https://datingseitenliste.de/blackflirt-test/Black Flirt Test

Black Flirt im Test 2020: Kosten, Users Erfahrungen

92%
Rating
Über Mädchen
Date mit einem älteren Mann
0%
Schönheit
65%
Antwortquote
68%
Populäres Alter
23-30
Profile
350.000
Uber die Seite
Besuchsrate
9.0
Betrug
Sehr selten
Rating
9.2/10
Sexuelle Orientierung
Vorteile
  • Singlebörse und Community für Gleichgesinnte einer Subkultur
  • Infomaterial zu externen Veranstaltungen wie Festivals & Konzerte
  • Gratis Mitgliedschaft; keine Kosten
Nachteile
  • Eingeschränkte digitale Kommunikationsfunktionen
  • Visuell leicht-überladene Website in „retro-Style“
  • Elementare Anwendungen wie Gästebuch und Mailbox
  • Fake-Profile & Spam-Emails
  • Datensicherheit von Usern nicht zu 100% gewährleistet
  • Textpassagen wirken teilweise unglaubwürdig und nicht ernst gemeint
  • lässt weitgehend Fragen des Zecks unbeantwortet

Sixsixsix the nickname of your favourite beast? – Lerne neue Leute in der schwarzen Online-Szene kennen

Black Flirt definiert sich als Singlebörse und Community für die „schwarze Szene“. Gothic, Metal, Rock, Punk, Metalcore, Deathcore, Darkwave, EBM, Betcave, und Wikinger Anhänger & Fans tummeln sich in einem gleichgesinnten, eher dunklen Online-Teich. Singles auf Partnersuche sind mitinkludiert.

Die aufgezählten Subkulturtypen sowie Musikrichtungen zeigen lediglich einen Snapshot von dem was die alternative Dating-Website so alles eröffnet. Wer also lieber Sakko gegen Lederjacke eintauscht, kann neben neuen Kontakten auch sein subkulturelles Wissen aufpolieren.

Szene-Experten sind sicherlich gewillt dir Tipps zu Outfit, Make-up und/oder bevorzugtem Tanzstil der jeweiligen Gattung zu geben. Außer du bist bereits ein Vollblut Grindercorer, Shoegazer oder Visual Kei-er.

Dann empfiehlt es sich auf Black Flirt auszutauschen über aktuelle Trends oder einen gemeinsamen Roadtrip zur nächsten „Abrock-Party“ zu organisieren.

Wer Mitglied werden will, braucht lediglich eine gültige Emailadresse und ein selbstgewähltes Passwort. Um den Anmeldevorgang abzuschließen, benötigt dein Profil nur noch einen kreativen Nicknamen. Dieser sollte deinen Charakter schmücken und stellvertretend für deinen Szene-Typ sein.

BlackFlirt ist eine Schnittstelle für „Kinder der Nacht“. Oldschool-mäßig können Nachrichten ins Gästebuch eingetragen und Messages an die dazugehörige Mailbox verschickt werden. Wer Retro mag, wird Black Flirt lieben. Und wer weiß, vielleicht könnte sich hinter „Metaltäubchen99“ der Partner für den Schritt zum Altar verbergen.

Black Flirt im Test

Der Sign-Up & Login Prozess

Nach der Erstanmeldung, also nach der Aktivierung des Accounts mittels Nicknamen, E-Mailadresse und Passwort, kann das Profil mit persönlichen Daten ergänzt und vervollständigt werden.

Zu Beginn wird ein Bestätigungslink an die zuvor eingegebene E-Mailadresse versandt. Dieser muss angeklickt und somit aktiviert werden. Nachfolgende Logins sind einfach mittels Nicknamen und Passwort zu tätigen. Mit Klick auf „ausloggen“ meldet man sich in gewohnter Manier ab.

Der komplette Registrierungsvorgang mit Profilerstellung kann – je nachdem wie Internet affin man ist – einige Minuten in Anspruch nehmen. Ich brauchte zu Beginn ein paar Minuten, um mich zu orientieren. Die Seite ist überladen mit grafischen Elementen und schränkt die Navigation anfangs leicht, aber nicht schwerfällig, ein.

