https://datingseitenliste.de/afrointroduction-test/Afrointroduction Test

Afrointroduction im Test 2020: Kosten, Users Erfahrungen

95%
Rating
Über Mädchen
Date mit einem älteren Mann
0%
Schönheit
90%
Antwortquote
95%
Populäres Alter
27-35
Profile
4.500.000
Uber die Seite
Besuchsrate
9.4
Betrug
Sehr selten
Rating
9.5/10
Vorteile
  • Nutzer auf der ganzen Welt
  • Seriöser Anbieter
  • Extrem detaillierte Profilangaben möglich
  • Tolle Optionen bei der Partnersuche
Nachteile
  • Unbegrenztes Schreiben von Nachrichten nur für Premium Mitglieder
  • Teilweise Berichte von Fake Profilen vorhanden

Wie funktioniert es?

Afrointroduction ist eine Datingplattform für Menschen mit afrikanischem Ursprung und für Menschen, die auf der Suche nach einem Menschen mit einem solchen ethnischen Hintergrund sind. Die Plattform hat aktuell ca. 2,5 Millionen Nutzer, wobei sich diese weltweit verteilen, da die Webseite international tätig ist. Die meisten Nutzer stammen dabei aus Afrika, den USA, der Karibik oder Europa.

Die Webseite Afrointroduction wird von der Cupid Media Pty Ltd. Betrieben, welche ihren Sitz in Australien hat und insgesamt 35 Nischen-Dating-Webseiten betreibt. Neben Afrointroduction hat das Unternehmen beispielsweise auch Datingseiten, die speziell für Asiaten entwickelt wurden. Aber es gibt auch Dating-Portale speziell für Muslime, Christen, Schwule, mollige Menschen und für zahlreiche explizite Länder, wie beispielsweise Malaysia, Kenya oder Kolumbien. Es handelt sich bei dem Betreiber also auf jeden Fall um einen Profi in dieser Branche und das merkt man natürlich schnell, wenn man die Qualität der Seite anschaut.

Afrointroduction im Test

Registrierung und Anmeldung

Wenn man sich bei Afrointroduction umschauen will, dann muss man vorher erst einmal schnell einen Account erstellen. Das geht vergleichsweise schnell und unkompliziert und für die erste Anmeldung muss man nicht einmal die eigene E-Mail-Adresse verifizieren. Es ist also vollständig kostenlos und einfach, wenn man überprüfen will, ob es in der eigenen Region interessante Treffer gibt. Neben dem eigenen Alter und Geschlecht, muss man bei der Registrierung nur noch angeben, nach welchem Geschlecht man sucht und in welcher Altersklasse sich der Wunschpartner, bzw. Die Wunschpartnerin befinden sollte. Praktisch ist dabei, dass man diese Angaben später noch anpassen will.

Nutzer-Profiling

Auch wenn man bei der Registrierung auf Afrointroduction erst einmal nicht besonders viele Angaben machen muss, so hat man später dennoch die Möglichkeit zahlreiche Informationen anzugeben, sodass auf Afrointroduction sehr umfangreiche Profile entstehen. Dadurch ist es möglich sich im Vorfeld sehr genau über die potenziellen Kandidaten bzw. Kandidatinnen zu informieren und dadurch viel Zeit sparen, weil man nicht erst im langen persönlichen Gespräch wichtige Informationen herausfinden muss.

Bei den meisten der Angaben auf Afrointroduction bekommt man umfangreiche Drop-Down-Listen, um das entsprechende Attribut auszuwählen. Man kann also keine eigenen benutzerdefinierten Antworten geben, sondern wählt aus vorgegebenen Antworten aus. Das hat zwar den Nachteil, dass die Antworten ein bisschen unspezifisch und eintönig wirken, aber es hat auch einen entscheidenden Vorteil: Man kann bei der Definition des Traumpartners sehr genaue Angaben machen und die Suchergebnisse danach filtern lassen.

