https://datingseitenliste.de/dbna-test/DBNA Test

DBNA im Test 2020: Kosten, Users Erfahrungen

92%
Rating
Über Mädchen
Date mit einem älteren Mann
0%
Schönheit
80%
Antwortquote
85%
Populäres Alter
20-30
Profile
800.000
Uber die Seite
Besuchsrate
9.2
Betrug
Sehr selten
Rating
9.2/10
Arten der Beziehungen
Sexuelle Orientierung
Vorteile
  • Sehr zielgruppengerecht
  • Einfach zu benutzen
  • Ein eigenes oft upgedatetes Magazin
  • Nur sehr wenige Fake-Profile
Nachteile
  • Nicht für Männer über 30 geeignet

Wie funktioniert DBNA?

DBNA, das für „Du bist nicht Allein“ steht, ist eine Datingseite im Internet. Wie auch viele andere Datingseiten versucht diese, Nutzer mit anderen Menschen in ihrem Alter zu verkuppeln. Das Besondere an dieser Seite ist allerdings, dass sie vor allem für Jungs im Alter von 14-29 Jahren geeignet ist. Das steht auch so direkt auf der Hauptseite, wenn man diese das erste Mal aufruft. Das bedeutet, dass Mädchen und Frauen auf dieser Seite nicht erwünscht sind – das ist auch so gedacht, denn schließlich geht es hier um einen sicheren Datingort für Jungs. Der gleiche Entwickler hat aber auch eine App für Lesben auf den Markt gebracht, die ähnliche Ziele erfüllt.

Ist man also ein Mann im Alter von 14-29 Jahren, dann ist diese App das Tinder für die jüngere Generation. Man meldet sich an, füllt sein Profil aus und kann dann mit anderen Jungs im Alter chatten und Freundschaften (oder mehr) aufbauen. Laut Entwickler wird die Plattform stark moderiert, um Jungs und Männern eine sichere Plattform zu bieten, auf der man sich nicht vor Verfolgung oder Häme fürchten muss.

DBNA im Test

Registrierung und Anmeldung

Die Anmeldung bei DBNA ist ziemlich einfach und sehr schnell erledigt. Man muss sich zuerst einen Spitznamen aussuchen, der einen dann auf der Plattform repräsentiert. Solange dieser keinerlei Sonderzeichen enthält, kann man seine Kreativität ohne Probleme ausleben. Danach gilt es dann, das eigene Geburtsdatum anzugeben.

Auf der Karte, die dann angezeigt wird, muss die eigene Position ausgewählt werden. DBNA weist schon auf der Startseite auf eine wichtige Sache hin: Den anderen Mitgliedern der Seite wird nie die genaue Position angezeigt, sondern nur die ungefähre Stelle. Das heißt, dass man bei diesem Schritt schon die genaue Position angeben sollte, man sich aber keine Sorgen machen muss, dass die Ortsdaten herausgegeben werden.

Danach fehlen nur noch eine E-Mail-Adresse sowie ein eigenes, sicheres Passwort, und es kann losgehen. Nach der Registrationen bekommt man sofort Zugriff auf die eigentliche Seite, sobald man die eigene E-Mail verifiziert hat. Was kann man darauf finden?

Nutzer-Profiling

Um ein erfolgreiches Date möglich zu machen oder zumindest Freunde zu finden, muss man sein eigenes Profil ausfüllen. Wie auch bei anderen Dating-Apps zeigt das eigene Profil einige persönliche Daten an. Zuerst kommt der aktuelle Ort, der natürlich nur ungefähr angezeigt wird. Dies ist sehr nützlich, wenn man wissen will, ob jemand zum Beispiel aus der eigenen Umgebung kommt, in der Nähe wohnt oder auch nur im Umfeld ist.

Danach kommt das Profilfeld „Aussehen“. Wie man sich schon vorstellen kann, geht es hier vor allem um die visuellen Attribute, die einem beim Date interessieren könnten. Dazu zählen der Körper (wie groß ist man, wie ist der eigene Körperbau?), die Augenfarbe sowie die Haarfarbe. Natürlich sollte man auch ein eigenes Profilbild hochladen, in dem man zumindest die letzteren zwei Attribute klar sehen kann.

