https://datingseitenliste.de/amateurcommunity-test/AmateurCommunity Test

AmateurCommunity im Test 2020: Kosten, Users Erfahrungen

93%
Rating
Über Mädchen
Date mit einem älteren Mann
0%
Schönheit
80%
Antwortquote
90%
Populäres Alter
25-45
Profile
1.300.000
Uber die Seite
Besuchsrate
9.2
Betrug
Sehr selten
Rating
9.3/10
Sexuelle Orientierung
Vorteile
  • AmateurCommunity zählt zu den bereits etablierten, größeren Erotikportalen. Es handelt sich um eine reine Online-Community, einige Damen bieten jedoch auch Live-Treffen an.
  • Die AmateurCommunity ist voll von unzähligen erotischen Bildern neben Videos, die sowohl kostenlos als auch kostenpflichtig sind. Nach schönen Frauen muss hier niemand lange suchen – für jeden Geschmack ist etwas dabei und die Damen kommen auf die Nutzer zu.
  • Die Preise für das AmateurCommunity-Portal sind ein weiterer Grund, warum viele darauf schwören. Verglichen mit vielen anderen Plattformen für Erwachseneninhalte mit Live-Interaktion sind die Gebühren erschwinglich.
  • Es wird sich sehr um die Sicherheit der Kunden gekümmert, Fakes werden durch einen komplexen Algorithmus erkannt.
  • Dank der nutzerfreundlichen Benutzeroberfläche ist das Navigieren durch die AmateurCommunity einfach und unkompliziert.
  • Darstellerinnen werden für je 10 veröffentlichte Inhalte bezahlt. Abgesehen davon erhalten sie einen prozentualen Anteil vom Verdienst ihrer Inhalte. Eine spannende Funktion, die die meisten anderen Amateur-Plattformen nicht bieten.
  • Darstellerinnen legen ihre Preise überwiegend selbst fest.
Nachteile
  • Darstellerinnen aus der AmateurCommunity können als aufdringlich empfunden werden. Dies gilt besonders, wenn ein Benutzer neu in der AmateurCommunity angemeldet ist. Sobald Sie ein Konto besitzen, erhalten Sie Nachrichten der Frauen direkt in Ihren Posteingang. Diese Frauen laden sie dazu ein, ein paar Coins für sie auszugeben. Die Masse an Nachrichten kann schnell erdrückend und „zu viel“ sein. Wenn Sie den Desktop-Modus verwenden, erscheinen diese Nachrichten als Pop-ups. Diese können zusätzlich als störend empfunden werden.
  • Die Darstellerinnen sind nicht alle für private Offline-Treffen verfügbar. Bei Interesse muss explizit die auserwählte Dame angefragt werden. Mit wie vielen der registrierten
  • Damen es letztlich tatsächlich zu einem Treffen kommt und wie die Chancen stehen, ist unbekannt.
  • Die meisten Features sind kostenpflichtig.
  • Die AmateurCommunity arbeitet nach einem offenen Prinzip. Jeder lädt hoch, was ihm gefällt. Das kann dazu führen, dass Sie auch Inhalte sehen, die ihnen überhaupt nicht zusagen oder sogar abstoßen. Durch die Suchfunktion und Videobeschreibungen ist jedoch weitestgehend ersichtlich, was Sie im jeweiligen Inhalt erwartet.
  • Die Mehrheit der Frauen in der AmateurCommunity spricht auch kein Englisch, sondern nur Deutsch. Dies kann ein Problem für diejenigen sein, die mit der deutschen Sprache in Schrift und Sprache nicht sehr sicher umgehen können. Weitere Sprachen, in denen die Darstellerinnen kommunizieren können, finden Sie auf den jeweiligen Profilen der Damen.
  • Die meisten Funktionen kosten Coins, z.B. bereits die Altersverifizierung und das Antworten auf Nachrichten.