Zu den möglichen Angaben, die man im Profil standardmäßig machen kann, gehören neben dem Alter und dem Geschlecht, auch das eigene Trink- und Rauchverhalten, die religiöse Zugehörigkeit und zahlreiche Körpermaße. Man kann auch Angaben über den eigenen Beruf machen und das sogar für den Wunschpartner definieren. Selbstverständlich sind die Antworten hier ein bisschen pauschalisiert, aber dennoch kann man dadurch beispielsweise schnell nach dem akademischen Grad filtern, wenn man nicht oder nur mit einem Menschen mit Hochschulabschluss verbunden werden will.

Für den persönlichen Touch kann man dem eigenen Profil eine individuelle Überschrift verpassen, einen persönlichen Text zur Vorstellung erstellen und auch einen individuellen Text über den Traumpartner verfassen. Viele aktive Nutzer machen davon Gebrauch, sodass man sich beispielsweise direkt ein Bild von der Art und Weise der Kommunikation des Anderen machen kann. Aber auch bei der Angabe von Lieblingsfilmen, Lieblingsbüchern und Ähnlichem, kann man individuelle Angaben machen.

Insgesamt bietet Afrointroduction eine der umfangreichsten Möglichkeiten, Informationen über sich zu veröffentlichen, die man bei Dating-Plattformen finden kann. Und das bietet die bereits beschriebenen Vorteile – so dass Afrointroduction durchaus als sehr gut in diesem Punkt bewertet werden kann.

Matches und Kommunikation

Bei Afrointroduction gibt es kein klassisches Matchmaking, wie man es beispielsweise von Tinder kennt. Man kann innerhalb der Suche allerdings ziemlich schnell und unkompliziert Likes verteilen, welche die andere Person dann angezeigt bekommt. Außerdem bekommt man natürlich eine Benachrichtigung, wenn es ein gegenseitiges Interesse gibt. Darüber hinaus kann man bei Afrointroduction aber auch direkt andere Nutzer anschreiben und so schnell in Kontakt kommen. Da viele Nutzer auf Afrointroduction sehr spezifische Vorstellungen von Ihrem Wunschpartner oder ihrer Wunschpartnerin haben, lohnt es sich durchaus das eigene Profil nach bestem Wissen und Gewissen auszufüllen. Je mehr Angaben man macht, desto wahrscheinlicher wird es, dass man den perfekten Traumpartner findet.

Afrointroduction im Test

Struktur und Aktivitäten der Mitglieder

Auf Afrointroduction tummeln sich international über 2,5 Millionen Nutzer, wobei sich diese auf Großteile der Welt verteilen. Die meisten Nutzer findet man natürlich in Afrika – aber es gibt auch zahlreiche Nutzer aus den USA, der Karibik und natürlich auch in Europa. In den folgenden Unterkapiteln geben wir Ihnen ausführliche Informationen zum Durchschnittsalter der Mitglieder, wo man die meisten davon findet und was die Mitgliederstruktur sonst noch ausmacht.

Alter der Nutzer

Bezüglich des Alters der Nutzer auf Afrointroduction kann man sagen, dass so ziemlich alle Altersklassen abgedeckt werden, sodass für jeden etwas dabei sein sollte. Es gibt zwar lokale Unterschiede und Häufungen, aber das ist im Prinzip vernachlässigbar. Insbesondere in größeren Städten findet man eigentlich fast auf der ganzen Welt Mitglieder zwischen 20 und 60 Jahren. Die meisten Nutzer sind dabei allerdings zwischen 20 und 40 Jahre alt. Das sollte Sie aber auf keinen Fall davon abhalten, sich bei Afrointroduction anzumelden, wenn Sie einen älteren Traumpartner suchen – denn wie gesagt, gibt es durchaus zahlreiche Nutzer, die älter sind. Dass man auf Afrointroduction kaum Menschen findet, die älter als 60 Jahre sind, ist dabei nicht besonders verwunderlich, da diese Altersgruppe im Internet insgesamt unterrepräsentiert ist.

