliedschaft zulegen. Die gibt es ab 9,99 Euro im Monat.

Wie funktioniert die Kontaktaufnahme zwischen den Mitgliedern?

In der Regel braucht man eine Premium-Mitgliedschaft, um anderen Mitgliedern Nachrichten zu schreiben. Es gibt jedoch Ausnahmen, zum Beispiel durch Punktesammeln oder indem ein Premium-Mitglied auch Nachrichten von Nicht-Bezahlern erlaubt. Es gibt auch Blogs und Chats, über die man sich austauschen kann.

TOP Dating Websites
Afrointroductions
9.5/10
Afrointroductions
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.7 von 5
SUCCESS RATE 4.6 von 5
Alt.com
9.2/10
Alt.com
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.5 von 5
SUCCESS RATE 4.7 von 5
Caffmos
9.6/10
Caffmos
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.8 von 5
SUCCESS RATE 4.3 von 5
Fitness Singles
9.7/10
Fitness Singles
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.5 von 5
SUCCESS RATE 4.6 von 5
In ist Drin
9.3/10
In ist Drin
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.5 von 5
SUCCESS RATE 4.2 von 5