AmateurCommunity ist ein deutsche Video Community für Amateure aus dem Erotikbereich, das seinen Nutzern kreativen Freiraum bietet. Es wurde als sicherer Ort für Privatpersonen gegründet, die sich nach Herzenslust frei ausleben und sexuell austoben wollen. Auf AmateurCommunity können Nutzer sowohl Amateur-Sexfilme anschauen als auch eigene Videos hochladen. Für eigene Videos kann über Tantiemen Geld verdient werden. Mehr als 25.000 Darstellerinnen sind auf der Plattform mit eigenen Inhalten vertreten. Dabei handelt es sich gleichermaßen um Fotos und Videos. Wie jedes andere Online-Portal hat auch die AmateurCommunity ihre Vor- und Nachteile.

AmateurCommunity im Test

Wie funktioniert die Plattform?

Die AmateurCommunity bietet eine direkte Nachrichtenübermittlung an, mit käuflichen Münzen, sogenannten Coins, bezahlt werden muss. Benutzer können Inhalte von einem bestimmten Model oder einer Darstellung ansehen, indem sie ihr Profil besuchen. Während einige davon frei zugänglich sind, können andere mit einem Preisschild von wenigen Coins versehen sein. Dies wird allein von den jeweiligen Darstellerinnen festgelegt, nicht von der AmateurCommunity.

Die Darstellerinnen veranstalten auch Cam-Shows, in denen sie diverse Darbietungen zeigen, die die Zuschauer erregen. Dabei kann es sich auch um skurrile Vorlieben handeln. Die Benutzer werden benachrichtigt, wenn Darstellerinnen derzeit online sind und wenn sie eine Cam-Show gestartet haben. Cam-Shows kosten ein paar Coins pro Minute Ansicht.

Im Profil der einzelnen Darstellerinnen gibt es eine Liste der von ihnen bevorzugten Arten von Auftritten/Interessen, wie BDSM, Fetisch, Groupie, Anal- und Outdoor-Sex. Jede Darstellerin gibt ihre individuellen Vorlieben an. Während einer Cam-Show haben Nutzer die Möglichkeit, die Darstellerin dazu aufzufordern, etwas davon auszuführen. Ob sie dies letztlich tut oder nicht, ist jedoch nicht garantiert.

Die Ersteller von Inhalten können die Preise für ihre Inhalte selbst festlegen. Es gibt jedoch Voraussetzungen. Darstellerinnen müssen zum Beispiel 10 Bilder in einer Serie mit einem Video hochladen, das mindestens 5 Minuten lang sein muss.

AmateurCommunity im Test

Registrierung und Anmeldung

Die Anmeldung ist schnell und einfach. Beim Aufrufen der Website gelangen sie zunächst auf dieselbe Startseite, die auch bereits angemeldeten Nutzern angezeigt wird. Von hier aus haben sie auch ohne Anmeldung Zugriff auf zahlreiche Funktionen. So können Sie bereits alle Darstellerinnen, ihre Profile und Inhalte im Vorschaumodus sehen. Um jedoch an Interaktionen jeglicher Art teilnehmen zu können und Zugriff auf alle hochgeladenen Inhalte zu erhalten, müssen Sie ein Nutzerkonto registrieren und sich einloggen.

Für die Registrierung müssen Sie lediglich einen Benutzernamen auswählen und Ihre E-Mail-Adresse, ein Passwort und Ihr Geschlecht angeben. Zudem müssen Sie bestätigen, dass Sie die AGB und Datenschutzbestimmung gelesen haben und diese akzeptieren. Sobald Sie dies getan und auf „Jetz registrieren“ geklickt haben, werden Sie aufgefordert, auf den Bestätigungslink in der E-Mail zu klicken, die sie nun innerhalb weniger Minuten erhalten. Nur so erhalten Sie vollen Zugang zur Plattform. Nach der Bestätigung werden alle Einschränkungen aufgehoben. Neue Benutzer werden mit ein paar VIP-Coins belohnt, die sie gegen Plattform-Coins eintauschen können.

