https://datingseitenliste.de/jappy-test/Jappy Test

Jappy im Test 2020: Kosten, Users Erfahrungen

94%
Rating
Über Mädchen
Date mit einem älteren Mann
0%
Schönheit
76%
Antwortquote
82%
Populäres Alter
25-40
Profile
1.800.000
Uber die Seite
Besuchsrate
9.3
Betrug
Sehr selten
Rating
9.4/10
Arten der Beziehungen
Sexuelle Orientierung
Vorteile
  • Kostenlose Nutzung der verschiedenen Funktionen
  • Modernes Design der Seite
  • Die Möglichkeit, Smartphone-Apps zu nutzen
  • Eine große Auswahl an Communities und Foren
  • Eine einfache Kontaktaufnahme
  • Man bekommt Credits für Aktivitäten
  • Man wird über Neuentwicklungen im Blog informiert
  • Eine große Anzahl an Moderatoren und Administratoren
  • Die Möglichkeit, interne Spiele zu nutzen
  • Eine Mitgliedschaft bereits ab 14 Jahren
  • Häufige Mitgliedertreffen in verschiedenen Städten
Nachteile
  • Verspieltes Design der Seite
  • Viele Werbeanzeigen
  • Partnersuche steht nicht unbedingt im Fokus

Wer eine Plattform für aufregende Unterhaltung sucht und interessante Menschen kennenlernen möchte, findet dies bei Jappy und noch viel mehr!

Wie funktioniert die Seite?

Die Jappy Internet Plattform wurde im Jahr 2001 mit dem Ziel entwickelt, eine neue Social Media Seite zu bieten. Heutzutage wird die Plattform zum Kennenlernen, aber nicht unbedingt für Beziehungen und Kontaktaufnahme mit neuen Freunden genutzt. Die Seite bietet viele Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme und Kommunikation. Die Mitglieder können verschiedene Foren und Gruppen besuchen und auch eigene gründen. Die Gruppen und Foren sind thematisch gegliedert, so dass die Kommunikation auf Basis der Interessen leicht stattfinden kann. Bei Jappy finden viele online Freunde, die zu einer realen Freundschaft oder Beziehung wachsen können.

Jappy im Test

Registrierung und Anmeldung

Wenn man Mitglied bei Jappy sein will, muss man sich zuerst registrieren. Dafür benötigt man eine gültige E-Mail-Adresse, die man verifizieren muss. Für die Registrierung braucht man folgende Informationen:

  • Eine gültige E-Mail-Adresse;
  • Geburtsdatum;
  • Wohnort;
  • einen Spitznamen;
  • ein achtstelliges Passwort.

Am Ende bekommt man eine Sicherheitsfrage, für die man eine Antwort hinterlegen muss. Nach der erfolgreichen Registrierung wird dir eine Mail mit einem Link geschickt. Durch die Bestätigung des Links wird die Email-Adresse verifiziert und das Profil bei Jappy freigeschaltet! Wichtig ist, dass jedes Mitglied die Nutzungsbedienungen aufmerksam liest. Jeder Besucher hat die Option, ein Profilbild hochzuladen. Dabei muss man beachten, dass nur man selbst auf dem Profil zu sehen ist, da sonst die Redaktion das Bild nicht zulässt. Man kann auch so viele andere Fotos hochladen, wie man möchte, da es bei Jappy keine Begrenzung dafür gibt. Es gibt auch eine einfache Möglichkeit, dein Jappy-Profil mit deinem Facebook Account zu verbinden. Somit spart man Zeit zum Ausfüllen. Und keine Sorge, es werden keine Inhalte auf Facebook gepostet und die Daten werden gut geschützt.

Profile-Interface?

Die Mitglieder von Jappy können sich auf eine intuitive und lockere Oberfläche freuen. Die Website ist sehr gut strukturiert und bietet ein umfangreiches Menü zu den verschiedenen Themen. Da die Auswahl an Untermenüs sehr groß ist, kann es sein, dass man sich am Anfang ein bisschen verliert. Aber keine Sorge! Mit dem Klick aufs Jappy Zeichen landet man schnell wieder im Hauptmenü. Die Farbgestaltung der Seite ist weniger bunt und in manchen Bereichen sogar relativ eintönig gehalten. Damit man dem eigenen Profil mehr Farbe verleiht, kann man sich für ein buntes Hintergrundbild entscheiden.