Ein Feld für die Partnerschaft gibt es auch. Hier kann man einfach nur angeben, ob man im Moment Single ist, nach einer Beziehung sucht oder einfach nur versucht, auf DBNA Freunde zu finden.

Ein etwas größeres (und auch das letzte) Feld ist die „Über mich“ Sektion von DBNA. Hier kann man verschiedene interessante Dinge über die eigene Person angeben. Zuerst die Orientierung: ist man schwul oder doch bisexuell? Ein weiteres interessantes Feld ist das „Comingout“ Feld: ist man schon geoutet oder weiß das eigene Umfeld noch nichts über die eigenen Vorlieben? Auch ein Feld für die Raucher gibt es: hier kann man angeben, ob man raucht oder nicht. Ein solches Feld mag zuerst seltsam erscheinen, doch es ergibt Sinn: in einer Beziehung gibt es viele Menschen, die zu Rauchern hingezogen sind oder sie nicht ausstehen können.

Zu guter Letzt kann man noch seine Wohnsituation (wo wohnt man und mit wem) und dann das Interesse angeben: an was und wem bin ich interessiert und wonach suche ich auf DBNA?

Matches und Kommunikation

Eine Datingseite wie DBNA hat natürlich vor allem ein Ziel: das Finden von Freunden, Dates und vielleicht sogar der großen Liebe. Dazu bietet DBNA ein sehr umfangreiches Filtersystem, in dem man genau auswählen kann, was man im eigenen Partner möchte. Man kann zum Beispiel eine bestimmte Größe, eine Haarfarbe, Augenfarbe oder Orientierung auswählen. Es ist auch möglich, nur Menschen zu finden, die im Moment auch online sind. Hat man sich durch das Sortiersystem geklickt, sieht man sofort alle Profile, die auf die eigenen Bedürfnisse zutreffen.

Bei DBNA gibt es zwei Möglichkeiten, das Profil der Wahl zu kontaktieren. Zuerst kann man eine einfache Nachricht schreiben, die der Rezipient dann bekommt. Ob dieser darauf antwortet oder nicht ist natürlich jedem selbst überlassen. Die zweite Möglichkeit ist der sogenannte „Crush“. Man kann dem Profil der Wahl einen kleinen Sticker senden, der dann auf dem Profil angezeigt wird – zum Beispiel ein Herz oder Ähnliches. Auch auf diesen Sticker kann dann geantwortet werden. Diese Art der Kommunikation ist vor allem für eher Schüchterne sehr nützlich, die dennoch Interesse bekunden wollen. Wir beschreiben diese Funktionen weiter unten etwas genauer.

DBNA im Test

Struktur und Aktivitäten der Mitglieder

Die Mitgliederstruktur ist relativ linear aufgebaut. Mitglieder auf DBNA kommen natürlich primär aus Deutschland, doch es gibt auch einige Mitglieder in anderen Ländern. Das Alter der Mitglieder ist, wie schon erwähnt, zwischen 14 und 29 Jahren angesiedelt. Über die genaue Anzahl der Mitglieder lässt sich leider nichts finden, doch man kann gut davon ausgehen, dass es mehrere tausend sind – wahrscheinlich noch um einiges mehr.

Alter der Nutzer

Wie schon erwähnt muss man zwischen 14 und 29 Jahren sein, um das Portal nutzen zu können. Aus diesem Grund wird der eigene Geburtstag schon bei der Anmeldung abgefragt. Ist man jünger als 14 Jahre, dann kann man sich kein Konto erstellen. Ist man älter, wird das Konto automatisch gelöscht. Die Moderatoren stellen sicher, dass diese Regeln nicht gebrochen werden. Das gilt übrigens auch für bereits erstellte Kontos: erstellt man sich ein Konto, wenn man 28 Jahre ist, wird es zwei Jahre später automatisch gelöscht. So stellt DBNA sicher, dass die Altersgrenzen eingehalten werden.