Auch wenn weitere Informationen über die eigene Person nicht erforderlich sind, können Benutzer diese in ihrem Profil freiwillig angeben. Klicken Sie hierfür einfach auf die Registerkarte „Profil bearbeiten“. Hier geben die Benutzer Alter, Präferenz, was sie suchen, Größe, Augen- und Haarfarbe und andere Details ein. Ebenfalls optional kann auch noch ein Bild hochgeladen werden. Unbedingt erforderlich hingegen ist die Altersverifizierung. Nur so können alle Inhalte angesehen werden. Die Verifizierung kann auf drei Wegen erfolgen: per Sofort-Ident über das eigene Bankkonto, per Bilderupload des eigenen Personalausweises oder per Webcam. In letzterem Fall müssen Sie den Personalausweis und sich im Bild zeigen.

Nutzer-Profiling

Die Benutzeroberfläche des AmateurCommunity-Profils ist einfach und leicht verständlich. Mit Hilfe der mobilen Ansicht haben die Benutzer in der oberen rechten Ecke eine Nachrichtenbox, die ständig blinkt, wenn Darstellerinnen Nachrichten senden. In der Desktop-Version wird die AmateurCommunity nahezu gleich dargestellt. Die Benutzer haben oben rechts neben allem anderen, was folgt, eine Nachrichtenbox. Der einzige bemerkenswerte Unterschied ist ein störendes Pop-up, das zu erscheinen scheint, wenn sie eine neue Nachricht erhalten. Neben der Nachrichtenbox befindet sich ein Liebessymbol, das Freunde mit Inhalten anzeigt, die dem Benutzer gefallen haben. Als nächstes folgt eine Favoritentaste, dann ein Shop, in dem die Benutzer Coins kaufen können. Es gibt auch eine Suchspalte, die den Benutzern hilft, Darstellerinnen schneller zu finden. Ebenso gibt es eine Menüschaltfläche für den Zugriff auf weitere Optionen.

Darunter verbergen sich Benachrichtigungen wie eingegangene Nachrichten, Online-Darstellerinnen und wer auch immer live geht. Ziemlich simpel, oder? Nun, andere Benutzer denken das auch.

Auf der Startseite, wenn sie eingeloggt sind, finden Benutzerinnen und Benutzer einfach Profile von Models/Schauspielerinnen, die alle darauf warten, dass Sie etwas Geld ausgeben, um Ihre Wünsche zu erfüllen.

Matches und Kommunikation

Durch einen Abgleich der Profilangaben kommt es zu „Matches“, d.h. es werden Nutzer ausfindig gemacht, deren Vorlieben zueinander passen könnten. Diese Angaben umfassen unter anderem Größe, ethnische Zugehörigkeit, Augen- und Haarfarbe, Alter, was Sie interessiert, was Sie anmacht, wonach Sie suchen und vieles mehr. Ähnliche Informationen werden auch von Darstellerinnenn ausgefüllt; Benutzer werden aufgrund der Ähnlichkeit der individuellen Benutzerprofilinformationen zugeordnet.

Die AmateurCommunity scheint auch einen komplexen Algorithmus zu verwenden, der die Darstellerinnen über eine neue Anmeldung benachrichtigt und ihnen auch mitteilt, wann Sie online sind. Dies gibt ihnen die Möglichkeit, Ihnen aufdringliche Nachrichten zu schicken. In wenigen Minuten nach der Einrichtung eines Kontos hatten wir über 30 Nachrichten. Vielfach ging es nur darum, möglichst schnell dazu gebracht zu werden, Coins auszugeben. Um zu antworten oder bevor sie antworten, können die Benutzer ihr individuelles Profil durchsuchen, um zu sehen, wem sie antworten möchten und wem lieber nicht. Da jede Nachricht Coins kostet, ist es ratsam, vorher genau hinzusehen, ob die Kommunikation per Nachricht vielversprechend ist.

AmateurCommunity im Test

Mitgliederstruktur und Aktivitäten

Mitglied der AmateurCommunity zu werden ist problemlos und kostenlos, sowohl für normale Mitglieder als auch für Ersteller Inhalten (Darstellerinnen). Inzwischen gibt es auf AmateurCommunity.com über 25.000 Nutzer, die eigene Inhalte hochladen und Cam-Shows anbieten. Allgemein sind die zur Verfügung gestellten Inhalte überwiegend von Frauen für Männer. Es gibt jedoch auch Fotos und Clips von Paaren, Gang Bangs und homosexuellen Aktivitäten. Die Darstellerinnen kommen überwiegend aus Deutschland, haben teilweise natürlich aber auch eine andere Herkunft. Die Hauptsprache ist Deutsch. Das Alter ist sehr durchwachsen.

