https://datingseitenliste.de/fickanzeiger-test/Fickanzeiger Test

Fickanzeiger im Test 2020: Kosten, Users Erfahrungen

92%
Rating
Über Mädchen
Date mit einem älteren Mann
0%
Schönheit
72%
Antwortquote
84%
Populäres Alter
27-43
Profile
600.000
Uber die Seite
Besuchsrate
9.2
Betrug
Sehr selten
Rating
9.2/10
Vorteile
  • Kontaktanzeigen von Sexarbeitern
  • Das Portal verspricht echte Treffen
  • Die meisten Anzeigen sind aus Norddeutschland
Nachteile
  • Schnelle sexuelle Kontakte mit Frauen, Männern und Paaren
  • Kostenlose Teilnahme
  • Angebote für alle sexuelle Neigungen und Bevorzugungen

Fickanzeiger ist kein Ort, wo man nach Liebe und Beziehungen suchen sollte. Das Hauptziel dieses Portals ist es, Treffen mit Prostituierten und Personen, die sexuelle Kontakte haben möchten, zu organisieren. Auf dieser Seite hinterlassen professionelle Sexarbeiterinnen und sogar -arbeiter ihre Kontaktdetails. In diesem Portal ist es möglich, einen sexuellen Partner nach verschiedenen Vorlieben zu finden. Wir haben die Seite Fickanzeiger getestet und einen ausführlichen Bericht dazu erstellt. Anhand unseres Tests kannst du bestimmen, ob die Thematik dieses Portals deinen Präferenzen entspricht, und ob es sich überhaupt lohnt, die Dienste von diesem Service in Anspruch zu nehmen.

Fickanzeiger im Test

Wie funktioniert das Portal?

Damit du die passende Anzeige auf diesem Portal finden kannst, ist es wichtig, vor allem die Kategorien der Seite durchzusehen. Dienste, die Sexarbeiter auf dieser Seite anbieten, können unterschiedlich sein. Dazu gehören zum Beispiel SM-Domina, Escort Service und homosexuelle Kontakte. Je nach deinen Präferenzen ist es möglich, angebotene Anzeigen zu filtern. Und dazu stehen dir zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Text-Suche und die Suche nach der Postleitzahl.

In den aufgelisteten Kategorien sind entsprechende Anzeigen platziert. Am oberen Rand des Bildschirms befinden sich die aktuellsten Werbebanner mit dazugehörigen Postleitzahlenlisten.

Man darf nicht vergessen, dass die Anzeigen auf Fickanzeiger nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus anderen Ländern stammen. Zum Beispiel gibt es auf dieser Seite Werbeanzeigen aus solchen deutschsprachigen Ländern wie Österreich und die Schweiz. Zusätzlich gibt es Anzeigen aus nichtdeutschsprachigen Ländern, wie die Niederlande, Spanien usw. Es ist möglich, Anzeigen je nach Ort zu filtern. Um genauere Informationen wie zum Beispiel „Stadt“, „Name“ oder „Dienste“ zu finden, ist es sinnvoll, die Textsuche zu benutzen. Fickanzeiger verfügt über keine detaillierten Suchmöglichkeiten, und die oben erwähnten Optionen sind der einzige Weg, entsprechende Anzeigen zu finden.

Registrierung und Anmeldung

Fickanzeiger erfordert keine Registrierung für Besucher der Webseite. Alle Informationen, die auf diesem Portal angezeigt werden, sind auch ohne Anmeldung zugänglich. Schließlich ist es keine gewöhnliche Dating-Seite, sondern einfach ein Ort, wo Interessenten ihre Anzeigen über Treffen platzieren.

Wenn du eine Anzeige selbst veröffentlichen möchtest, musst du einen einfachen kostenlosen Registrierungsvorgang durchlaufen. Dabei solltest du folgende Informationen über dich angeben:

  • Deinen Namen und Vornamen
  • Deine E-Mail
  • Deinen Benutzernamen
  • Dein Passwort

Der letzte Schritt ist die Bestätigung deines Passworts. Wenn du es gemacht hast, kannst du deine Anzeige auf Fickanzeiger platzieren. Diese Seite unterscheidet sich von ähnlichen Portalen auch dadurch, dass die E-Mail-Verifizierung nicht erforderlich ist.