Ein Überblick ist danach gegeben, da die Hauptfunktionen über zwei Menüs aufgerufen werden können.

Die Black Flirt Website kann einen nostalgisch und eventuell leicht sentimental werden lassen. Das dunkle Layout und die Handhabung erinnern stark and das soziale Netzwerk uboot.com aus dem Jahre 1999. Das könnte die Zeige- und kleinen Finger der Rocker/innen in die Luft katapultieren.

Das User Profil

Die Menüs lassen sich öffnen, indem man auf die kleinen Kachelsymbole „Profil anzeigen“, „Mailbox“ und „Gästebuch anzeigen“ klickt. Bequemer ist die Variante mit Klick auf „MyBF“. Diese öffnet einen übersichtlichen Reiter und führt eine Liste von (sich wiederholende) Funktionen an.

Das User-Profil ist unterteilt in fünf Kategorien: Allgemeines, Herkunft, Beziehung, Persönliches und Beschreibung.

Allgemeines

Hier müssen in die Pflichtfelder Username, Realname, Emailadresse, Geburtstag und Geschlecht Angaben zur Person angeführt werden. Ganz spannend für Szene-Freaks könnte der optionale Punkt „Szene-Typ“ sein.

Eine schier-endlos-scheinende Liste lässt deine favorisierte Richtung herunterbrechen. Von A wie Aggrotech über Bondage, Cosplay, Doom Metal, Horror Punk, Lack, Latex, bis hin zu Psychobilly, Stoner Rock und V für Viking Metal reicht das kunterbunte Sortiment. Und das war lediglich ein kurzer Auszug.

Herkunft

Füge hier deine entsprechenden Angaben für die Pflichtfelder Land, Bundesland und Ort ein.

Beziehung

Ziemlich intim wird es auf der Registerkarte Beziehung. Status und Sexualität sind als Pflichtfelder angeführt. Hier kann gewählt und gewechselt werden zwischen Vergeben, Single, Offene Beziehung oder Polyamorie. Dazu gibt es noch adjektivische Erläuterungen wie: glücklich, überglücklich, promiskuitiv, verzweifelt, nicht interessiert und viele mehr.

Sexualität und Vorlieben sind die zwei weiteren Anführungspunkte hier. Mehr dazu lesen Sie im Absatz „Sexuelle Präferenz“.

Persönliches

Unter diesem Punkt können sämtliche Informationen zur Person eingetragen werden. Beruf, Größe, Gewicht, Haarlänge (empfand ich als unterhaltsam), Haarfarbe, Augenfarbe, Brille, Kinder & Anzahl, Rauchen und zuletzt Alkohol sind mit von der Partie.

Beschreibung

Zu guter Letzt können hier bei den Textfeldern „Bildtext“ und „Beschreibung“ einige Zeilen getippt werden, um das Profil zu personalisieren.

Gästebuch und Bilder

Separat gelistete Funktionen sind Gästebuch und Bilder. Über die Schaltfläche „MyBF“ können diese per Mausklick aufgerufen werden. Das Gästebuch verfügt über eine klassische Schreib- und Kommentier-Funktion, die sich simpel bedienen lässt. Diese Textfunktion ähnelt der von Microsoft Word. Wer nichts von Gästebüchern hält, kann dieses per Klick deaktivieren.

Bilder lassen sich mit Drag & Drop hochladen und verwalten. Gut zu wissen, wer Bilder hochladen will, muss sich an gewisse Regeln halten, die nach mehrmaligem Durchlesen immer noch nicht wirklich Sinn ergeben. Wirkt alles „super-random“ auf gut Englisch gesagt.

Hier dazu ein kurzer Auszug der Fotoregeln:

  • Du sollst das zentrale Element des Profilbilds sein
  • FSK 16 Regeln gelten einzuhalten: Brüste sind okay, primäre*Geschlechtsteile nicht!
  • Waffen nur als stilistisches Element; nicht auf Personen oder sich selbst*richten; Ausnahme: der Fechtsport
  • Keine*Gewaltdarstellungen und gesetzeswidrige Zeichen (z.B. Hakenkreuz)

Black Flirt fügt nach den Fotoregeln noch diesen Satz hinzu:

„Zeichnungen, Tiere, Landschaften oder eben alles, was sich nicht als Profilbild eignet, sind in der Galerie besser aufgehoben.“

Klickt man auf „Galerie verwalten“, so erscheint eine leicht abgeänderte Variante der Fotoregeln, die für etwas mehr Verwirrung sorgt (bitte auf Black Flirt.de nachlesen bei Interesse).

