https://datingseitenliste.de/ktosexy-test/KTOSexy Test

KTOSexy im Test 2020: Kosten, Users Erfahrungen

92%
Rating
Über Mädchen
Date mit einem älteren Mann
0%
Schönheit
80%
Antwortquote
85%
Populäres Alter
23-35
Profile
1.400.000
Uber die Seite
Besuchsrate
9.2
Betrug
Sehr selten
Rating
9.2/10
Arten der Beziehungen
Sexuelle Orientierung
Vorteile
  • Unterhaltsam
  • Regelmäßige Flirtpartys
Nachteile
  • Geringe Flirtchancen
  • Nutzung ist nicht kostenfrei

Die Spielregeln lauten: VOTEN. FLIRTEN. DATEN. KTOSexy ist DIE Flirtseite für Russen in Deutschland.

Wie funktioniert’s?

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die schönste (Russin) im ganzen Land?

KTOSexy bedeutet übersetzt so viel wie „Wer ist sexy?“ Die Mitglieder dieser Plattform verstehen den Namen, denn hier tummeln sich fast ausschließlich in Deutschland lebend Russen.

KTOSexy ist die größte Flirtplattform für Deutsche mit russischen Wurzeln. Seit 17 Jahren wird hier geflirtet. Dabei trifft das spezielle Konzept genau den Geschmack der Russinnen und Russen. Was für viele etwas oberflächlich rüber kommt, ist für Russinnen eine gute Form der Partnersuche und vor allem Unterhaltung.

Sich Schönheit zur Schau, zu stellen gehört zu ihrer Kultur. Russische Männer mögen schöne und gepflegte Frauen und machen keinen Hehl daraus. Das äußere Erscheinungsbild ist in der russischen Kultur fest verankert und hat einen größeren Stellenwert als etwa in Deutschland. Diese Plattform trifft genau die Bedürfnisse von deutschen Russen. Die hohe Mitgliederzahl spricht dafür – das Konzept funktioniert.

Hier treffen sich Menschen mit demselben kulturellen Background. Sie sprechen nicht nur dieselbe Sprache, sie verstehen sich auch sonst besser. Auf KTOSexy durch die Sprache der Bilder.

Wer ist sexy? Das ist die Hauptfrage auf dieser etwas anderen Flirtseite.

Hier wird keine Zeit mit Beschreibungen der Persönlichkeit vergeudet. Hobbies? Musikgeschmack oder Lieblingsfilm? Das alles spielt hier keine Rolle bei der Partnerwahl. Alles was man für das Profil benötigt sind Fotos, möglichst sexy bitteschön. Denn jedes Bild steht in Konkurrenz. Nicht nur im übertragenen Sinn, sondern buchstäblich.

Auf KTOSexy wird gevotet. Beim Foto-Duell stehen sich zwei Bilder desselben Geschlechts gegenüber. Wer ist die Schönste? Wer ist am attraktivsten? Das Foto-Duell ist Teil der Flirtstrategie der Seite.

Frauen stellen sich besonders gerne dem Konkurrenzkampf mit den anderen weiblichen Mitgliedern. Die Frage: Wie attraktiv bin ich? Je mehr „Votes“ also Stimmen ein Bild erhält, desto besser die Chancen einen Partner zu finden … ?

Fragliches Konzept, das lässt eher die Vermutung aufkommen, dass es hier weniger darum geht einen Partner zu finden, als vielmehr darum, sich selbst darzustellen oder attraktive, sexy Frauen an zu sehen.

Wie hoch die Erfolgsraten auf dieser Seite sind, darüber gibt es keine offiziellen Zahlen. Die regelmäßigen KETOSexy-Partys jedoch versprechen dann doch wirkliche Flirtchancen.

Wir sehen uns die Flirt-Seite speziell für Russen etwas genauer an.

KTOSexy im Test

Registrieren und Anmeldung

Die Registrierung ist kostenlos und gelingt in nur wenigen Momenten. Entweder via Mailadresse oder noch schneller, mittels FB Account. Auch die russischen Social Media Portale, wie Odnoklassniki und VKontakte können genutzt werden.

Verwendet man die Sozial Media Portale, wird nicht mal ein Bestätigungslink benötigt. Du kannst sofort loslegen. Benutzernamen aussuchen, Foto hochladen, los geht’s.