Sexuelle Vorlieben

Bezüglich der sexuellen Vorliebe findet man auf Afrointroduction keine explizite Frage und daher auch keine Auswahlmöglichkeiten. Zwar kann man grundsätzlich in den Profilteilen, die man frei schreiben kann, Angaben darüber machen – aber wir haben bei unserer Recherche kaum Profile von Nutzer gefunden die hier Angaben darüber gemacht haben.

Allerdings kann man Angaben, wonach man sucht. Hier hat man die Auswahl zwischen “Freundschaft”, “Brieffreundschaft”, “Romanze/Dating” und “Langzeitbeziehung”. Man kann also direkt nach Menschen suchen, die ebenfalls ausschließlich einen langfristigen Partner suchen oder eben auch Menschen suchen, die nur eine kurze Affäre oder Brieffreundschaft anstreben.

Die einzige Profilfrage bezüglich der sexuellen Einstellung bezieht sich auf die Frage nach der eigenen Einstellung zur Polygamie. Dabei kann man angeben, dass man Polygamie akzeptiert, nicht akzeptiert oder vielleicht akzeptiert.

Ethnien und Nationalitäten der Nutzer

Wie zu erwarten, findet man auf Afrointroduction zahlreiche Menschen mit afrikanischem Ursprung. Allerdings ist die Plattform keineswegs auf Menschen mit afrikanischem Ursprung begrenzt, da explizit auch Verbindungen zwischen Menschen verschiedenen Ursprungs ermöglicht werden sollen. Deshalb gibt es bei Afrointroduction auch zahlreiche “weiße” Nutzer, die dann in den allermeisten Fällen auf der Suche nach einem Partner afrikanischen Ursprungs sind. Da sich die ethnische Zugehörigkeit für Menschen aus Afrika keineswegs auf den Kontinent beschränkt, können die Nutzer hier außerdem Ihr Ursprungsland und sogar die entsprechende Stammeszugehörigkeit angeben. Man merkt hier deutlich, dass Afrointroduction sich dabei einiges an Gedanken gemacht hat und keine Mühe gescheut hat, der Zielgruppe einen guten Mehrwert zu bieten.

Die Betreibergesellschaft Cupid Media Pty Ltd. bietet neben Afrointroduction auch noch eine andere Plattform für Menschen afrikanischen Ursprungs an: “Black Cupid”. Black Cupid ist explizit ausschließlich für Menschen mit afrikanischem Ursprung gedacht, so dass man dort dann tatsächlich eigentlich keine Menschen mit anderer ethnischer Zugehörigkeit mehr findet.

Religionszugehörigkeit der Nutzer

Da der überwiegende Teil der afrikanischen Welt christlich geprägt ist, findet man auf Afrointroduction auch sehr viele Nutzer, die in Ihrem Profil “christlich” angeben. Viele Nutzer geben aber auch keine Religion an und es gibt auch zahlreiche muslimische Nutzer. Afrointroduction überrascht hier bei den Antwortmöglichkeiten mit einer sehr vollständigen und detaillierten Antwortvarianz. Selten findet man auf Datingplattformen eine so genaue Auswahlmöglichkeit bezüglich der religiösen Zugehörigkeit – Sie werden staunen, wenn Sie merken, dass Sie von gut einem Drittel dieser Religionen noch nie etwas gehört haben.