Meine logische Schlussfolgerung daraus war:

Fotos im SS-Mantel oder von gelynchten Hundewelpen im Zweifel in die Galerie packen und nicht als Profilbild verwenden (bitte nicht ernst nehmen!).

Black Flirt im Test

Wie geht “schwarzflirten”? – Kommunikation und Eigenschaften

Wer sich erfolgreich mit einem Usernamen registriert hat, kann losflirten. Links findet man eine Suchfunktion. Hier kann gezielt nach Usern gesucht werden. Wer sich noch an den Black-Flirt-Nicknamen der letzten Konzert-Bekanntschaft erinnert, sollte hier sein Glück versuchen.

Andere werden „wer ist online“ bevorzugen. Das lässt sich einfach herausfinden. Im Webseitenbereich findet man rechts oben die Summe an weiblichen und männlichen Usern, die gerade eben online sind. Mit Klick auf maskulin öffnet sich die Liste der Männer. Dasselbe funktioniert für die Ladies, unter feminin.

Die Liste ist zudem gegliedert nach deutschen Postleitzahlen. Die Bereiche sind geographisch unterteilt in PLZ-Bereich 0 bis PLZ-Bereich 9. Diese Funktion ist ideal für Partnersuchende, die auf der Suche nach einer passenden Bekanntschaft im Umkreis sind.

Um herauszufinden wer sich hinter „Metalhasi“ oder „Bärtchen“ verbirgt, klickt einfach auf den Avatar-Namen, um mehr darüber im dazugehörigen User-Profil zu erfahren.

Will man eine Person kontaktieren, so kann entweder direkt eine Nachricht am Gästebuch hinterlassen werden. Wer es gern etwas privater möchte, kann unter dem Symbol „Brief“ eine Nachricht an die Mailbox des Users senden.

Hierzu müssen die Zeilen Empfänger, Betreff und Nachricht ausgefüllt werden, bevor die Worte sich mit „absenden“ auf den Weg machen können.

Black Flirt im Test

Mitglieder und Aktivität

Die Singlebörse und Community verzeichnet (laut Stand: Mai 2020) 161.304 registrierte Mitglieder.

Ein kleines Menü-Feld im rechten oberen Eck gibt an wie viele Mitglieder gerade online sind, aufgesplittet in Maskulin, Feminin und Teams.

Es treibt sich täglich jemand auf Black Flirt herum. Zumindest wird die Seite trotz starkem Einfluss von Social-Media-Giganten wie Facebook, Twitter und Instagram täglich frequentiert. Zu jeder Tageszeit surfen knapp 1000 Mitglieder auf Black Flirt. Sie treiben ihr Unwesen, von friedlicher Natur ist auszugehen.

Die geringe Anzahl im Vergleich mit anderen Internet-Communities kann das Black Flirt Erlebnis persönlicher und intimer gestalten. In anderen Worten, es fühlt sich eventuell für manche an wie ein Konzert von Metallica im eigenen Wohnzimmer.

Das macht vermutlich den Reiz von Black Flirt aus. Als bekennender Punk-Rock-Liebhaber kann ich das Gefühl von „weg von Mainstream, hin zur Exzentrik“ gut nachvollziehen und auch teilen.

Altersbeschränkung

Wie alt der durchschnittliche User oder die Userin von Black Flirt ist, konnte leider nicht herausgefunden werden.

Es nicht gewiss, wie genau es mit der Altersbeschränkung genommen wird.

User erklären mit dem Absenden der Registrierung die Vollendung des 16. Lebensjahres. Userkonten von Mitgliedern unter 16 Jahre werden nach Überprüfung gelöscht. Dies ist im „Gegenstand des Vertrages“ einzusehen und nachzulesen.

Ich vermute Zehnjährige können ohne Weiteres einen Account erstellen. Ob dieser danach kontrolliert und aufgedeckt wird, wage ich nicht zu behaupten.

