https://datingseitenliste.de/lustagenten-test/Lustagenten Test

Lustagenten im Test 2020: Kosten, Users Erfahrungen

96%
Rating
Über Mädchen
Date mit einem älteren Mann
0%
Schönheit
76%
Antwortquote
80%
Populäres Alter
25-40
Profile
900.000
Uber die Seite
Besuchsrate
9.2
Betrug
Sehr selten
Rating
9.6/10
Vorteile
  • Kontakte für zwanglose intime Affären für jede Altersklasse
  • Allein in Deutschland mehr als 900.000 Benutzer
  • Verschiedene Zahlungssysteme
  • Glatt und flexibel im Gebrauch
  • Die Premium-Mitgliedschaft für verifizierte weibliche Mitglieder ist umsonst
Nachteile
  • Die Zahlung nach der kostenlosen Testphase erfolgt automatisch
  • Es gibt nicht nur echte User, sondern auch einige Animationsprofile

Wer sind denn diese geheimnisvollen Lustagenten? Und lohnt es sich, zu solch ein Agent zu werden? Das erfährst du gleich in diesem Review.

Bei Lustagenten geht es um eine Plattform für Casual-Dating. Das ist eine der populärsten Webseiten im virtuellen Angebot für Erwachsene, die nach gelegentlichen sexuellen Abenteuern suchen. Wer sich in einer unglücklichen Ehe langweilt oder einfach aufs Experimentieren im Bett steht, ist hier richtig.

Nicht jede Beziehung muss ernst sein. Aber als Benutzer will man in einem solchen Service ernst genommen werden. Besonders, wenn das Angebot so unwiderstehlich ist. Gleich stellt sich die Frage, ob es sich hier nicht um eine Abzocke handelt. Deswegen schadet es nicht, in diesem detaillierten Testbericht mehr über das Portal zu erfahren.

Lustagenten im Test

Wie funktioniert es?

Unkomplizierte erotische Beziehungen haben ihre Vorteile. Interessant ist, dass viele Dichter in ihren Werken nicht ihre Ehefrauen beschrieben haben, sondern die Liebhaberinnen oder Frauen, mit denen sie eine Affäre hatten. Das Fremdgehen bleibt auch heute eine große Sache. An alle, die nach solchen „Abenteuern des Fleisches“ suchen, richtet sich die Webseite Lustagenten.

Das Portal hat ungefähr 2,5 Millionen Mitglieder. Vor allem kommen sie aus deutschsprachigen Ländern wie Österreich, Deutschland oder der Schweiz. In der Schweiz befindet sich auch der Betreiber EDEV Media AG. Das Projekt Lustagenten existiert schon seit mehr als 10 Jahren.

Lustagenten positionieren sich als ein geschützter digitaler Raum für Gleichgesinnte. Nach der kostenlosen Anmeldung taucht man sofort in die offene und tolerante Atmosphäre. Den richtigen Partner findet man schnell dank der gut konfigurierten Suche. Die Erfolgsleiste soll bei einem ziemlich hohen Prozent liegen, obwohl die Seite nicht so bekannt ist wie C-Date oder Secret.

Auch die Sonne hat dunkle Flecken und so hat auch diese gute Plattform ihre Nachteile. Anscheinend kann man nicht immer sicher sein, dass es sich beim Gesprächspartner um eine real interessierte Person handelt. Lustagenten können Profile enthalten, die bloß unterhaltsame Gespräche führen, um das Portal attraktiver zu machen. Solche Animationsprofile wirken auf einige als Fakes.

Lustagenten im Test

Registrierung und Anmeldung

Die kostenlose Anmeldung funktioniert ganz glatt und mühelos. Dafür werden ein Benutzername und eine E-Mail-Adresse gebraucht. Die Logindaten inkl. Passwort bekommst du dann per E-Mail. Eine Bestätigung der E-Mail-Adresse ist notwendig, bevor du dich einloggen und ein Profil erstellen kannst. Danach kannst du auch das von dem System generierte Passwort nach deinem Wunsch ändern. Das Login kann auch per Google-Konto erfolgen, indem du es vorher mit deinem Account bei Lustagenten verknüpfst.

Für Damen steht die Tür offen: Ihnen wird die Möglichkeit angeboten, ein Premium-Konto gratis zu erhalten. Die einzige Bedingung ist eine Verifizierung per Foto. Man muss den Benutzernamen auf ein Blatt schreiben, an das Gesicht halten und in dieser Pose ein Bild aufnehmen. Das Bild lädt man in einem dafür vorgesehenen Feld hoch und nach einem kurzen Check stehen der Benutzerin die Premium-Funktionen zur Verfügung.