Ein richtiges Nutzerprofil wie wir es von anderen Dating- und Flirtseiten kennen, gibt es hier nicht. Es wird sich nicht lange mit persönlichen Details abgegeben. Ein Persönlichkeitstest? Fehlanzeige! Nur wenige Angaben zur Person können im Profil eingetragen werden und selbst diese sind nicht obligatorisch und werden meist auch ignoriert.

Interessen, Wünsche, Vorlieben, oder gar Persönlichkeitsmerkmale werden auf dieser Flirtseite nicht mit den anderen Mitgliedern geteilt. Niemand scheint hier darauf Wert zu legen, ob man lieber Dinner bei Kerzenschein mag oder ob der Partner tierlieb sein soll. Was hier zählt, ist das richtige Foto. Passende Foto hochgeladen und es kann auch schon los gehen mit dem Voten und beurteilt werden.

Für viele mag das Konzept, dass sich wirklich ausschließlich auf das Äußere zu beschränken scheint, befremdlich wirken. Diese Oberflächlichkeit ist es aber, die diese Flirtseite ausmacht.

Die „Liebe auf den Ersten-Klick“ wird auf der Website beworben. Ob die Liebe tatsächlich im Vordergrund steht kann angesichts des oberflächlichen Voting-Prinzips angezweifelt werden, trotzdem entstehen hier immer wieder heiße Flirts und auch Treffen außerhalb der Seite.

Single zu sein ist keine Voraussetzung. Tatsächlich begegnet man hier auch vielen Nicht-Singles. Da es dafür auf den Profilen keine Angaben gibt, ist das aber nicht gleich zu erkennen. Meistens ist es aber auch nicht wichtig. Voting abgeben und weiter klicken ist hier die Devise.

Erinnert ein wenig an das Tinder-Prinzip wie wir finden nur, dass die Beurteilung öffentlich ist, derjenige weiß wie oft mit „sexy“ gevotet also nach „rechts“ gewischt wurde.

Es geht nicht um Matches, es geht darum wie attraktiv man auf die Mitglieder des anderen Geschlechts wirkt.

Das spiegelt das spartanische Profil wider. Profilfoto, Name und fertig. Mehr braucht es hier nicht um ein Teil der Community zu werden.

Werden Benutzer, die nichts über sich preis geben wollen, normalerweise auf Datingportalen unbeachtet gelassen, ist es hier Usus. Niemand gibt hier viel über sich preis. Nur sehr wenige Angaben über die Person, wie etwas Alter und Wohnort werden im Profil überhaupt abgefragt und sehr häufig werden diese Felder von den Nutzern ignoriert. Es geht um die Profilfotos, nicht um die Person dahinter.

Das Profil besteht im Prinzip aus nichts weiter als ein paar aussagekräftige Fotos.

Benutzeroberfläche

Die Seite ist generell simpel gehalten. Die Funktionen beschränken sich auf ein Minimum. Das Voten stellt dabei die Hauptaktivität dar. Es handelt sich dabei genaugenommen um ein Spiel. Es werden Punkte vergeben und es gibt ein Ranking. Die Fotos mit den meisten „Sexy-Votes“ wird in der Liste der Top-Profile aufgelistet. Außerdem bekommt man pro erhaltener Stimme, einen „Cash“. Dabei handelt es sich um die virtuelle Währung der Seite.

Wer häufig in der Top-Sexy-Liste aufscheint, erhält naturgemäß mehr Anschriften. Es läuft im Endeffekt dann doch aufs Flirten hinaus. In erste Linie geht es aber darum das eigene Selbstwertgefühl zu pushen. Die russische Mentalität gepaart mit deutschem Ehrgeiz erklärt den Erfolg dieses Flirt-Games unter den Deutsch-Russen.

Treffer und Kommunikation

Die Kommunikationsmöglichkeiten auf der Seite sind eingeschränkt. Neben den Votes mit denen man ohnehin nur eingeschränkt sein Interesse bekunden kann, können auch persönliche Nachrichten oder virtuelle Herzen verschickt werden an den oder die Auserwählte geschickt werden.

Je mehr Sexy-Votes man vorweisen kann, desto häufiger erscheint man für andere Nutzer, desto besser stehen die Flirtchancen.

Es gibt eine Suchfunktion. Diese hat jedoch einen Hacken. Das Fehlen von persönlichen Angaben in den Profilen, lässt den Suchfilter nutzlos erscheinen. Wonach soll schließlich konkret gesucht werden?