Sexuelle Präferenz

Mit Klick auf die lila „Jetzt kostenlos registrieren“-Schaltfläche öffnet sich eine neue Bildschirmmaske. Diese nennt sich Erstelle einen neuen Account. Unter dem letzten Anführungspunkt „Geschlecht“ wählt man zischen den Optionen „maskulin“ oder „feminin“ aus.

Diese Datenzeile ist logischerweise als die Geschlechtsangabe des eigenen Geschlechts zu verstehen, obwohl die beiden Auswahlmöglichkeiten eher charakteristisch für einen Mann oder eine Frau sind. Männer können auch weibliche Züge haben und vice versa, aber naja.

Eine explizite Bekanntgabe an wem und an was Er und Sie jetzt interessiert sind, ist zu Beginn der Anmeldung nicht anzugeben. Kann aber später unter „Beziehung“ verfeinert werden.

Heterosexuell, bisexuell, homosexuell, asexuell und keine Angabe können im Dialogfeld ausgewählt werden. Das Fenster „Vorlieben“ bietet die Möglichkeit einige Zeilen zu verfassen.

Ethnizität

Im Zusammenhang der Recherche konnte in Bezug auf Ethnizität, Abstammung und Kulturkreis keine Datenangabe gefunden werden. Demzufolge wird davon ausgegangen, dass dieser Punkt für die Subkultur-Szene irrelevant ist, was ein Anzeichen für Offenheit gegenüber allen Menschen sein kann.

Angaben zur Religion

Dasselbige trifft zu für die Religionszugehörigkeit. Es sind keine Angaben bei der Registrierung erforderlich.

„Metalheads“, Goths und andere Nachtschwärmer werden stereotypisch gern im Zusammenhang mit Satanismus, Anarchismus und weiß Gott was gebracht.

Die meisten, die schon einmal Wacken, 7000 Tons of Metal oder eine ähnliche Veranstaltung besucht haben, berichten von einer äußert friedlichen und freundlichen Community, die einfach gern feiert.

Ein Freund berichtete von derselben Resonanz während seines Aufenthalts auf dem Heavy-Metal-Kreuzfahrtschiff durch die Karibik. „Ein gutgelauntes Publikum, das sich gegenseitig unterstützt und interessiert an anderen Menschen ist.“

Meinungen dem Schiffspersonal zufolge waren weitgehend ähnlich. Dieses schätzte vor allem die Unkompliziertheit, Gelassenheit und Anspruchslosigkeit des „schwarzen Publikums“.

Also nicht von der Optik und dem Äußeren blenden lassen, oftmals ist weit mehr dahinter und darunter.

Black Flirt im Test

Funktionen und Eigenschaften von Black Flirt

Leider wurde zu diesem Punkt bereits alles gesagt (siehe Absatz User Profil). Die wesentliche Funktion ist auf das Gästebuch und das Senden von Nachrichten begrenzt.

Live-Chat oder Video-Chat Funktionen sind nicht gegeben. Altmodisch muss jedoch nicht „out of date“ heißen. Das schlanke Angebotspaket mit schlichten Anwendungen kann Menschen ansprechen, die weniger versiert mit dem Umgang von Computer-Technologie sind und die Zeit lieber fernab von Smartphone und PC verbringen. Warum auch nicht?

Und der eine oder andere „digital Native“ muss sich beim Anblick der Black Flirt Website wohl ein Grinsen verkneifen.

Black Flirt im Test

Daten und Sicherheit

In der Datenschutzerklärung von Black Flirt wird darauf verwiesen, dass der Betreiber der Seiten persönliche Daten von Nutzern sehr ernst nimmt.

Diese werden vertraulich behandelt und nach den Richtlinien der Datenschutzerklärung sowie entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften behandelt.

Black Flirt nutzt einen Teil der User-Daten, um eine fehlerfreie Bereitstellung der Website zu gewährleisten.

Zudem kann ein anderer Datenteil für Nutzerverhaltensanalysen verwendet werden. Ein Schutz vor dem Zugriff durch Dritte sei nicht möglich zu garantieren.