Für neue Benutzer kommen auch Promocodes und verschiedene Angebote ins Spiel. Wenn man sparen will, genügt es manchmal, nur die Augen offen zu halten.

Nutzer-Profiling

Das Profil lässt sich in 4 Bereichen verwalten. Zwei davon, Erotische Details und Willkommensnachricht, werden von dem User mit persönlichen Informationen ausgefüllt. Der 3. Profilbereich, Eigene Fotos, ist für den Upload von Bildern vorgesehen. Dein Profilfoto wird nach dem Upload erst dann freigegeben, wenn es vom Support genehmigt wird. In der Regel dauert es nicht mehr als 2 Stunden. Im 4. Bereich Dein Profil ansehen erfährst du, wie dein Profil für andere Benutzer aussieht. So kannst du einschätzen, ob du nicht zu viele besonders intime Details mitgeteilt hast. Zu geil ist manchmal nicht mehr geil.

Welche Details können das sein? Es geht von rein physischen Zügen wie Haar- und Augenfarbe, Körpergröße und Figur, bis zu deinen Privatpräferenzen wie intime Frisur. Ja, viele möchten wissen, wie buschig du da unten bist: Das ist eine wichtige Angabe in deinem erotischen Lebenslauf.

Ein bisschen über die Besonderheiten in Beziehungen muss auch dabei sein. Das wären der jeweilige Beziehungsstatus, Sexualität und Erotiktyp. Die Auswahl funktioniert durch Pull-Down-Menüs.

Mit einem einzigartigen Touch darfst du über Folgendes schreiben: Fantasien und Vorlieben, Vorstellung von einem perfekten Date und das tollste Sexerlebnis, dass du je hattest. Hier bist du am besten erfinderisch, aber auch ehrlich. Die komplett wilden Neigungen können deinen perfekten Partner eventuell abschrecken. Eingängige Geschichten werde geschätzt genauso wie gesunder Humor.

Diese Themen sind das Einzige, worüber du selbst erzählen kannst. Im Vergleich zu anderen Diensten, erlaubt die Profilgestaltung bei Lustagenten nicht, deine Persönlichkeit gut reinzubringen und ausführlich darzustellen. Warte, eigentlich kann man das auch auf eine positive Weise umdeuten. Je kürzer die Beschreibung, desto weniger die Chance, einen schlechten Eindruck zu machen.

Die realen Profile können geprüft werden und nachfolgend mit einem speziellen Häkchen markiert werden, was man z.B. im Instagram bei Celebrities sieht. Das Prüfverfahren ist gleich wie das für die Ladies: mit einem Zettel fotografieren, auf dem dein Benutzername steht. Keine Sorge um die professionelle Qualität eines solchen Prüffotos: es dient nur zum Sicherheitszweck, deine potenziellen heißen Partner werden das Bild niemals sehen.

Matches und Kommunikation

Hier ist die Palette nicht besonders breit. Das Chatten soll als die erfolgreichste Kontaktmethode auf Flirten-Webseiten gelten und bei Lustagenten ist diese Funktion leider nicht vorhanden. Die schnelle und unmittelbare Kommunikation beschränkt sich auf einem internen System von Nachrichten. So anders ist es nicht, der Nachrichtenwechsel vermittelt jedoch ein anderes Feeling.

Ein Feature, auf die Lustagenten exzeptionell stolz zu sein scheinen, ist der Cambereich. Doch ist dieser Stolz zu Recht? Gespräche und Liebäugeln mittels einer Webcamera sind seit vielen Jahren keine Innovation mehr. Einige große Portale spezialisieren sich konkret auf dieser Funktion, auch in erotisch anreizendem Sinne. Es gibt unter anderem Ladies, die das professionell machen, sogar schauspielerisch. Hier zeigen sich die Damen nur gelegentlich. Wahrscheinlich haben sie auf den Cambereich der Lustagenten einfach keine Lust.

Fast wie ein Museum hat jedes Profil ein Gästebuch. Die Premium-Nutzer hinterlassen dort ihre Einträge. Dazu lässt sich nur sagen, dass man schon im 19. Jahrhundert Gedichte oder schöne Worte zum Gedenken in die Alben geschrieben hat. Der damalige Trend scheint für heute ein bisschen veraltet zu sein. Wozu durch Kommentare stöbern, wenn man sich direkt anschreiben kann und das auch noch privat? Der Profilinhaber bekommt inzwischen keine Benachrichtigungen für Ereignisse im Gästebuch oder auf der Pinnwand. Deswegen wundere dich nicht, wenn dein Kommentar oder Gasteintrag im Profil einer heißen Hausfrau ganz einsam verstaubt.