Nutzer-Profiling

Im oberen Teil deines Bildschirms befindet sich Banner von Fickanzeiger, das mehrere Jahre unverändert bleibt. Über dieses Banner kannst du zurück auf die Start-URL kommen.

Links ist das Menü mit verschiedenen Kategorien zu sehen. Zu diesen Kategorien gehören zum Beispiel folgende Unterpunkte:

  • Escort-Dienste
  • Dienste für Paare
  • Fetisch und SM
  • Clubs und Treffs
  • Gay-Kontakte
  • Sex-Partys usw.

Du kannst eine der erwähnten Kategorien auswählen und alle Anzeigen sehen, die mit einer bestimmten Kategorie verbunden sind. Unter der Kategorie „Sonstiges“ sind Unterkategorien versteckt, die nicht direkt aufgelistet werden. In diesen Unterkategorien kannst du seltene Angebote finden.

Im Abschnitt „Service“ befinden sich aktuelle Links, die dir bei der Nutzung des Portals helfen können. Dort befinden sich auch deine eigenen Anzeigen, Banner, Links, Regeln des Portals und FAQ. Zusätzlich befinden sich dort Kontaktinformationen des Betreibers, für den Fall, dass du Fragen hast.

Im Abschnitt „Partner“ befinden sich die Partnerwebseiten, wie zum Beispiel „Adult Friends“ und „TOM Report“, sowie die Alternativseite Fickanzeiger.info, wo du eine Nachricht an die Manager der Webseite senden kannst.

Matches und Kommunikation

Sobald du die entsprechende Kategorie je nach deinen Präferenzen ausgewählt hast, kannst du eine bestimmte Person oder ein Paar kontaktieren. Obwohl die meisten Personen, die auf dieser Webseite ihre Anzeigen platzieren, Treffen für Geld vorschlagen, befinden sich in der Kategorie „Sexdates“ Anzeigen von Personen, die Sextreffen ohne Entgelt bevorzugen.

Die meisten Kontaktanzeigen auf diesem Portal sind nicht so lang. In den Anzeigen werden vor allem Wünsche, Verbote und Vorstellungen erwähnt. Und es ist egal, ob es um einzelne Personen oder Paare geht.

Diejenigen, die professionelle Prostituierte suchen, sollten wissen, dass das Ansteckungsgefahr durch solche Kontakte sehr hoch ist, und dass viele Prostituierten den Preis zu hoch ansetzen. Aus diesem Grund wird es empfohlen, das Glück zuerst bei den kostenfreien Anzeigen zu versuchen.

Die Webseite Fickanzeige verfügt über keine eingefügten Funktionen zur Kontaktaufnahme. Zusätzlich gibt es keine Matching-Systeme, die man meistens auf anderen Dating-Seiten findet. Um Kontakt aufzunehmen, solltest du die ausgewählte Anzeige durchsehen und die Person per angegebene Telefonnummer, E-Mail-Adresse oder über andere Wege kontaktieren. Der E-Mail-Austausch ist kostenfrei und es gibt keine versteckten Gebühren für Anrufe.

Per E-Mail, Telefonnummer oder WhatsApp ist es möglich, Kosten, Grenzen und Präferenzen zu besprechen, und wenn alles besprochen wurde, kann man sich verabreden. Die meisten Frauen, Männer und Paare, die ihre Anzeigen auf Fickanzeiger platzieren, haben normalerweise nur abends Zeit, deswegen soll man nicht enttäuscht sein, wenn man nicht sofort eine Antwort bekommt.

Es wird empfohlen, Frauen, Männer und Paare am Abend anzurufen, um sicherzustellen, dass sie wirklich diese Anzeige platziert haben und bereit sind, zu einem Treffen zu kommen. Auf solche Weise kann man Zeit sparen.

Fickanzeiger im Test

Struktur der Mitglieder und ihre Aktivitäten

Die meisten Mitglieder der Seite, die darauf ihre Anzeigen platzieren, sind Frauen. Aber es gibt auch viele Anzeigen von Männern und Paaren. Die Webseite unterteilt sich in folgende Kategorien:

  • Frauen: Sie sucht Ihn; Sie sucht Sie; Sie sucht Paar
  • Männer: Er sucht Sie; Er sucht Ihn; Er sucht Paar
  • Paare: Paar sucht Ihn; Paar sucht Sie; Paar sucht Paar

Auf dieser Seite lassen Teilnehmer Anzeigen sowohl für hetero-, als auch für homosexuelle Frauen und Männer.