Sexuelle Vorlieben

DBNA ist hauptsächlich eine Dating-Seite für schwule oder bisexuelle Jungs und Männer. Frauen können sich auf der Seite gar nicht erst anmelden, da es keine Möglichkeit gibt, das eigene Geschlecht auszuwählen. Man wird bei der Anmeldung also automatisch als Junge gesehen und gezählt. Was die eigenen sexuellen Präferenzen angeht, gibt es bei der eigenen Profilerstellung mehrere Möglichkeiten. Man kann sich selbst als schwul auszeichnen, aber auch bisexuell ist eine Möglichkeit.

Ethnien und Nationalitäten der Nutzer

Bei DBNA wird nicht diskriminiert. Egal, welcher Rasse man angehört, welche Hautfarbe man besitzt oder zu welchem Volk man gehört; man kann sich anmelden. Auch die Seite kann ohne Einschränkungen von allen genutzt werden – die eigene Hautfarbe etc. ist hier ganz egal. Gleichzeitig kann man beim Daten und Suchen eine Menge verschiedener Völker und Rassen finden, die DBNA auch benutzen. Hat man hier also eine bestimmte Vorliebe, dann kann man schon am Profilbild und Profil selbst sehen, ob man eine Nachricht schicken möchte oder nicht. Eine Sache ist aber wichtig: Diskriminierung und Rassismus haben bei DBNA keinerlei Platz. Die Moderatoren passen sehr darauf auf, dass es beim Chatten nicht zu solchen Vorfällen kommt. Merken diese, dass jemand rassistische oder hasserfüllte Kommentare schreibt, dann wird das Konto sehr schnell gesperrt und man kann DBNA als Folge nicht mehr benutzen.

Religionszugehörigkeit der Nutzer

Auf DBNA kann man Mitglieder aus allen verschiedenen Religionen oder Religionsarten finden. Auch hier diskriminiert die Webseite nicht gegen Mitglieder von bestimmten Religionen. Im Profil gibt es allerdings kein direktes Feld und somit keine Möglichkeit, die eigene Religion bzw. den persönlichen Glauben darzulegen. Das ist also etwas, dass man dann im Chat besprechen sollte, nachdem man ein Match gefunden hat.

DBNA im Test

DBNA Features

DBNA bietet eine große Menge verschiedener Features an, die man als Nutzer entdecken und benutzen kann. Ein Feature, das schon besprochen wurde, ist die sehr umfangreiche Suchfunktion. Mit dieser kann man ganz schnell und ohne größere Probleme Nutzer und Dates finden. Egal, ob man bestimmte visuelle Vorlieben besitzt oder nach einer bestimmten Person suchen möchte – DBNAs umfangreiche Suchfunktion sollte keine Wünsche offenlassen.

Neben der Suchfunktion gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten, ein Date anzuschreiben. Wir schauen uns diese noch einmal in genauerem Detail an. Zuerst gibt es, wie schon erwähnt, die Möglichkeit, eine Person einfach direkt anzuschreiben. Generell würde das so funktionieren: Man benutzt die Suchfunktion, um eine Person zu finden, die den eigenen Vorlieben entspricht. Danach kann man der Person dann direkt eine Nachricht schicken. Die zweite Möglichkeit ist das Senden eines sogenannten „Crushes“. Dies ist eine Möglichkeit, jemandem eine Nachricht zu schicken, wenn man selbst etwas schüchtern ist. Ein Herz oder ein Emoji wird dann auf das Profil des Crushes gepostet, was bedeutet, dass man interessiert ist. Ob dieser dann zurückschreibt, ist natürlich die andere Frage – doch irgendjemand muss ja den ersten Schritt machen und dies ist ein guter Anfang. Laut DBNA sind beide Möglichkeiten sehr beliebt und führen oft zu weiteren Nachrichten.