Die meisten Mitglieder orientieren sich bei der Suche nach den Flirtpartnern an den Top-Listen. Die Profile, die im Foto-Duell die meisten Punkte abstauben scheinen dort auf und werden daher am ehesten wahrgenommen.

Egal ob Männer oder Frauen, diejenigen mit den meisten Punkten haben die besten Flirtchancen auf dieser Seite. Übersetzt heißt das so viel: Wer das attraktivste Foto hat wird am häufigsten angeschrieben und lernt am ehesten einen Flirtpartner kennen.

Ganz so einfach ist das natürlich nicht. Das Cash-System der Seite, bei dem die virtuellen Währung gegen Votes eingetauscht werden kann, hält das Spiel am Laufen. Der menschliche Ehrgeiz des Gewinnen Wollens wird doppelt ausgenutzt. Einmal durch das Ranking und zweitens durch die erhaltenen Cash-Points. Jede erhaltene Stimme bedeutet ein Cash mehr auf dem Konto. Dass man für jeden abgegebenen Vote einen Cash investieren muss, hält das Rad am Laufen. Um häufig an den Duellen teilnehmen zu können, muss man auch regelmäßig selbst abstimmen. Je aktiver man also ist, desto besser stehen die Chancen auf ein gutes Ranking. Mit Attraktivität alleine kann man sich auf dieser Seite nicht hervortun. Die Mitglieder sind nämlich durchwegs überdurchschnittlich attraktiv und gutaussehend – sexy eben.

KTOSexy im Test

Mitgliederstruktur und Aktivität

Vor allem junge Menschen mit russischen Wurzeln melden sich auf dieser Flirtseite an. Das Dating Portal mit dem Fun-Faktor zieht naturgemäß junge und gutaussehende Singles an. Ob diese auf der Suche nach einer ernsthaften Beziehung, oder doch nur nach Bestätigung sind, ist hier allerdings eine berechtigte Frage. Fest steht, die Mitglieder hier sind jung, gutaussehend und wollen ein wenig Spaß, ssuchen vielleicht Selbstbestätigung oder möchten herausfinden wo sie im Vergleich zu anderen stehen.

Mehr als eine Million Registrierungen seit der Gründung 2003 und mehrere Tausend aktive Mitglieder sprechen für das Voting-Konzept.

Wer wirklich den Partner fürs Leben sucht, sollte sich vielleicht besser auf einer anderen Datingseite umsehen.

Mitgliederalter

Hier tummeln sich vor allem junge und attraktive Singles im Alter zwischen 18 und 35 Jahren.

Sexuelle Vorlieben

De sexuellen Vorlieben werden nicht thematisiert.

Ethnische Herkunft der Mitglieder

Die absolute Mehrheit der Mitglieder auf dieser Seite ist russischer Abstammung. Entweder selbst in Russland geboren oder russische Wurzeln. Es gibt kaum Mitglieder ohne russischen Background auf dieser Flirtseite. Hier bleiben Russen unter sich.

Religiöse Gesinnung der Mitglieder

Die Religionsangehörigkeit der Mitglieder spielt auf diesem Flirportal keine wesentliche Rolle. Es liegen keine Statistiken darüber vor, spielt für die Mitglieder aber auch keine bedeutende Rolle.

KTOSexy im Test

KTOSexy Dating Anwendungen

Das Prinzip von KTOSexy ist einfach, so ist auch der Seitenaufbau. Viele Möglichkeiten gibt es hier nicht. Der Fokus liegt eindeutig auf der Foto-Duell Anwendung bei der jeweils zwei Fotos von Mitgliedern gegen einander antreten. Die anderen Mitglieder können dann entscheiden welches Foto ihrer Ansicht nach attraktiver oder ansprechender ist und das jeweilige mit einem Sexy-Vote versehen. Je häufiger das eigenen Foto in diesen Zweierdullen als Sieger hervorgeht, desto höher steigt das Foto im Gesamtranking.

Es ist ein Spiel mit Flirtfaktor. Vor allem aber ist es ein spaßiger Zeitvertreib.

Die Kontaktaufnahmemöglichkeiten auf der Seite sind begrenzet. Die Suchmaske auf der Seite ist zwar vorhanden, ist aber aufgrund der sehr spärlich ausgefüllten Profilangaben leider eher nutzlos.

Jeder Nutzer hat ein persönliches Postfach. Hier können persönliche Nachrichten zwischen den Mitgliedern ausgetauscht werden, Voraussetzung ist die VIP Mitgliedschaft.