Alter der Nutzer

Das Alter des Benutzers wird durch Bearbeiten der Profilinformationen nach der Kontoerstellung ausgewählt. Einmal festgelegt, kann es nicht mehr geändert werden. Den Mitgliedern werden Darstellerinnen innerhalb ihrer Altersgruppe gezeigt, entweder Darstellerinnen, die einige Jahre älter, einige Jahre jünger oder dieselbe Altersgruppe sind. Sie können aber auch explizit nach einer Altersspanne suchen. Benutzer, die unter 18 Jahre alt sind, können auf die Plattform zugreifen, da das Alter bei der Anmeldung nicht abgefragt wird. Um jedoch pornografische Inhalte zu konsumieren, müssen die Benutzer ihr Alter verifizieren. Die Altersstruktur bei AmateurCommunity umfasst eine große Spanne. Sehr junge Frauen ab 18 sind ebenso aktiv, wie reife Frauen um die 50 und älter.

Sexuelle Vorlieben

Die Benutzer können die sexuelle Präferenz jederzeit in ihrem Profil hinterlegen und jederzeit ändern. Auf der Plattform sind sämtliche Fetische zu finden. Von Blümchensex bis BDSM gibt es hier zahlreiche Kategorien, die bedient werden. Auch sehr spezielle User-Wünsche dürfen angefragt werden. Es gibt jedoch keine Garantie, dass die jeweilige Darstellerin diese auch erfüllt.

Ethnien und Nationalitäten der Nutzer

In der AmateurCommunity gibt es keine Einschränkungen oder Regeln bezüglich Herkunft und Ethnizität. Die meisten User sind Deutsch, können aber ausländische Wurzeln haben. Der genaue Wohnort ist sehr durchwachsen; es gibt User aus ganz Deutschland. Die Mehrheit der Darstellerinnen gibt ihren ungefähren Wohnort in den Profilinformationen an.

Religionszugehörigkeit der Nutzer

Die AmateurCommunity hat selbst keine religiöse Orientierung und richtet sich auch nicht explizit an Anhänger bestimmter Religionen. Es ist natürlich dennoch möglich, dass einige Nutzer einer bestimmten Religion zugehörig sind. In der Mehrheit der Fälle wirkt sich dies jedoch nicht auf die angebotenen Inhalte und die Kommunikation miteinander aus.

AmateurCommunity im Test

AmateurCommunity Funktionen

Die AmateurCommunity ist vor allem auf private Pornovideos sowie Fotos und erotische Cam-Chats ausgerichtet. Sie können die Profile der Damen ansehen, die meist bereits mit einigen Inhalten bestückt sind. Einige sind kostenlos, andere müssen per Coins bezahlt werden. Die Preise dafür variieren und werden von den Darstellerinnen festgelegt. Ein Highlight, das über den Konsum bereits bestehender Inhalte hinausgeht, ist die Teilnahme an Cam-Chats. Hier kann mit den Damen live interagiert werden. Persönliche Wünsche dürfen kommuniziert werden, die die Darstellerinnen dann vor der Kamera umsetzen. Per Nachrichtenfunktion können erotische Nachrichten ausgetauscht und Absprachen, z.B. Videowünsche, getroffen werden. Darstellerinnen, die zu ihren Vorlieben passen, können Nutzer über die sehr gut funktionierende Suchfunktion ausfindig machen. Die Profile sind umfassend und bieten ausreichend Raum, sich ein Bild der jeweiligen Nutzerin zu machen.

Datenschutz und Informationssicherheit

Laut AmateurCommunity kommt ein komplexer Algorithmus zum Einsatz, der gefälschte Profile aussortiert, sobald sie erkannt werden. Die Verfasser von Inhalten durchlaufen einen Verifizierungsprozess, bevor sie Inhalte veröffentlichen dürfen. Außerdem werden Inhalte immer auf ihre Authentizität überprüft, bevor sie bei AmateurCommunity online sein dürfen.