DBNA bietet außerdem eine externe Seite mit vielen verschiedenen Artikeln, die man als junger queerer Junge sicher interessant finden würde. Nicht nur Artikel über die Nutzung der Webseite existieren dort, sondern auch Artikel über das richtige „Intim-Werden“ sowie oft gestellte Fragen.

Zu guter Letzt ist das wohl wichtigste Feature der Webseite das gute Moderatorenteam. Diese stellen sicher, dass das Chatten ohne Probleme abläuft, keine anzüglichen Bilder als Profilbilder benutzt oder irgendwo gepostet werden und Ähnliches. Schließlich soll diese Webseite ein sicherer Ort für alle Nutzer sein und laut DBNA tun die Moderatoren alles, um das auch einzuhalten.

DBNA im Test

Datenschutz und Informationssicherheit

Das Nutzen von DBNA ist eine sichere Sache. Alle Aktionen, die auf der Seite durchgeführt werden, sind verschlüsselt. Dazu zählen das Anmelden und das eigene Profil, aber auch die Chatinteraktionen mit anderen Mitgliedern. Noch dazu ist die umfangreiche Datenschutzerklärung ganz einfach auf der Webseite selbst zu finden und bietet weitere Hinweise, wie die eigenen Daten verwendet werden. Generell ist DBNA aber sicher und man braucht sich bei der Erstellung eines Kontos und dem Nutzen der Webseite keine Sorgen zu machen.

Ist DBNA gesetzlich?

Die Frage aller Fragen ist diese: ist DBNA ein legitimer Service oder doch nur ein Scam, der die eigenen Daten stehlen will? Wir geben Auskunft über diese Fragen.

Zuerst einmal ist DBNA natürlich ein kostenloser Service, bei dem man nichts bezahlen muss. Das Anmelden und Erstellen eines Kontos sind also völlig kostenfrei und auch für das Chatten und Matchen muss man nichts bezahlen. Es gibt zwar eine optionale Möglichkeit, Geld für kleinere Vorteile zu bezahlen, doch das muss man nicht.

Laut Erfahrungsberichten und dem Nutzen der Seite selbst ist DBNA völlig legitim. Die Altersgrenzen werden sehr streng eingehalten und die gesamte Community ist das, was DBNA auch vorgibt: ein Ort für Jungs im Alter von 14-29 Jahren. Man wird nirgends zum Zahlen gezwungen und muss in keiner Weise Geld lassen. DBNA ist also völlig legitim und kein Scam.

DBNA im Test

Teilnahme und Kosten

DBNA ist völlig kostenlos. Im Gegensatz zu vielen anderen Seiten und Dienstleistern, die für das Benutzen der Webseite Geld verlangen oder eine Art Abonnement bieten, um Teile der Seite freizuschalten, ist DBNA kostenlos. Dennoch gibt es einige kleine Vorteile, wenn man sich dafür entscheidet, DBNA ein wenig zu unterstützen. Welche das sind, geben wir weiter unten an.

Kostenlose Teilnahme

Die kostenlose Mitgliedschaft ist bei DBNA der Standard. Mit dieser Mitgliedschaft, die man beim Erstellen des Kontos automatisch erhält, hat man Zugriff auf alle normalen Features, die DBNA zu bieten hat. Dazu zählen die sehr umfangreiche Suchfunktion, das Matchen mit anderen Jungs sowie natürlich das Chatten. Auch das eigene Profil kann ausgestattet werden, ohne Geld dafür bezahlen zu müssen.

Kostenpflichtige Teilnahme

Anders als andere Dating-Webseiten bietet DBNA keine bezahlte Mitgliedschaft an sich. Das bedeutet, dass man nicht einfach auf der Webseite eine Mitgliedschaft auswählen und Dinge freischalten kann. Bei Steady, einer anderen Webseite, kann man DBNA allerdings mit einer kleinen monatlichen Spende unterstützen und somit weitere kleine Features freischalten. Dazu zählt der sogenannte Ghost-Modus, bei dem man Verstecken kann, dass man online ist. Auch Besuche auf anderen Profilen kann man so verstecken. Man bekommt außerdem 5 „Supercrushes“, die über allen anderen Crushes auf dem Profil der Begierde angezeigt werden.