Einen Widerspruch gegen die Datenverarbeitung zu Werbezwecken kann man einreichen. Wie hier am besten vorgegangen werde sollte, wird am Ende der Datenschutzerklärung erklärt. Zwei Links werden angeführt, die diese Problematik erleichtern sollen.

Im direkten Vergleich zu anderen Singlebörsen wirkt die Seite von Black Flirt unprofessioneller. Der Abschnitt, der den Datenschutz genauer behandelt, weist vereinzelt Rechtschreibfehler und Tippfehler auf. Diese sprechen nicht für eine glaubwürdige Website, noch tragen sie zu einem Gefühl der Sicherheit für User bei.

Wie glaubwürdig und seriös ist Black Flirt?

Diese Frage ist schwierig zu beantworten. Die erste Nachricht, die nach Anmeldung in mein Postfach flatterte, war eine User-Einladung für einen neuen Service mit dem Namen „Suche nach Mädchen für die Nacht“.

Auf dem Profilbild war eine anzügliche Dame zu sehen, aus dem Ort „Columbia“ in Deutschland kommend. Zudem war der Link addslut.com angeführt.

Riecht penetrant nach Fake-Profil und ich glaube, dass das nicht unbedingt den Grundgedanken der Black Flirt Community reflektiert.

Browst man durch die verschiedenen Profile, so tauchen spannende Leute und Charaktere auf, die sich witzige Kommentare ins Gästebuch schreiben oder einfach nur einen netten Gruß dalassen.

Mitglieder der „dunklen Szene“ erhellen so den öden Alltag mit zwischenmenschlichen Beziehungen, die online mit Wortbotschaften und Nachrichten aufrechtgehalten werden. Ist das besorgniserregend?

Einziger Dorn im Auge sind doppeldeutige Nachrichten und dubiose Angebote von Drittanbietern, die die Lust auf Black Flirt.de deutlich mindern.

Black Flirt im Test

Keine Abos, keine Kosten, aber eine Eventvorschau

Hierzu gibt es auch nicht viel zu sagen. Für die vollständige Anmeldung muss kein Cent bezahlt werden. Black Flirt ist kostenlos.

BlackFlirt wirbt unter dem Menüpunkt „Events“ für Veranstaltungen. Diese Information ist sicherlich sehr praktisch für Festival-Fanatiker, die auf der Suche nach dem nächsten Headbanging-Gig sind. Aktuell gelistet sind das Black Flirt Festival und Under The Black Sun.

Sollten sich „dunkle Musikliebhaber“ für Tickets interessieren, so wird auf den entsprechenden Ticketanbieter verwiesen.

Ganz nebenbei, das Line-Up der beiden Festival-Flyer ist aus dem Jahr 2018. Hier wäre ein Update wünschenswert.

Abgesehen von Broschüren zu Events besteht die Möglichkeit für Community-Mitglieder sich mit der offiziellen Black Flirt Facebook Seite und Gruppe zu verlinken.

So verliert man kaum den Überblick über das aktuelle Geschehen in der dunklen Szene. Freundschaftliche Beziehungen und Bekanntschaften können so zusätzlich gepflegt werden. Die limitierte Kommunikations- und Chat-Funktion wird dadurch erweitert.

Kostenlose Mitgliedschaft

Wenn es nach dem britischen Punk-Rock-Klassiker von The Clash geht, dann sollte man Black Flirt eine Chance geben und die Website ausprobieren, bevor eine endgültige Entscheidung getroffen werden kann.

Zahlende Mitglieder

Laut Auskunft der Black Flirt Website wird unter Hochdruck an der Wiederherstellung von Premium-Features gearbeitet. Das war also mal eine Option. Um diese zu erhalten, musste im Voraus Geld bezahlt werden.

Worum es tatsächlich geht, also konkret handelt, wird nirgends erklärt. Über diese „Premium-Features“ bin ich lediglich zu Schluss meiner Recherche in den FAQs gestolpert. Es scheint, als ob User und Userinnen über weitaus mehr Funktionen verfügen konnten, was aktuell nicht der Fall ist. Hmmm…

Black Flirt im Test

Website Design und Nutzerfreundlichkeit

Das Website Design ist passend zur Szene sehr dunkel gehalten. Lila-schwarze Töne dominieren den gesamten Webseitenbereich.