Da über die AmateurCommunity keine Betrugsmeldung vorliegt, können wir davon ausgehen, dass sie die Sicherheit der Kreditkartendaten ihrer Kunden so ernst nehmen, wie sie es vorgeben.

Ist AmateurCommunity gesetzlich?

Einige Kritiker bezeichnen die AmateurCommunity als „Abzocke“. Dies scheinen jedoch Personen zu sein, die das Kleingedruckte der AmateurCommunity nicht gelesen haben. Die Konditionen sind klar einsehbar, auch die Kosten und Bezahlung in Coins. Ebenfalls sollten Nutzer sich dessen bewusst sein, dass es keine Garantie auf reale Treffen gibt. In der Tat sind diese eher Ausnahme als Regel. Auch gibt es kein Versprechen dafür, dass Cam-Girls spezielle Wünsche erfüllen. Überschreiten diese die jeweiligen Grenzen der Frau, darf sie selbstverständlich ablehnen. Auch zahlende Kunden haben kein Recht darauf, das Durchführen jeder Fantasie vor der Cam zu „erzwingen“. Wird all dies berücksichtigt, kann die AmateurCommunity als nicht betrügerische Plattform bewertet werden.

AmateurCommunity im Test

Teilnahme und Kosten

Alle Funktionen bei AmateurCommunity werden mit sog. Coins bezahlt. Vom Versenden einer Nachricht, die zwischen 4 Coins und 15 Coins pro Nachricht kostet (die Frauen legen den Preis selbst fest), über das Ansehen von Videos mit Kosten von 5-100 Coins bis hin zum Ansehen von Cam-Shows, die etwa 25 Coins pro Minute kosten. Um diese Coins zu kaufen, akzeptiert die Plattform Paypal, Kreditkarte, PaySafeCard, GirpPay sowie Sofortüberweisung als Zahlungsoptionen. Die Kosten für die Coins sind wie folgt:

  • 5 € für 50 Coins
  • 10 € für 100 Coins
  • 25 € für 250
  • 50 € für 500 Coins
  • 100 € für 1000 Coins.

Kostenlose Teilnahme

Das Erstellen eines Kontos bei AmateurCommunity ist völlig kostenlos. Wenn Sie ein Konto erstellen, sich einloggen und Ihre E-Mail-Adresse bestätigen, werden Sie mit ein paar VIP-Coins belohnt, die Sie gegen ein paar zusätzliche Coins eintauschen können. Neue Benutzer werden ebenfalls mit 25 Coins belohnt, die sie nach Belieben ausgeben können, wenn sie der Plattform beitreten. Mit einem kostenlosen Konto steht es den Benutzern frei, sich auf der Plattform umzuschauen, Profile zu besuchen und einen Blick darauf zu werfen, was die Darstellerinnen alles kostenlos anzubieten haben. Da einige Models kostenlose Inhalte veröffentlichen, können die Benutzerinnen und Benutzer sogar Bilder neben Videos ohne Preisschild genießen, da diese völlig kostenlos sind. Allerdings sind diese Inhalte nicht so sensationell, wie diejenigen, für die die Mitglieder bezahlen müssen.

Kostenpflichtige Teilnahme

Coins werden benötigt, um in den Genuss all dessen zu kommen, was die Plattform zu bieten hat. Wenn Ihr Starbonus in Höhe von 25 Coins als neues Mitglied ausgeschöpft ist, müssen Sie Coins nachkaufen, um auf mehr als einige Gratis-Inhalte und Vorschau-Content zugreifen zu können. Für Funktionen wie das Senden von Nachrichten, das Anschauen von kostenpflichtigen Videos und Fotos sowie das Genießen von Cam-Shows benötigen Benutzer Coins. Mehr zu den Kosten erfahren Sie oben im Abschnitt „Abonnement-Arten und Preise“.