Afrointroduction im Test

Afrointroduction Funktionen

Neben der Möglichkeit ein sehr umfangreiches und detailliertes Profil auf Afrointroduction anzulegen, bietet die Webseite noch einige weitere tolle Funktionalitäten, welche die Nutzung der Plattform sehr angenehm machen. Zum einen kann man natürlich andere Nutzer “Liken”, aber das ist ja eigentlich mittlerweile schon Standard. Darüber hinaus kann man bei Afrointroduction aber auch auf eine sehr gute Aktivitäts-Übersicht zugreifen. Dort findet man gut sortiert Informationen darüber, wer das eigene Profil besucht hat, wer einen als Favorit hinzugefügt hat und wer einen “geliked” hat. Im Umkehrschluss kann man sich auch die eigene Historie anzeigen lassen und so beispielsweise schnell bereits besichtigte Profile wiederfinden.

Erwähnenswert ist darüber hinaus, die ausgezeichnete Suchoption auf der Webseite. Auf Afrointroduction kann man auch mit der kostenlosen Mitgliedschaft eine sehr detaillierte Suchanfrage starten, wobei man wirklich nach allen Angaben filtern kann. Das ist schon wirklich toll und andere Datingseiten könnten sich hier noch einigen abschauen.

Afrointroduction im Test

Datenschutz und Informationssicherheit

Bezüglich der Sicherheit und dem Datenschutz ist man bei Afrointroduction auf der sicheren Seite, da offenbar alle wichtigen Standards eingehalten werden. Da es sich bei dem Betreiber der Webseite um ein großes Unternehmen mit viel Erfahrung handelt, kann es sich das Unternehmen leisten hier eigene Spezialisten zu beschäftigen, die fortlaufend an der Sicherheit der Webseite arbeiten. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass keine unbefugten Dritten auf Ihre Daten zugreifen können. Allerdings gibt es keine Möglichkeit das eigene Profil unsichtbar zu machen, was natürlich bedeutet, dass Ihre gemachten Angaben ohnehin für alle anderen Mitglieder sichtbar sind. Man sollte sich also überlegen, welche Informationen man öffentlich machen will und welche Informationen man lieber für sich behält, um Sie dann gegebenenfalls im privaten Gespräch preisgeben zu können. Wer das eigene Profil unsichtbar machen will, der muss die eigene Mitgliedschaft zur Gold- oder Platin-Mitgliedschaft aufwerten.

Ist Afrointroduction gesetzlich?

Ja, man kann sagen, dass es sich bei Afrointroduction um einen seriösen Anbieter handelt. Die Muttergesellschaft ist international bekannt und hat sich insgesamt einen guten Ruf erarbeiten können, den das Unternehmen nicht so leicht aufs Spiel setzen würde. Selbstverständlich ist es nicht so leicht herauszufinden, ob es sich bei allen Profilen um echte Profile handelt, aber es gibt durchaus zahlreiche verifizierte Mitglieder, bei denen man die Echtheit garantieren kann. Es ist darüber hinaus nichts über Betrugsfälle von Seiten des Betreibers bekannt – aber man sollte natürlich vorsichtig sein mit wem man schreibt, weil es hier durchaus Betrugsversuche geben kann. Afrointroduction gibt an vielen Stellen innerhalb der Webseite gute Tipps, wie man sich gegen Betrugsversuche schützen kann, sodass man sagen kann, dass dem Betreiber die Sicherheit der Nutzer durchaus am Herzen liegt. Wem verdächtige Profile auffallen, der sollte diese unverzüglich melden, um die Sicherheit der anderen Nutzer zu erhöhen.

Afrointroduction im Test

Teilnahme und Kosten

Bei Afrointroduction werden Ihnen grundsätzlich drei verschiedene Mitgliedschaften angeboten: die kostenlose Basis-Mitgliedschaft, die Gold-Mitgliedschaft und die Platin-Mitgliedschaft. Welche Funktionalitäten und Kosten bei den verschiedenen Abo Typen auf Sie zukommen, erfahren Sie in den kommenden Abschnitten.