Eine Vielzahl von Elementen (Banner, diverse Schriftarten, -größen und -farben, Symbole & Bilder) und ihre Verteilung verkompliziert die Navigation unnötig. Die Strukturierung einzelner Komponenten ist unlogisch und repetitiv.

Nachdem das Funktionsangebot begrenzt ist, hat man den Dreh aber bald raus und man findet sich ganz leicht zurecht im Black Flirt-Dschungel.

Am besten navigiert man über die drei Schaltflächen links (Profil, Mailbox, Gästebuch), rechts (wer ist online) und oben (MyBF, Community, Events).

Der Server/die Seite ist nicht immer auf Anhieb erreichbar. Es kann zu Verzögerungen kommen.

Black Flirt im Test

Web oder App?

Diese Frage lässt sich ganz einfach beantworten. BlackFlirt bietet keine mobile Applikation für Community-Mitglieder an. Wer dennoch den App-Store nach Rockstar-Manier auf den Kopf stellen möchte, kann das gerne tun. Jedoch wird man nicht fündig werden.

Nichtsdestominder ist es möglich die Webpage von Black Flirt am Handy oder Tablet bequem abzurufen. Und ganz ehrlich, die Handhabung am mobile Device empfand ich weitaus sympathischer als am Desktop-PC. Der User kann sich besser auf den Inhalt einstellen.

Durch die komprimierte Ansicht wird die Fokussierung für die Augen maßgeblich erleichtert, da der Blickwinkel nach links und rechts eingeschränkt ist. Diese Orientierungshilfe fehlt auf der Website, die einen fast „visuell-erschlägt“.

Ein bisschen „too much“ von allem, was Farben, Schriftarten, Hintergründe, Werbebanner, Fotos und Symbole betrifft.

Kontaktdaten

Firma: Obis|CONCEPT GmbH & Co. KG

Adresse 1: Wichheimer Str. 317, 51067 Köln

Adresse 2: Dr.-Ottmar-Kohler-Straße 1, 51643 Gummersbach

Telefon: +49 (0) 2261 9 15 50 – 300

Telefax: +49 (0) 2261 9 15 50 – 399

E-mail: [email protected]

Fazit

Black Flirt bietet die Möglichkeit für Musik- und Subkulturfans neue Partner kennenzulernen und Freundschaften zu knüpfen. Das war es dann auch schon.

Einige Aspekte (z.B. Fotoregeln, FAQs) der Website und die Datenschutzangaben wirken teils sehr dilettantisch, unseriös und zwielichtig.

Dies soll aber weder diskriminierend sein noch die „schwarze Community“ in ein falsches Licht rücken.

Wirft man einen Blick auf alternative Websites im Internet, die Ähnliches versprechen, so bekommt man einen sehr guten Eindruck davon, was die Betreiber von BlackFlirt verbessern könnten. Alles eine Frage von „will ich, kann ich, mach ich“.

Black Flirt im Test

FAQs

Was geben die „Todessterne“ neben dem Usernamen an?

Konnte bis zuletzt nicht herausgefunden werden. Weder wie man zu diesen kommt noch was sie überhaupt bedeuten.

Wie lösche ich meinen Account?

Mit Klick auf Registerkarte „MyBF“. Dann „Account deaktivieren“ auswählen und „Account löschen“ bestätigen.

Was sind „Teams“ und wie bilde ich diese bei Black Flirt?

Diese Frage bleibt bis zum Schluss ein Rätsel, wie so manch andere Info auf Black Flirt auch.

TOP Dating Websites
AmateurMatch
9.4/10
AmateurMatch
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.5 von 5
SUCCESS RATE 4.4 von 5
Dreamoo
9.5/10
Dreamoo
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.8 von 5
SUCCESS RATE 4.3 von 5
Fling
9.4/10
Fling
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.6 von 5
SUCCESS RATE 4.8 von 5
FlirtCafe
9.4/10
FlirtCafe
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.8 von 5
SUCCESS RATE 4.3 von 5
Inner Circle
9.5/10
Inner Circle
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.8 von 5
SUCCESS RATE 4.3 von 5