Bequem und voraussichtlich kannst du Kontakte speichern. Soll du deine erste virtuelle Bekannte nicht zu deinem Geschmack passend finden, hast du sofort mögliche Alternativen aus deinem selbsterstellten Katalog. Aufgepasst: Der User wird erst dann in der Liste angezeigt, wenn er oder sie auf deine Kontaktanfrage positiv geantwortet haben. Auch hier herrscht das Prinzip Zusage.

Während du dich auf der Plattform umschaust und viele Accounts durch scrollst, kannst du sie auch liken. Das Like heißt hier „Finde ich geil“. Schon mal ein aufregenderes Kompliment als das klischeehafte Daumen-Hoch-Emoji, oder?

Geschenke bereiten auch im digitalen Raum eine Freude, wenn man gegenseitig kokettiert. Mit der speziellen Währung, Coins, kauft man Geschenke. So kannst du einem User zeigen, dass es für sie ganz besonders ist. Anlässe finden sich sicher.

Ist der neue virtuelle Freund aufdringlich oder belästigend geworden, kannst du User auch blockieren und melden.

Lustagenten im Test

Struktur und Aktivitäten der Mitglieder

Bei den meisten Flirt-Portalen werden Männer deutlich häufiger zu Stammbesuchern als Frauen. Deswegen lässt das Verhältnis von Geschlechtern zu wünschen übrig, wenn die männlichen Profile eine absolute Mehrheit darstellen.

Das Kontingent von Lustagenten ist in diesem Sinne gut ausgeglichen. Der Frauenanteil ist fast genauso hoch wie der von Männern, sodass keiner frustriert bleibt. Hinter einigen Frauenprofilen verbergen sich sogenannte Lockvögel. Von der ersten Sekunde an kann das Gespräch mit ihnen scheinen, als würde es sehr erfolgreich laufen. In Wirklichkeit ist ihre Absicht meistens, dass du dir nach ihrem Rat eine Premium-Mitgliedschaft holst. So eine Frau steht nicht auf dich, sondern nur auf deine Geldbörse.

Wie erkennt man eine solche Hochstaplerin? Ihre Aufgabe ist, verführerisch zu wirken, mit ihrem weiblichen Charme bei dir ein paar Knöpfe zu drücken, damit du ihre Bitten erfüllst. Sie schreibt dich als Erste an? Sie hat wenige bis gar keine Informationen im Profil, benutzt fremde Modelfotos und will dir keine eigenen zuschicken? Da brauchst du nicht zu zweifeln: Sie ist mit 99% Wahrscheinlichkeit ein Fake.

Alter der Nutzer

Das durchschnittliche Alter ist hier in der goldenen Mitte: von 34 bis 45 Jahre alt. Wahrscheinlich hängt es damit zusammen, dass man in diesem Alter in einer Midlife-Crisis steckt. Das treibt auf die Suche nach neuen Erlebnissen und Gefühlen. Ein bisschen mehr Mühe muss man sich geben, um z.B. ein jüngeres Mädel zu finden. Eine spezielle Minderheit bilden hier die Senioren. Im stolzen Alter hat man auf jeden Fall selbst einen Vorteil aufgrund vielfältiger Erfahrungen.

Sexuelle Vorlieben

Auf die besonderen Vorlieben können die Benutzer im Profil hinweisen. Lustagenten vertreten keine sexuellen Minderheiten oder spezielle Fetische. Für Erfahrungen einer konkreten Art muss man wohl Geduld haben und viele Kontakte knüpfen, bis man ein Profil mit dem richtigen Schlagwort findet. Als Suchfilter steht nur der Erotiktyp zur Verfügung, was nicht in allen Fällen ein umfassender Begriff ist.

Ethnien und Nationalitäten der Nutzer

Das Lustagenten-Community ist für die Schweiz, Österreich und natürlich Deutschland gedacht. Doch Fans von multikulturellen sexuellen Experimenten finden sicher was für sich: So bunt wie heute war die europäische Bevölkerung noch nie.

Religionszugehörigkeit der Nutzer

Willst du wissen, welche Religion sie wohl meint, wenn sie im Bett „O Gott“ ruft? Dann frag sie doch selber. Hier geht es nicht um das Geistige, sondern hauptsächlich um das Körperliche.