Die meisten Nutzer des Portals stammen aus Deutschland. Aber es gibt auch Anzeigen von Personen aus anderen Ländern. Auf der Seite findest du mehrere Werbeanzeigen von Frauen, Männern und Paaren aus Österreich oder Schweiz.

Das Alter der Nutzer ist unbekannt, da es nicht immer angezeigt wird. Bei unserem Test haben wir bemerkt, dass die meisten Anzeigen von Frauen und Männer über 30 aufgegeben wurden. Außerdem gibt es viele Angebote von Interessenten, die über 50 sind.

Zusätzlich zu Frauen, Männern und Paaren findet man auf Fickanzeiger Angebote von Transsexuellen, Transvestiten und Damenwäscheträger. Wenn du etwas Exotisches ausprobieren möchtest, kannst du auch diese Leute kontaktieren. Außerdem gibt es solche Rubriken wie BDSM und Erziehung für diejenigen, die auf der Suche nach etwas Extremen sind.

Alter der Nutzer

Wie bereits erwähnt, ist das Alter der Benutzer der Webseite Fickanzeiger unbekannt. Wenn du dich über das Alter einer Person informieren möchtest, findest du eventuell diese Informationen in den Anzeigen, die sie veröffentlicht haben.

Sexuelle Vorlieben

Die Webseite wird in verschiedene Kategorien unterteilt, damit du die Möglichkeit hast, passende Kontakte zu finden. Je nach deinen sexuellen Vorlieben kannst du Anzeigen nach folgenden Kriterien sortieren:

  • Frauen
  • Männer
  • Paare
  • Fetisch (TS, DWT, TV, BDSM, Erziehung)
  • Erotik-Jobs
  • Sonstiges

Wähle eine Kategorie aus, die deinen Interessen entspricht, und sehe die Anzeigen der Personen, die bereit sind, sich mit dir zu treffen. Achte aber auf den Wohnort der Person.

Die Anzeigen sind an homo-, hetero- und bisexuelle Personen gerichtet.

Ethnien und Nationalitäten der Nutzer

Die meisten Frauen, Männer und Paare, die auf Fickanzeiger ihre sexuellen Anzeigen veröffentlichen, sind aus Deutschland. Jedoch gibt es dort auch Anzeigen der Personen aus der Schweiz und Österreich. Außerdem gibt es einige Anzeigen der Personen anderer Nationalitäten, die in Deutschland wohnen.

Religionszugehörigkeit der Nutzer

Da Fickanzeiger keine Dating-Seite ist, wo man romantische Beziehungen sucht, sind die Informationen zur Konfession der Teilnehmer nicht relevant. Vermutlich findest du dort kaum religiöse Menschen.

Wenn du aber einen Partner suchst, der deine religiösen Einstellungen teilt, wähle einen anderen Dating-Dienst, da Fickanzeiger sich nur auf sexuelle Kontakte und nicht auf Beziehungen fokussiert.

Fickanzeiger im Test

Fickanzeiger Funktionen

Fickanzeiger verfügt über einige Funktionen, die dir nützlich sein können. Dazu gehören vor allem:

  • Anzeigen. Auf Fickanzeiger kannst du Anzeigen anderer Personen ohne Anmeldung lesen und sie kontaktieren. Wenn du aber deine eigene Anzeige aufgeben möchtest, musst du dich anmelden. Glücklicherweise ist die Anmeldung auf diesem Portal absolut kostenfrei. Außerdem gibt es auf diesem Portal keine E-Mail-Verifizierung. Die meisten Anzeigen auf dieser Seite schreiben Frauen. Jedoch gibt es viele aktuelle Angebote von Männern und Paaren.
  • Fetisch. In diesem Abschnitt werden Angebote für diejenigen angezeigt, die neue Erlebnisse suchen. Der Fetisch-Abschnitt umfasst vor allem SM und BDSM, sowie Angebote von Transen.
  • Filter nach Regionen. Um Anzeigen nur aus deinem Wohnort zu sehen, kannst du Filter nach Regionen anwenden. Wähle einfach deine Stadt und schließe alle Angebote aus anderen Regionen aus.
  • Partner. In der rechten Ecke des Portals Fickanzeiger befinden sich Partner des Portals, mit welchen das Unternehmen zusammenarbeitet. Dazu gehören solche Seiten wie Live Fick Kontakte, Adult Friends, Trans Angels, My Dirty Hobby, Bi Empire, Frivole Community usw.
  • Suchfunktion. Wenn du etwas Besonderes finden möchtest, kannst du die Suchfunktion benutzen. Schreibe das gewünschte Schlüsselwort im rechten Feld und erfahre, ob es Angebote zu diesem Thema gibt.
  • Support. Fickanzeiger verfügt über keine üblichen Methoden zum Kundensupport wie E-Mail, Live-Chat oder Telefon. Der einzige Weg, die Mitarbeiter dieses Portals zu kontaktieren, ist der Support-Abschnitt. Dort gibst du deinen Namen, deine E-Mail-Adresse an und schreibst deine Nachricht. Leider ist es unbekannt, wie lange das Support-Team braucht um deine Frage zu beantworten.