AmateurCommunity im Test

Design der Webseite und Funktionalität

Wenn wir das Design der Plattform der AmateurCommunity bewerten würden, dann wäre es eine 7,5 für das Design der Website und eine 7,5 für die Benutzerfreundlichkeit. Die Menüleisten sind ein wenig überfüllt, wenn man den Desktop-Modus verwendet, aber es sieht immer noch ordentlich und anständig aus. Auch die Vorschau auf verschiedene Profile und Videos kann auf den ersten Blick erschlagend wirken. Durch die verschiedenen Kategorien, Filter und die Suchfunktion ist es aber dennoch möglich, einfach und übersichtlich die Inhalte zu finden, die Sie suchen.

Mobile App

Die AmateurCommunity wurde sowohl für den Desktop-Modus als auch für das Handy entwickelt – beide sind einfach zu bedienen. Das Handy bietet ein noch einfacheres Layout, das für einen Neuling leichter zu navigieren ist. Spezielle Apps für Android oder iPhone existieren nicht.

AmateurCommunity im Test

Kontaktinformationen

Unternehmen: IP Broadcasting B.V.

Anschrift: Lottumseweg 43, 5971 BV Grubbenvorst, Niederlande

Telefon: +31 773661878

E-Mail: [email protected]

Fazit

Die Amateur-Online-Community ist eine große und vielfältige Gemeinschaft für Menschen, die Spaß an Amateurpornografie haben. Für Darstellerinnen, die Inhalte erstellen, lohnt es sich auf jeden Fall, weil sie mit ihren Inhalten Geld verdienen können. Es lohnt sich auch für diejenigen, die der AmateurCommunity nicht nur zum Zweck von Amateursexfilmen beitreten, sondern auf der Suche nach einer Art von Interaktion sind. Jeder, der auf der Suche nach einer tatsächlichen Verabredung ist, wird jedoch enttäuscht sein, da es Berichte über versprochene Verabredungen gibt, die am Ende fast immer abgesagt werden. Die AmateurCommunity betont diesen Punkt mit Nachdruck, dass sie sich als reine Online-Community sieht und reale Treffen nicht vorgesehen sind. Natürlich ist es trotzdem nicht verboten, bei der ein oder anderen Darstellerin sein Glück auf ein reales Treffen zu versuchen. Sollte es nicht dazu kommen, sollten sie aber nicht enttäuscht sein: Sie wurden gewarnt.

AmateurCommunity im Test

FAQ

Gibt es Erfahrungsberichte von Amateuren?

Ja, es gab sowohl positive als auch negative Erfahrungsberichte. Einige sagen, es sei eine sehr gute Erfahrung gewesen, andere sagen, es sei eine Abzocke. Es hängt alles von Ihren Erwartungen ab. Eine Warnung: Verlieben Sie sich nicht in Schauspielerinnen und hoffen Sie nicht, dass ich sie jemals im wirklichen Leben treffen werden. Egal, was sie Ihnen versprochen haben.

Sind die Darstellerinnen der AmateurCommunity real?

Ja, die Nutzer sind echt. Fakes werden identifiziert und aussortiert. Natürlich gibt es dennoch Nutzer, die Versprechungen in Aussicht stellen, die sie nicht ganz so einlösen.

Empfehlen wir die AmateurCommunity?

Wir verzichten auf Empfehlungen. Wenn Sie jedoch ein echtes Gespräch mit einer Amateurin wünschen und ihr dabei zusehen wollen, wie sie alle möglichen versauten Sachen macht, müssen wir feststellen, dass diese Plattform genau das bietet.

TOP Dating Websites
Ab18.de
9.2/10
Ab18.de
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.5 von 5
SUCCESS RATE 4.6 von 5
Bang With Friends
9.8/10
Bang With Friends
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.6 von 5
SUCCESS RATE 4.5 von 5
Fetischpartner
9.1/10
Fetischpartner
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.8 von 5
SUCCESS RATE 4.3 von 5
Grindr
9.5/10
Grindr
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.6 von 5
SUCCESS RATE 4.7 von 5
Handicap Love
9.1/10
Handicap Love
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.1 von 5
SUCCESS RATE 4.3 von 5