Diese Mitgliedschaft fängt schon bei billigen 4,50 € im Monat an, doch es gibt auch teurere Pakete, die jedoch nicht mehr zusätzliche Vorteile als bei der billigsten Mitgliedschaft bringen. Die Art der Mitgliedschaft, die man besitzt, wird auch im eigenen Profil angezeigt.

DBNA im Test

Design der Webseite und Funktionalität

Bei einer Dating-Webseite ist es vor allem wichtig, sie einfach benutzen zu können. Es gibt schon einen Grund, warum Daten im Internet in den letzten Jahren so beliebt geworden ist, und das ist die Einfachheit. Man kann einfach auf das Dating-Portal der Wahl gehen und innerhalb von Sekunden neue Leute kennenlernen.

Zum Glück ist DBNA sehr einfach zu benutzen und auch für jüngere Jungs sollte das Design keine Probleme darstellen. Die Suchfunktion ist sehr übersichtlich gestaltet und das Matchen geht schnell. Man sieht eine große Version des Profilbildes schon bevor man auf das Profil klickt und das Schreiben von Nachrichten ist sehr einfach. Was Dating-Seiten anbelangt ist DBNA bei der Usability ganz vorn mit dabei.

DBNA im Test

Mobile Applikation

Eine mobile App gibt es für DBNA leider nicht, doch man kann die Webseite ohne Probleme auch auf dem Smartphone abrufen und sich dann auf der Seite anmelden und matchen. Die Funktionalität der Webseite auf dem Smartphone ist einer mobilen App dabei sehr ähnlich.

Kontaktinformationen

Unternehmen: DBNA GmbH

Adresse: Hohenlindener Str. 1, 81677 München, Deutschland

E-Mail-Adresse: [email protected]

Eine direkte Telefonnummer für DBNA gibt es leider nicht.

DBNA im Test

Fazit

Jungs im Alter von 14 bis 29 Jahren können sich hier sehr wohlfühlen und müssen sich keine Sorgen machen, dass sie auf Menschen stoßen, die nicht in die Zielgruppe passen. Die Ausrichtung der Webseite ist intuitiv, auf vielen Geräten nutzbar und das Beste – sie ist komplett kostenlos. Wenn man also zur Zielgruppe gehört und gerne nach anderen queeren Jungs suchen möchte, ist DBNA fast die perfekte Webseite, um dies zu tun.

DBNA im Test

FAQ

Wer kann sich auf der Seite anmelden?

Nur Jungs zwischen 14 und 29 Jahren, denn ansonsten wird das Konto sofort gelöscht.

Ist DBNA komplett kostenlos oder muss ich zahlen?

Nein, die Webseite ist komplett kostenlos. Zahlen „muss“ man nur, wenn man die Betreiber unterstützen und einige Features freischalten will, wie zum Beispiel das Verstecken des eigenen Online-Status.

Kann man nach bestimmten Personen suchen oder funktioniert das Matchen zufällig?

Man kann ohne Probleme nach bestimmten Personen suchen. DBNA bietet eine sehr umfangreiche Suchfunktion an, in der man nicht nur nach Merkmalen des Körpers suchen, sondern zum Beispiel auch nach dem Beziehungsstatus filtern kann.

TOP Dating Websites
AbenteuerX
9.5/10
AbenteuerX
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.8 von 5
SUCCESS RATE 4.3 von 5
Adam4Adam
9.7/10
Adam4Adam
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.8 von 5
SUCCESS RATE 4.3 von 5
Gigaherz
9.6/10
Gigaherz
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.8 von 5
SUCCESS RATE 4.3 von 5
In ist Drin
9.3/10
In ist Drin
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.5 von 5
SUCCESS RATE 4.2 von 5
MenNation
9.1/10
MenNation
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.8 von 5
SUCCESS RATE 4.3 von 5