Kostenlose Mitgliedschaft

Die Registrierung als kostenloses Mitglied ist bei Afrointroduction sehr schnell erledigt. Als kostenloses Mitglied kann man das eigene Profil vollständig ausfüllen und die exzellente Suche nach dem Traumpartner verwenden. Außerdem kann man andere Mitglieder “liken” und sogar deren Likes sehen. Allerdings kann man mit der kotenlosen Mitgliedschaft nur mit anderen zahlenden Mitgliedern schreiben. Frauen haben hier den Vorteil, dass es zahlreiche zahlende Männer gibt, so dass Sie sich die kostenpflichtigen Abos eigentlich sparen können – wer als Mann aber auf der Suche nach seiner Traumpartnerin auf Afrointroduction ist, der kommt um eine kostenpflichte Mitgliedschaft kaum herum.

Kostenpflichtige Mitgliedschaft

Auf Afrointroduction gibt es zweierlei verschiedene Abotypen: die Gold-Mitgliedschaft und die Platin-Mitgliedschaft.

Bei der Gold-Mitgliedschaft können Sie unbegrenzt kostenlose Nachrichten an alle anderen Nutzer schicken und sogar einen Live-Chat Messenger dafür verwenden. Außerdem kann man als Gold-Mitglied das eigene Profil unsichtbar machen und sieht keine Werbung mehr. Die Gold-Mitgliedschaft kostet ca. 30€ pro Monat. Wer sich allerdings direkt für eine 6- oder 12-monatige Mitgliedschaft entscheidet, kann hier 33% bzw. 67% pro Monat sparen!

Für Premium-Mitglieder gibt es noch eine Reihe weiterer toller Funktionalitäten. Zum einen gibt es für Premium Mitglieder bei Afrointroduction eine fortschrittliche Partnervermittlung, so dass man nicht mehr selbst nach dem Traumpartner suchen muss. Außerdem wird das eigene Profil hervorgehoben und man erhält angeblich im Durchschnitt doppelt so viele Profilbesuche. Und zuletzt bietet Afrointroduction Premium Mitgliedern noch die Option, die Nachrichten der anderen Nutzer direkt zu übersetzen. Das kann teilweise sehr hilfreich sein, da nicht alle Nutzer gut Deutsch oder Englisch sprechen. Die Platin Mitgliedschaft ist nur unwesentlich teurer als die Gold-Mitgliedschaft, so dass es empfehlenswert ist direkt dieses Abomodell zu wählen. Pro Monat kostet die Platin-Mitgliedschaft ca. 36€ – bei einem längeren Vertragsabschluss kann man hier ebenfalls gewaltig sparen! Beim Abschluss eines einjährigen Platin-Abos, kostet die Mitgliedschaft nur noch 12,10€ pro Monat.

Afrointroduction im Test

Design der Webseite und Funktionalität

Die Webseite von Afrointroduction ist sehr übersichtlich strukturiert und setzt beim Design eher auf Schlichtheit, statt aufregende Motive und Animationen. Durch diese Design-Entscheidung läuft die Webseite sehr schnell und es kommt nie zu Wartezeiten, wie man das Teilweise von anderen Seiten kennt.

Man findet auch als Neuling in der Regel alle Funktionen direkt dort, wo man sie vermuten würde, sodass man schnell zurechtkommt und sich nur in sehr seltenen Fällen an den Support wenden muss.

Mobile Applikation

Toll bei Afrointroduction ist auch der Umstand, dass die Dating-Plattform eine eigene mobile App für seine Nutzer anbietet. Innerhalb der App stehen einem ebenfalls alle Funktionalitäten zur Verfügung, so dass man beim Nutzen der Plattform von unterwegs überhaupt keine Einschränkungen hinnehmen muss.

Leider gibt es die App bislang nur für Android Nutzer im Google Play Store. Ob sich eine App für iPhones in Planung oder Entwicklung befindet, ist leider nicht bekannt. iPhone Nutzer können die Webseite aber ganz bequem im Browser Ihres Handys öffnen und diese durch ein innovatives responsives Webdesign so ebenfalls problemlos nutzen.