Kontaktaufnahme und Kommunikation?

Nach dem Einloggen hat man die Möglichkeit, mit anderen Mitgliedern Kontakt aufzunehmen. Wenn man den richtigen Wohnort eingegeben hat, ist es sehr leicht, Freunde im Umkreis des Wohnorts zu finden. Jeder kann selbst entscheiden, wie viele Kilometer die Wunschmitglieder entfernt leben dürfen. Man kann auch die Einstellungen so anpassen, dass einem Freunde nur mit oder ohne Fotos angezeigt werden.

Es hat einen großen Wert, dass man direkte Nachrichten bei Jappy verschicken und Fotos kommentieren und liken kann. Die Kommunikation erfolgt in wenigen Sekunden und es werden rund eine Million Nachrichten täglich per Jappy verschickt.

Man kann auf Jappy sein Befinden, womit man gerade beschäftigt ist oder seine Meinung über andere Mitglieder mitteilen, indem man die Ticker Funktion nutzt. Das heißt, die anderen Besucher bekommen deinen Ticker auf der Startseite angezeigt und dadurch wird sicher Interess geweckte. Diese Ticker Funktion kann man für neue Fotos nutzen und damit werden deine Freunde immer auf den neusten Stand über deine Tätigkeiten gebracht.

Jedes Jappy Mitglied hat die Möglichkeit, ein interessantes Profil zu abonnieren und eine Freundschaftsanfrage zu schicken. Man kann die Beiträge interessanter Personen liken und kommentieren und damit das Interesse der Person wecken. Wer die Kommunikation spaßvoller gestalten will, kann Emojis, Cartoons oder Sticker einfügen.

Jappy im Test

Mitglieder und Aktivitäten

Die kommunikationsreiche Jappy Plattform hat mehr als 1.8 Millionen Mitglieder. Davon sind 47% weibliche und 53% männliche Nutzer. Obwohl viele Seiten zur Partnersuche erst ab 18 Jahren zugänglich sind, bietet Jappy die Möglichkeit, sich bereits ab 14 Jahren anzumelden. Eine frühere Version bot sogar die Möglichkeit, sich bereits ab 10 Jahren anzumelden, aber aufgrund der rechtlichen Begrenzung der Kommunikation unter 14 Jahren wurde diese Option abgeschaltet. Auch wenn sich jüngere Nutzer schon mit 14 Jahren anmelden können, heißt das nicht, dass es sich bei der Plattform nur um eine relativ junge Altersgruppe handelt. Jappy bietet eine perfekte, zuverlässige und einfache Kommunikation für jedes Alter. Die passende und angenehme Kommunikation ist ein wichtiger Weg bei der Partnersuche!

Jappy bietet eine umfangreiche Wahl an Funktionen für Nutzer, was die erstaunliche Vielfalt der Seite ausmacht. Man kann je nach Interesse verschiedenen Gruppen beitreten und damit gezielt Leute mit gleichen Interessen suchen. Die Gruppenzugehörigkeit wird im Profil angezeigt. Bei Jappy ist es auch möglich, eigene Gruppen zu erstellen und Freunde einzuladen.

Die Internet-Plattform bietet nicht nur eine kostenlose Kommunikation, sondern auch unterhaltsame Spiele für die Nutzer. Ein Beispiel dafür ist das Haustierspiel. Ein Thema, dass man schon aus der Kindheit sehr gut kennt. Ein Haustier zu haben, bedeutet, dass man sich darum kümmern, es füttern, mit ihm kuscheln und es pflegen muss. Man kann ihm einen Namen geben und es seinen Freunden in Jappy zeigen.

Bei Jappy ist es auch möglich, Glücksspiele und Wetten zu genießen und man kann damit virtuelles Geld verdienen. Das verdiente Geld kann für Geschenke für andere Nutzer im Shop ausgegeben werden. Die interne Währungseinheit heißt Credits und kann für Aktivitäten im Portal genutzt werden. Die Mitglieder der Plattform bekommen jede Woche je nach Rang eine Anzahl an Credits. Der Rang selbst ist von den gesammelten Erfahrungspunkten abhängig. Die Ränge variieren zwischen 1 und 99 und je nach Rang wird man mit Credits beschenkt.