Lustagenten im Test

Funktionen Lustagenten

Was das Angebot an Funktionen betrifft, so fällt bei Lustagenten nichts Fortschrittliches ins Auge. Das wichtigste Dating-Feature der Plattform ist die Suche. Gematcht wird hier nicht, diese schwere Arbeit musst du also selbst erledigen. Die Filter verleihen dem Suchverfahren eine gute Struktur. Rechts von den Filtern entsteht eine ganze Galerie von Profilbildern. Total lebensnah wird die Sache mit der Eingabe der Postleitzahl. In der Regel hat man keine Lust, für eine einmalige Affäre einen weiten Weg zu gehen. Du musst glücklicherweise keine Reisen unternehmen, wenn du eine geile Schönheit in deiner Nachbarschaft findest.

Nach allen Angaben, die im Profil gemacht wurden, kann man die Ergebnisse ausfiltern. Außerdem wird nicht selten nach Paaren gesucht und Lustagenten haben für eine solche Option gesorgt. Man kriegt dann, so zu sagen, eine Doppelportion Spaß.

Eine Erwähnung wert sind die Coins. Das ist eine Art Portalwährung, für die du anderen Users kleine Zeichen von Zuneigung, Begeisterung oder Dankbarkeit zeigen kannst. Das alles, wie du richtig vermutest, natürlich nur digital. Im Cambereich kriegen die Frauen unterschiedliche Mengen Trinkgeld, wenn sie den Zuschauern besonders am Herzen liegen. Ein Coin ist 0,25 EUR wert, die Währung wird normalerweise in großen Packs von 50 bis 600 Coins verkauft.

Die Coins verdienen Benutzer auch, indem sie kleine Quests erfüllen, die von der Webseite angeboten werden. Diese Aufgaben sind mit deiner Aktivität und Statistik verbunden: dazu zählen die geschickten Nachrichten, die gesamte Dauer deiner Premiummitgliedschaft oder ob du dein Profil schon verifiziert hast.

Lustagenten im Test

Datenschutz und Informationssicherheit

Als ob das Fremdgehen an sich nicht ein genug sensibles Thema wäre, muss man sich auch noch über die Sicherheit Gedanken machen. Da du im Internet unterwegs bist, stehen hier meistens deine Daten unter Gefahr, die geklaut oder missbraucht werden können. In den Medien hört man skandalöse Geschichten über emotionale Erpressung. Die für private intime Nutzung aufgenommene Fotos wurden der breiten Öffentlichkeit dargestellt.

Damit ihre User außerhalb dieser Gefahr sind und sich auf das Angenehme konzentrieren können, ohne über die unerwünschten Konsequenzen nachzudenken, beugen Lustagenten solchen Tätigkeiten vor. An Dritte werden deine Daten kaum weitergegeben, ausgenommen, wenn es sich um die Werbetätigkeit handelt. Ein ernster Sicherheitsmechanismus ist auch die Verifizierung durch ein Foto oder die Webcam. Obwohl auf dem Portal Animateurinnen zu finden sind, fügen sie keinen erheblichen Schaden hinzu, sobald man sie erkannt hat. Die User können auch selbst das Sicherheitsniveau ihrer Daten deutlich erhöhen. Empfohlen wird eine separate E-Mail nur für diese ganz persönlichen Zwecke der Plattform zu nutzen.

Ein Verbesserungsbedarf besteht hier trotzdem. Die Suchmaschinen können für ein Problem sorgen, besonders für öffentliche Personen oder Menschen, die im Netz stark vertreten sind. Einem wird es sofort ganz peinlich, wenn seine Bilder auf einer Webseite für sexuelle Kontakte auftauchen, ganz zu schweigen davon, dass es für einige das Ende der Karriere bedeuten kann.

Wünschenswert wäre auch eine bessere Betreuung der Kundschaft. Die einzige Kontaktmöglichkeit beschränkt sich auf die E-Mail-Anfragen. Demzufolge darf man auf keine schnelle Rückmeldung hoffen und Hilfe vom Support wird in riskanten Situationen in der Regel rasch benötigt. Telefonische Kontakte oder ein Support-Chat könnten in dem Fall besser behilflich sein.

Ist Lustagenten gesetzlich?

Nach der Einschätzung seiner Benutzer bietet diese Seite reale Dienstleistungen an. Die notwendige Funktionalität ist vorgesehen, die Benutzerdaten werden von dem Betreiber oder ihren Partnern nicht missbraucht. Dagegen ist mit möglichen Betrugsaktivitäten seitens anderer Benutzer zu rechnen. Also wachsam bleiben und sich nicht so leicht täuschen lassen.

Lustagenten im Test

Teilnahme und Kosten

Zunächst lässt sich etwas Besonderes feststellen. Die Preise sind hier gleich für Frauen und Männer, es herrscht also eine gewisse Gleichberechtigung im finanziellen Sinne.