In der eigenen Galerie kann man als VIP so viele Fotos von sich hochladen wie man möchte.

Im Menüpunkt „aktuelle Votings“ sieht man wo man mit seinen Fotos gerade liegt und wie hoch das Ranking ist in Prozent.

Aber damit sind wir auch schon durch. Mehr gibt es nicht.

Oder doch: die KTOSexy-Partys sind noch zu erwähnen. Regelmäßig finden eigens für die Community organisierte Partys statt. Hier wird dann doch noch mal richtig geflirtet und womöglich der eine oder andere Match gefunden.

Als nettes Extra kann man mit der Teilnahme Cash-Punkte sammeln. 20.000 sind es pro Party. Die Treffen finden vornehmlich im Nordwesten Deutschlands statt.

Die Teilnehmer tragen je nach Flirt-Absicht unterschiedliche Armbänder. Das Prinzip ist uns ja von Single Partys bekannt. So oberflächlich die Seite auch erscheinen mag, diese Treffen führen tatsächlich sehr häufig zu interessanten und wertvollen Bekanntschaften oder sogar zur großen Liebe.

KTOSexy im Test

Sicherheit und Datenschutz

Die Seite gerät häufiger In Verdacht fragwürdige Methoden an zu wenden. Es handelt sich sicherlich nicht um die seriöseste Parternbörse Deutschlands. Einige Anhaltspunkte gibt es, die kritische Stimmen durchaus berechtigt erscheinen lassen.

Ist KTOSexy Betrug?

Das Cash-Point System ist fragwürdig, ebenso würden wir als unseriös bewerten, dass die Nutzung als „kostenlos“ beworben wird und man als neuer Nutzer in dem Glauben gelassen wird. Bis es dazu kommt mit den Mitgliedern in Kontakt zu treten, dann erst erfährt man von dem notwenigen Upgrade. Für die gebotene Leistung erscheint der Preis auch nicht gerade günstig.

Kritiker könnten behaupten, man wird auf dieser Seite mit überdurchschnittlich attraktiven Menschen in, wenn auch nicht pornografischen, aber sicherlich überdurchschnittlich aufreizenden Posen zu einem Abo verleitet.

Mitgliedschaften und Preis

Die Registrierung auf der Plattform ist erstmal kostenlos. Einige Funktionen stehen als Basismitglied zur Verfügung. Wer die Seite aber aktiv nutzen möchte, der wird um eine bezahlte Premium-Mitgliedschaft nicht umher kommen. VIP-Mitgliedschaft heißt die Bezahlversion auf dieser Seite.

Kostenlose Mitgliedschaft

Die Anmeldung und Profilerstellung sind kostenlos. Auch kann man sich ungehindert auf der Plattform umsehen und beim Fotoduell mitmachen. Sogar Cash-Punkte kann man als Basis-Mitglied sammeln und natürlich auch ausgeben. Bei der Registrierung bekommt man eine bestimmte Anzahl als Starkapital geschenkt.

Premium-Mitgliedschaft

Möchte man jedoch mit den anderen Mitgliedern in Kontakt treten wird eine VIP-Mitgliedschaft fällig.

Die Kosten dafür sind moderat. Je nachdem für wie viele Monate man sich registriert kostet eine VIP-Mitgliedschaft zwischen 7,99 und 9,99 € monatlich.

Als VIP darfst du nun unbegrenzt Nachrichten verschicken und erhalten. So oft mit „sexy“ voten wie du willst und unbegrenzt viele Fotos von dir hochladen. Auch darfst du einmal täglich an erster Position der VIP Liste stehen, das erhöht die Flirtchancen ungemein.

KTOSexy im Test

Websitedesign und Nutzerfreundlichkeit

Das Design der Seite ist schlicht und zweckmäßig. Die Farbgestaltung ist ansprechend aber nicht aufregend. Vornehmlich in Weiß gehalten, mit ein paar dezenten farblichen Akzenten ist die Seite nicht aufdringlich und vermittelt mit dem romantischen Coverbild von einem verliebt dreinblickenden Paar, einen etwas trügerischen Eindruck. Auf den ersten Blick erscheint die Seite wie eine Partnervermittlungsplattform. Schon die ersten Zeilen verraten aber, dass es 1. Eine Flirtseite ist und 2. Ein Spiel. Von Spielregeln ist die Rede und davon zu gewinnen, wenn man sich verliebt. Fragwürdige Wortwahl? Ganz und gar nicht, denn es geht auf dieser Seite tatsächlich vornehmlich ums gewinnen. Mehr als ums verlieben wie es scheint.