Altersbegrenzungen

Jappy ist eine der wenigen Plattformen, bei denen man sich schon ab 14 Jahren anmelden kann. Dieser Vorteil ermöglicht es Jugendlichen, neue Kontakte zu knüpfen. Es sind aber natürlich die nötigen Filter-Sicherheitsmaßnahmen für junge Mitglieder getroffen. Die Vierzehn- bis Siebzehnjährigen bekommen automatisch einen Kontaktfilter, der aber nach der Anmeldung änderbar ist. Aber es wäre falsch anzunehmen, dass bei Jappy nur junge Mietglieder sind. Man ist hier über alle Altersgrenzen hinweg willkommen!

Gender-Präferenzen

Bei Jappy sind die Geschlechter etwa gleich verteilt: es gibt 47% weibliche und 53% männliche Mitglieder. Es hängt viel davon ab, ob man sich mit der Erstellung des Profils bemerkbar machen will. Bei aktiven Mitgliedern herrscht unabhängig vom Geschlecht kein Mangel an Kontaktanfragen. Allgemein ist es jedoch eine Tatsache, dass Frauen öfter angesprochen werden im Vergleich zu Männern.

Ethnische und religiöse Zugehörigkeit

Jappy bietet seine Funktionen allen Nutzer unabhängig von ethnischer oder religiöser Zugehörigkeit an. Man hat die Möglichkeit, sich je nach Interessen in eine oder mehrere Gruppen einzutragen und damit explizit die Wahl der Freunde zu steuern. Jeder Nutzer kann das privat machen und damit genauer die Wahl der Freunde oder potenzieller Partner einschränken. Dies ist unabhängig von Alter, Geschlecht, ethnischer oder religiöser Zugehörigkeit möglich.

Jappy im Test

Jappy – die Besonderheiten der Dating-Website

Die schon seit fast 20 Jahren existierende Internet Community Jappy bringt Millionen Menschen zusammen und bildet damit ein perfektes Netzwerk, das für Freundschaften oder für Dating gut geeignet ist. Viele junge Menschen haben die Möglichkeit, sich selbständig auf die Suche nach neuen Kontakten zu begeben und dabei ihren Interessen und Vorlieben zu folgen. Diese Seite ist vor allem für diejenigen empfehlenswert, die Spaß und Freude am Chatten und Spielen haben. Es ist auch möglich, einen Partner oder eine Partnerin über Jappy zu finden. Wichtig ist zu wissen, dass Jappy kein reines Dating Portal ist, sondern eher ein soziales Netzwerk. Die Kommunikation, neue Freunde und Kontaktaufnahmen stehen im Vordergrund bei Jappy. Aber natürlich funktioniert ohne gute Unterhaltung auch keine Beziehung.

Da die Jappy Seite sehr umfangreich ist, sollte man sich frühzeitig je nach Interessen und Vorlieben bei Foren, Chats, Gruppen anmelden. Dies ist die perfekte Möglichkeit für Menschen, die explizit einen Partner suchen, sich für einen der Single Chats anzumelden. Mit der Suchfunktion kann jeder Freunde in seinem Umkreis finden und damit virtuelle Freundschaften in reale verwandeln. Wichtig ist, richtige Angaben zu machen, da dadurch passende Mitglieder in einer Vorschau mit einem entsprechenden Bild angezeigt werden. Mit dem Profilaufruf kannst du dann selbst entscheiden, ob das Profil Dein Interesse geweckt hat oder nicht.

Mit Jappy kann jedes Mitglied sofort in Kontakt mit anderen treten, was die Kommunikation leicht und gleichzeitig aufregend macht. Man kann interessanten Personen Kommentare unter die Fotos oder Posts schreiben, was die Aufmerksamkeit der gewünschten Person auf Dich zieht. Dein Profilbild spielt bei der Suche nach Freunden oder Partnern eine entscheidende Rolle und bei Jappy darf man nur sein eigenes Foto als Profilbild nutzen. Das Profilfoto ist für den ersten Eindruck entscheidend, weswegen man sorgfältig bei der Auswahl sein sollte!