Auf Lustagenten ist zwischen 3 verschiedenen Mitgliedschaftstypen zu unterscheiden. In einer kostenlosen Mitgliedschaft sind nur wenige Funktionen inbegriffen. Aber auch für die Premiummitglieder bleibt nicht alles gleich zugänglich. Für einige Dienstleistungen muss weiterhin bezahlt werden (mit Coins (0,25 EUR / Coin)), weil die Möglichkeiten auch mit einem Premium-Konto begrenzt sind. Für neue User ist eine Testversion der Mitgliedschaft möglich.

Lustagenten bietet auch die folgenden Abonnements an:

Basis-Paket 1 Monat 34,90 EUR / Monat
Power-Paket 1 Monat 24,90 EUR / Monat
Handy-Paket 1 Woche 9,99 EUR / Woche
Jahrespaket 1 Monat 16,58 EUR / Monat

Kostenlose Teilnahme

Gratis kannst du hier:

  • Dich anmelden und ein Profil erstellen
  • Nach anderen Mitgliedern suchen
  • Nach Bildern suchen (einige Kategorien sind gesperrt)

Kostenpflichtige Teilnahme

Als Premium-Mitglied wirst du mit folgenden Möglichkeiten verwöhnt:

  • Livecams anschauen
  • Internes Nachrichtensystem benutzen
  • Geschenke für Profile kaufen
  • Kontaktanfragen schicken und akzeptieren
  • In einem Gästebuch oder auf einer Pinnwand schreiben
  • Per Video kommunizieren und dabei chatten
  • Nach speziellen Bilderkategorien suchen (z.B. 18+)

Lustagenten im Test

Design der Webseite und Funktionalität

Das Design ist in schwarz und lila gestaltet, zum Projektthema passend. Bemerkenswert ist die Variabilität bei den Zahlungsmöglichkeiten. Auf ganz moderne Weise kann man hier auch mit Bitcoin bezahlen. Die altmodische Kreditkarte geht auch. Die Benutzerfreundlichkeit zählt auf jeden Fall zu den Vorteilen dieser Seite, obwohl sie in Nutzung weit von der Perfektion ist.

Mobile Applikation

Leider stellen Lustagenten ihren Benutzern keine App zur Verfügung. Jedoch ist der Zugang über den mobilen Browser Ihres Mobilfunkgeräts jederzeit möglich.

Lustagenten im Test

Kontaktinformationen

  • Unternehmen: EDEV Media AG
  • Adresse: Leutschenbachstrasse 95, 8050 Zürich, Schweiz
  • Telefon: 00 61 7 5571 1181
  • E-Mail: [email protected]

Fazit

Die Webseite funktioniert gut, aber viele Funktionen fehlen. Lustagenten scheinen eine Basisversion einer guten Flirt-Plattform zu sein. Die Premium-Mitgliedschaft beinhaltet seltsamerweise nicht alle besonderen Optionen, sondern nur eine bestimmte Anzahl. Also zur Schlussfolgerung: Die Chancen, hier jemanden zu finden, sind gering.

Lustagenten im Test

FAQ

Habe ich bei Lustagenten eine gute Chance, jemanden zu finden?

Im Allgemeinen sind die Chancen nicht besonders hoch, da nur wenige Frauen gerne auf Nachrichten antworten. Außerdem handelt es sich bei einigen Frauenprofilen um Animateurinnen.

Soll ich mich bei Lustagenten unbedingt verifizieren?

Du kannst dein Profil auch ohne Verifizierung nutzen. Jedoch beweist das grüne Häkchen auf dem verifizierten Profil, dass die Person echt ist. Diese Verifizierung hat ihre Vorteile.

Wie geschieht die Kündigung?

Der Benutzer muss ein Kündigungsschreiben per E-Mail oder Post schicken. Auf dem Dokument sollen der Benutzername und die verknüpfte E-Mail-Adresse notiert werden. Die Kündigung von Lustagenten ist innerhalb von 14 Tagen vor Ablauf der jeweiligen Mitgliedschaft möglich.

TOP Dating Websites
Adult Friend Finder
9.6/10
Adult Friend Finder
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.7 von 5
SUCCESS RATE 4.5 von 5
FlirtFair
9.3/10
FlirtFair
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.3 von 5
SUCCESS RATE 4.5 von 5
Obandln
9.7/10
Obandln
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.8 von 5
SUCCESS RATE 4.3 von 5
Single.de
9.8/10
Single.de
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.8 von 5
SUCCESS RATE 4.3 von 5
Sexfinder
9.8/10
Sexfinder
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.8 von 5
SUCCESS RATE 4.3 von 5