Datenschutz und Informationssicherheit

Es gibt leider wenige Informationen zu der Sicherheit der Seite Fickanzeiger. Und da es nicht nötig ist, die E-Mail-Adresse verifizieren zu lassen, kann man vermuten, dass es kein sehr gut geschütztes Portal ist.

Darüber hinaus, sind Anzeigen und Fotos der Mitglieder im freien Zugang, sodass sie auch nichtregistrierte Besucher sehen können. Es gibt auch keine Angaben dazu, ob der Service irgendein Verschlüsselungssystem anwendet, um private Informationen seiner Nutzer zu schützen. Darüber hinaus, hat die Seite keinen Kundensupport per Live Chat oder Telefon, was nicht gerade für seine Zuverlässigkeit spricht.

Wenn du selbst ein Anbieter bist, musst du das Fehlen von strengen Sicherheitsvorkehrungen ernst nehmen. Denke daran, welche Informationen du veröffentlichen willst, da alle deine Profildaten auch für nichtregistrierte Benutzer zugänglich sind.

Ist Fickanzeiger gesetzlich?

Da die Anzeigen auf Fickanzeiger von jedem platziert werden können, besteht hier ein hohes Betrugsrisiko. Wenn du eine Frau, einen Mann oder ein Paar, die eine Anzeige veröffentlicht haben, kontaktieren möchten, musst du darauf achten, dass sie auch böswillige Zwecke haben können. Und die Seite selbst ergreift keine Maßnahmen, um ihre Besucher vor den betrügerischen Aktivitäten zu schützen.

Fickanzeiger im Test

Teilnahme und Kosten

Die Benutzung des Portals Fickanzeige ist völlig kostenlos. Aber sehr viele Nutzer der Webseite haben finanzielle Interessen. Alle Preise werden von Anbietern individuell bestimmt.

Kostenlose Teilnahme

Wie bereits erwähnt, sind die meisten Dienste dieser Webseite absolut kostenlos. Jedoch verfügt Fickanzeiger über einige Funktionen, und zwar:

  • Anzeigen suchen
  • Anbieter kontaktieren

Kostenpflichtige Teilnahme

Zu den kostenpflichtigen Diensten gehören:

  • Fickanzeigen schalten
  • Echte Sextreffen mit Anbietern

Design der Webseite und Funktionalität

Ehrlich gesagt, sieht das Design von Fickanzeiger etwas veraltet aus. Jedoch deckt es viele sexuelle Anforderungen der potentiellen Benutzer. Die Webseite umfasst verschiedene Rubriken, damit du Angebote finden kannst, die deinen Wünschen und Interessen entsprechen. Es gibt Angebote für Männer, Frauen und Paare. Außerdem gibt es Anzeigen für diejenigen, die etwas Besonderes, wie zum Beispiel BDSM, ausprobieren möchten.

Die wichtigsten Kategorien haben wir oben in diesem Artikel bereits vorgestellt. Darüber hinaus, gibt es auf diesem Portal einige Werbebanner, die etwas störend sein können.

Fickanzeiger im Test

Mobile Applikation

Die Webseite Fickanzeiger kann auf mobilen Geräten besucht werden. Aber das Design der Webseite ist nicht für Mobilgeräte optimiert, was die Navigation ziemlich kompliziert macht. Wenn du die Seite mit einem Tablet oder Smartphone besuchst, besteht das Risiko, falsche Kategorien oder Anzeigen anzuklicken. Deswegen ist die Seite besser für PCs und Laptops geeignet. Außerdem gibt es keine App zum Herunterladen.