Jappy im Test

Schutz und Sicherheit

Es ist wichtig für jeden Nutzer der Jappy Seite zu wissen, dass seine Daten und Informationen gut geschützt sind. Bei der Registrierung ist dabei empfehlenswert, sich ein gutes Passwort auszudenken, das mindestens 8-stellig ist und eine Zahl beinhaltet. Die Sicherheitsfrage, die man am Anfang bekommt, ist dafür da, die korrekte Identität der Person sicherzustellen. Die Seite folgt strikt der Datenschutzrichtlinie in den AGB.

Da es bei Jappy möglich ist, sich bereits mit 14 Jahren zu registrieren, spielt der Jugendschutz eine wichtige Rolle. Es wird automatisch ein Kontaktfilter für junge Mitglieder zwischen 14 und 17 Jahren eingestellt. Die Mitglieder, die über 18 Jahre alt sind, haben keine Möglichkeit, jüngere zu kontaktieren. Die jungen Mitglieder können allerdings den Filter ausschalten, was aber von Jappy nicht empfohlen wird. Die Plattform legt einen großen Wert darauf, dass abgesehen von einigen Filter-Sicherheitsmaßnahmen, die jungen Nutzer die Verantwortung selbst übernehmen können.

Ist Jappy eine seriöse Plattform?

Jeder Besucher der Seite möchte sicherstellen, dass es sich um eine seriöse Internet-Plattform handelt. Da Jappy bereits seit 2001 existiert, hat sie das Vertrauen der Kunden bis heute nicht verloren. Die Plattform bleibt seinen Kunden und der ursprünglichen Idee, neue Kontakte zu knüpfen und Freunde zu finden, treu.

Jappy im Test

Teilnahme und Kosten

Die Jappy Seite ist komplett kostenlos für alle Nutzer, was zu einem großen Teil zur Beliebtheit der Seite beiträgt. Hier hat jeder gleiche Bedingungen unabhängig von Nationalität, Geschlecht oder religiöser Zugehörigkeit. Man braucht hier auch keine Premiummitgliedschaft, da die Mitglieder hier alle gleich sind. Man fragt sich nun, wie das denn möglich ist. Und die Antwort auf diese Frage lautet: Werbung. Dies kann zwar durchaus einige Nutzer irritieren. Aber für eine kostenlose Nutzung der Seite kann man dies schon verzeihen, oder? Da Jappy durch Werbung finanziert wird, ist es wichtig, zu wissen, dass die Nutzung der Plattform mit Add-Blockers nicht möglich ist.

Kostenlose Mitgliedschaft

Jedes Mitglied des Jappy Portals kann das Privileg der kostenlosen Nutzung genießen und braucht sich keine Gedanken über Kosten zu machen. Dieses Privileg ist nur durch Werbefinanzierung möglich.

Man kann nur eine interne Währung in der Plattform nutzen: die sogenannten Credits, die man für Geschenke an andere Nutzer ausgeben kann. Man kann Credits mit Aktivitäten auf der Seite verdienen. Jede Woche bekommt jedes Mitglied je nach Aktivität und Rang eine bestimmte Anzahl Credits. Der Rang ist von Erfahrungspunkten abhängig und kann zwischen 1 und 99 variieren. Je höher der Rang, desto mehr Credits bekommt man.

Kostenpflichtige Mitgliedschaft

Das Jappy Portal bietet nur kostenlose Nutzung für alle Mitglieder. Daher ist keine Premiummitgliedschaft möglich oder notwendig.

Jappy im Test

Das Design der Seite und Bedienungsfreundlichkeit

Der Jappy Portal bietet einerseits ein intuitives und komfortables Design und andererseits eine sehr umfangreiche und vielfältige Seite. Die Nutzer haben die Möglichkeit, über die vielen Gruppen das richtige Angebot für sich zu finden und die Einstellungen je nach Interessen und Vorlieben vorzunehmen. Es gibt ein zahlreiches Angebot an Gruppen, die sich auf das Thema „Liebe und Beziehung“ fokussieren. Man kann sich in solche Single Chats eintragen (außer Mitglieder, die unter 18 Jahren sind) und die Suche nach der passenden Person optimal gestalten. Wer sich noch nicht auf eine gezielte Partnersuche ausrichten will, kann seinen Status entsprechend anpassen und Gruppen je nach Hobby oder Interessen wählen.