Afrointroduction im Test

Kontaktinformationen

Unternehmen: Cupid Media Pty Ltd.

Adresse: Cupid Media Pty Ltd., PO Box 9304, Gold Coast MC QLD 9726, Australia

Telefonnummer: +61 7 5571 1181

E-Mail-Adresse: [email protected]

Afrointroduction im Test

Fazit

Unserer Meinung nach ist Afrointroduction eine tolle Dating-Plattform für Menschen mit afrikanischem Hintergrund und Menschen, die sich einen Partner bzw. eine Partnerin mit afrikanischem Hintergrund wünschen. Bei unserer Recherche konnten wir auf der ganzen Welt echte Mitglieder finden und es ist anzunehmen, dass die Mitgliederzahl in den kommenden Monaten und Jahren weiter steigen wird. Der Betreiber kann als seriös eingestuft werden, so dass es keinen Grund gibt mit der eigenen Registrierung zu warten. Für die meisten Mitglieder ist allerdings eine kostenpflichtige Mitgliedschaft nötig, um wirklich von der Webseite profitieren zu können. Diese ist aber nicht all zu teuer – denken Sie also mal darüber nach.

Afrointroduction im Test

FAQ

Anhand welcher Kriterien kann man die Nutzer bei der Partnersuche sortieren lassen?

Wenn Sie die angezeigten Treffer bei der Partnersuche sortieren wollen, können Sie dies ganz einfach machen. Mit wenigen Klicks können Sie die potenziellen Traumpartner danach anzeigen lassen, wer sich zuletzt registriert hat, wer zuletzt aktiv war und danach wer ein Profilbild hochgeladen hat. Dadurch kann man schnell die besten Kandidaten bzw. Kandidatinnen herausfiltern.

Gibt es bei Afrointroduction Fake Profile?

Ja, leider ist anzunehmen, dass es bei Afrointroduction auch Fake Profile gibt. Es gibt insgesamt nur relativ wenige verifizierte Mitglieder, bei denen man sicher vom Gegenteil ausgehen kann. Das sollte einen aber nicht direkt davor abschrecken, selbst einen Account bei Afrointroduction anzulegen. Denn bei 2,5 Millionen Nutzer gibt es mehr als genug echte Profile und wenn Sie etwas aufmerksam sind, werden Sie schnell merken wie Sie echte Profile von Fake-Profilen unterscheiden lernen. Wenn Sie sicher sind, ein Fake-Profil gefunden zu haben, sollten Sie dies dem Unternehmen außerdem über die Schaltfläche “Missbrauch melden” mitteilen.

Ist die Nutzung von Afrointroduction kostenlos?

Sie können sich bei Afrointroduction vollkommen kostenlos registrieren. Darüber hinaus können Sie mit der kostenlosen Mitgliedschaft Ihr eigenes Profil anlegen und die exzellente Traumpartner-Suchfunktion verwenden. Allerdings ist das Schreiben von Nachrichten für kostenlose Mitglieder darauf beschränkt, mit Premium-Nutzern Kontakt zu haben. Wenn Sie unbegrenzt kostenlose Nachrichten an andere Mitglieder schreiben wollen, dann benötigen Sie dafür eine Gold- oder Platin-Mitgliedschaft. Diese werden Ihnen dann noch zahlreiche weitere Verbesserungen bringen.

TOP Dating Websites
Amor en Linea
9.7/10
Amor en Linea
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.8 von 5
SUCCESS RATE 4.3 von 5
BuzzArab
9.3/10
BuzzArab
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.7 von 5
SUCCESS RATE 4.5 von 5
Cougar Life
9.3/10
Cougar Life
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.3 von 5
SUCCESS RATE 4.5 von 5
Lebensfreunde
9.7/10
Lebensfreunde
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.8 von 5
SUCCESS RATE 4.3 von 5
MeetMindful
9.7/10
MeetMindful
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.8 von 5
SUCCESS RATE 4.3 von 5