Kontaktinformationen

Sie können den Support kontaktieren oder eine Frage über ein spezielles Formular auf der Website stellen.

Fazit

Das Design von Fickanzeiger erinnert uns an eine alte Zeitung, wo man nach sexuellen Kontakten gesucht hat. Um diese Seite zu nutzen, ist keine Anmeldung erforderlich. Alle Informationen über die Anbieter sind auch für nichtregistrierte Nutzer sichtbar. Aber wenn die Person finanzielle Interessen hat, musst du die Preise bei ihr direkt erfragen.

Außerdem gibt es auf dieser Seite relativ wenige Angebote. Die Tatsache, dass Fickanzeiger keine mobile Web-Version und App hat, macht die Benutzung des Portals mit mobilen Geräten sehr kompliziert. Darüber hinaus, ergreift das Portal wenige Sicherheitsmaßnahmen und kann von manchen Menschen zu betrügerischen Zwecken benutzt werden. Wenn du eine Anzeige auf Fickanzeiger veröffentlichen möchtest, musst du daran denken, dass alle deine Kontaktdaten und Fotos sogar für nicht angemeldete Benutzer sichtbar sind.

Fickanzeiger im Test

FAQ

Wie kann man die Mitarbeiter der Seite Fickanzeiger kontaktieren?

Leider gibt es auf Fickanzeiger keine Live Chat oder Telefonnummer, die du verwenden kannst, um das Support-Team zu erreichen. Stattdessen steht dir der Abschnitt „Support“ zur Verfügung. Klicke darauf und wähle die Kategorie „Kontakt“ aus. Um den Kundensupport zu erreichen, musst du deinen Namen und deine E-Mail-Adresse angeben. Es öffnet sich ein Formular, wo du deine Frage stellen oder Problem beschreiben kannst.

Ist Fickanzeiger eine Dating-Webseite?

Fickanzeiger lässt sich kaum als eine echte Dating-Seite klassifizieren. Obwohl dieses Portal für Verabredungen verwendet wird, stellen die meisten Mitglieder finanzielle Interessen in den Vordergrund. Und das ist sicherlich kein Ort, wo man einen Partner für ernste Beziehung findet.

Wie kann man auf Fickanzeiger eigene Anzeige platzieren?

Wenn du auf dieser Seite deine eigene Anzeige veröffentlichen möchtest, kannst du auf „Anzeige aufgeben“ klicken. Um die Möglichkeit zu haben, Angebote auf Fickanzeiger zu veröffentlichen, ist eine Registrierung erforderlich. Beachte bitte, dass alle Daten, die du in deiner Anzeige schreibst, auch für nicht angemeldete Benutzer sichtbar sein werden. Denk gut darüber nach, ob es sinnvoll ist, private Informationen von sich preiszugeben.

Wie kann man die anderen Nutzer kontaktieren?

Die Webseite bietet kaum eigene, interne Möglichkeiten, um die anderen Nutzer zu kontaktieren. Wenn du jemanden kontaktieren möchtest, musst du auf sein Profil klicken und sich über angebotene Kontaktwege informieren lassen. Die meisten Interessenten stellen ihre Telefonnummer, E-Mails oder WhatsApp zur Verfügung.

Ist es notwendig, sich auf Fickanzeiger zu registrieren?

Die Registrierung auf Fickanzeiger ist nicht erforderlich, wenn du keine Anzeigen veröffentlichen willst. Alle Informationen der Benutzerprofile sind für alle frei zugänglich.

TOP Dating Websites
Sexfinder
9.8/10
Sexfinder
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.8 von 5
SUCCESS RATE 4.3 von 5
SexPartnerCommunity
9.7/10
SexPartnerCommunity
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.8 von 5
SUCCESS RATE 4.3 von 5
Sexpartnerclub
9.3/10
Sexpartnerclub
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.8 von 5
SUCCESS RATE 4.3 von 5
Knuddels
9.4/10
Knuddels
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.8 von 5
SUCCESS RATE 4.3 von 5
EdenCity
9.4/10
EdenCity
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.3 von 5
SUCCESS RATE 4.3 von 5