Die einfache Farbgestaltung der Seite bietet dem Nutzer die Möglichkeit, sein eigenes Profil bunter und lebendiger zu machen, was das Interesse anderer Besucher erhöht. Wer mit den zahlreichen Gruppen, Foren und Veranstaltungsangeboten überfordert ist und sich verlaufen hat, kommt mit einem Klick aufs Jappy Zeichen wieder zurück ins Hauptmenü.

Jappy im Test

Mobile Version

Die Mitglieder der Seite haben nicht nur die Möglichkeit, das Portal über den PC zu nutzen, sondern auch auf ihrem Handy, was heutzutage in vielen Bereichen selbstverständlich geworden ist. Dafür muss man eine App auf sein Handy herunterladen. Diese Option ist für IOS und Android Geräte möglich. Die kostenlose App bietet eine Reihe an Funktionen:

  • man kann Fotos und Selfies direkt in das Portal laden, ohne diese irgendwo speichern zu müssen;
  • man kann schnell und bequem Nachrichten von unterwegs beantworten und auf Kommentare reagieren;
  • man kann von überall her etwas Posten, ohne nach Hause fahren zu müssen;
  • man kann schnell neue Kontakte finden und wenn einem langweilig ist, Spiele genießen.

Bei der mobilen Version ist es auch möglich, Geschenke an andere Besucher zu schicken. Mit der aktiven Teilnahme, die Dank der mobilen Version einfacher ist, steigt die Chance, Credits zu erhalten, die später für Geschenke ausgegeben werden können! Je länger man aktiv ist, desto mehr Credits bekommt man.

Jappy im Test

Kontakt

Unternehmen: Jappy GmbH

Adresse: Erlet 6, 94051 Hauzenberg

E-Mail: [email protected]

Kostenpflichtige Hotline: 09005 – 22 22 31

1,99 €/ Min. aus dem Festnetz, abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Jappy im Test

Fazit

Die Jappy Plattform hat sich seit ihrer Gründung 2001 einen Namen in Deutschland gemacht und ist bis heute bei ihren Nutzern beliebt. Täglich entscheiden sich mehr als 1.000 neue Mitglieder für das Portal und damit bekommen sie die Möglichkeit, neue Freunde, Kontakte oder Partner zu finden. Da die Nutzung der Seite komplett kostenlos ist, wird das Portal auch genutzt, um Personen aus der eigenen Stadt oder Umgebung zu finden und kennenzulernen. Diese Option bietet die perfekte Möglichkeit, später virtuelle Freundschaften in reale umzuwandeln.

Jappy im Test

FAQ

Was bedeutet das Wort „Jappy“?

Das Wort „Jappy“ hat keine besondere Bedeutung und wurde von einem Mitarbeiter der Zeitschrift ausgedacht. Er nutzte diesen Namen als seinen Spitznamen und später wurde die Seite danach benannt.

Ist was falsch gelaufen, wenn ich das Fragezeichen bei Jappy im Profilbild sehe?

Wenn man ein Fragezeichen bei einem interessanten Profil sieht, kann es sein, dass die Person noch kein Foto hochgeladen hat. Oder die Person hat das Foto schon hochgeladen, aber es wird gerade von der Redaktion geprüft. Sobald die Prüfung abgeschlossen ist, kannst du das Profilbild sehen.

Wie kann ich unerwünschte Nutzer ignorieren?

Man kann bei der entsprechenden Person auf ihrem Profil die Option „Nutzer ignorieren“ anklicken und damit kann er/sie Dich nicht mehr anschreiben. Die andere Möglichkeit ist, unter Einstellungen im Mietgliederbereich „Ignorieren“ anklicken und dort unerwünschte Profilnamen eintragen. Wenn du Dich doch anders entscheiden solltest, hast du die Möglichkeit, den ignorierten Nutzer später wieder freizuschalten.

TOP Dating Websites
Amio
9.5/10
Amio
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.7 von 5
SUCCESS RATE 4.8 von 5
Charming Date
9.3/10
Charming Date
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS von 5
SUCCESS RATE von 5
Dreamoo
9.5/10
Dreamoo
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.8 von 5
SUCCESS RATE 4.3 von 5
EliteSingles
9.8/10
EliteSingles
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.8 von 5
SUCCESS RATE 4.3 von 5
Hater
9.5/10
Hater
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.5 von 5
SUCCESS RATE 4.7 von 5