Die Oberfläche ist klar und benutzerfreundlich. Man findet sich schnell zurecht, da es aber auch nur wenige Funktionen gibt ist das wenig verwunderlich. Es wird sehr schnell klar worauf die Seite hinaus will. Die Fotos der Mitglieder sind im Vordergrund, die Foto-Duelle spielen die zentrale Rolle auf dieser Seite.

Einmal eingeloggt, dominieren die sexy Aufnahmen der attraktiven Mitglieder den Log-In Bereich.

KTOSexy im Test

Mobile Applikation

Die mobile Applikation ist gut gelungen. Das schlichte, klare Design wurde gekonnt übernommen, alle Funktionen sind auch auf der App zu nutzen. Das Bewerten gelingt hier sogar noch besser und macht am Handy sogar mehr Spaß. Damit haben die Betreiber der Seite natürlich einen guten Schachzug getan, denn gerade unterwegs macht das Durchzappen durch die Fotos und das Duellieren besonders Spaß.

Neue Nachrichten werden in der App sogar als Push-Notifikation angezeigt, natürlich optional. Wer das nicht wünscht, kann diese Funktion deaktivieren.

Kontakt

Unternehmen: WebDos GmbH

Adresse: Am Königskamp 8

Telefon: +49 176-44488844

E-Mail: [email protected]

KTOSexy im Test

Fazit

Ein netter Zeitvertreib: Ja. Ein Portal für ernstgemeinte Partnersuche: Nein.

Hier sind junge Menschen mit vornehmlich russischen Wurzeln online, die sich erstens gerne zur Schau stellen und zweitens ihr Ego puschen möchten. Die 1:1 Foto-Duelle sind zugegeben sehr unterhaltsam. Auf dieser Flirtseite geht es um das äußere Erscheinungsbild, nicht um innere Werte. Persönliche Interaktion zwischen den Mitgliedern gibt es kaum. Das Flirten oder gar Daten steht nicht im Vordergrund, sondern der Spaß und das Duellieren mit anderen.

Die Mitgliedsbeiträge sind erschwinglich. Die Mobile App ist funktional und ermöglicht das „spielen“ als Zeitvertreib etwa um die Wartezeit auf den Bus zu verkürzen. Als vielmehr sollte das Portal nicht betrachtet werden denn als netter Zeitvertreib.

KTOSexy im Test

Fragen

Wie viel kostet die Mitgliedschaft?

Die Basismitgliedschaft ist kostenlos, allerdings braucht man um die Seite wirklich nutzen zu können eine VIP Mitgliedschaft. Diese kostet je nach dem für wie viele Monate man sich verpflichten möchte zwischen 7.99 und 9.99 € pro Monat.

Wer ist angemeldet?

Die Mitglieder der Community sind weit gestreut, es sind aber vor allem junge Singles mit Wurzel in Russland, die hier aktiv sind.

Kann ich die Seite anonym nutzen?

Ja und nein. Du kannst unter einem Pseudonym auftreten, musst also nicht deinen eigenen Namen auf der Plattform nennen. Die meisten Mitglieder tun das übrigens. Da du aber ein Foto von dir hochladen solltest, auf dem du erkennbar bist, ist die aktive Nutzung der Seite anonym nicht wirklich möglich bzw. sinnvoll.

Muss ich ein Foto von mir hochladen?

Ohne einem Foto kannst du nicht an den Duellen teilnehmen. Ein Foto hochzuladen ist von Vorteil.

Wo finden die Partys statt?

Es finden regelmäßig Sexy-Partys statt. Vor allem im Nordwesten Deutschlands im Raum NRW wie etwa Düsseldorf, Dortmund und Bielefeld. Die aktuellen Termine und Orte findest du auf der Website in deinem Mitgliederbereich.

TOP Dating Websites
Azar
9.3/10
Azar
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.3 von 5
SUCCESS RATE 4.4 von 5
Club Cooee
9.6/10
Club Cooee
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.6 von 5
SUCCESS RATE 4.5 von 5
G33kdating Test
9.3/10
G33kdating Test
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.8 von 5
SUCCESS RATE 4.3 von 5
IndonesianCupid
9.6/10
IndonesianCupid
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.8 von 5
SUCCESS RATE 4.3 von 5
Interkontakt
9.5/10
Interkontakt
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.8 von 5
SUCCESS RATE 4.3 von 5