https://datingseitenliste.de/platinnetz-test/Platinnetz Test

Platinnetz Test 2020, mit Aktuelle Kosten und Erfahrungen

91%
Rating
Über Mädchen
Date mit einem älteren Mann
0%
Antwortquote
88%
Populäres Alter
50-65
Schönheit
90%
Profile
750.000
Uber die Seite
Besuchsrate
9.2
Betrug
Sehr selten
Rating
9.9/10
Vorteile
  • Alle wichtigen Funktionen sind kostenlos
  • Auch für ältere Personen, mit wenig Online-Erfahrung leicht bedienbar
  • Geführter Registrierungsprozess
  • Vielfältig gestaltbares Profil.
Nachteile
  • Teilweise Streitigkeiten zwischen Gruppen- und Forenmitgliedern
  • Geschlechterverhältnis nicht ausgeglichen
  • Fehlender Messenger.

Wie funktioniert Platinnetz?

Die Dating-Webseite Platinnetz wurde bereits im Jahr 2007 gegründet und ist speziell für Singles über 50 gedacht. Doch es geht hier nicht nur um das Thema Dating. Hier findet man auch zahlreiche andere Beschäftigungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel Gruppen und Foren zum Diskutieren verschiedener Themen, interessante Artikel zum Schmökern und auch Spiele. Dabei ist die Seite so leicht bedienbar, dass sich auch Menschen, die ansonsten eher wenig mit Computern am Hut haben, hier gut auskennen.

Seit 2013 gehört Platinnetz jetzt zu Feierabend.de. Dabei handelt es sich um eins der größten Netzwerke, das auf ältere Mitglieder abgestimmt ist. Wir haben uns das Dating-Portal Platinnetz einmal genauer angeschaut und wollen euch an dieser Stelle einiges darüber erzählen.

So läuft der Anmeldeprozess

Platinnetz im Test

Der eigentliche Anmeldeprozess bei Platinnetz dauert nur ca. 10 Minuten. Alle neuen Mitglieder werden in unkomplizierten und gut erklärten Schritten durch den Registrierungsprozess geführt. Das bedeutet, dass dabei wohl kaum Schwierigkeiten auftreten dürften.

Um euch anzumelden, müsst ihr folgende Pflichtangaben machen:

  • Vollständiger Name
  • E-Mail-Adresse
  • Geburtsdatum
  • Nickname
  • Wohnort
  • Passwort.

Um die Registrierung abzuschließen, bekommt ihr per E-Mail einen Code geschickt. Diesen müsst ihr dann bei Platinnetz eingeben und schon könnt ihr loslegen und euch ein Profil erstellen.

Profilgestaltung

Platinnetz im Test

Euer Profil könnt ihr sehr kreativ gestalten. Das bedeutet aber nicht, dass ihr dafür mit komplizierten Funktionen arbeiten müsst. Was ihr aber auf jeden Fall einfügen solltet, ist ein Profilbild. Mitglieder mit Profilfoto haben bessere Chancen bei anderen Nutzern und werden auch häufiger angeschrieben. Ihr könnt aber nicht nur ein Foto einfügen, sondern ganze Fotoalben erstellen. Ein Bild sagt oft mehr als tausend Worte und ihr könnt damit wirklich viel über eure Persönlichkeit aussagen.

Optional könnt ihr auch einen Mottospruch einfügen. Auch dies können wir euch nur empfehlen, da ihr damit gleich zu Anfang die Aufmerksamkeit auf euch lenken könnt.

Unter dem Punkt „Über mich“ könnt ihr zu verschiedenen Unterpunkten Freitexte mit bis zu 200 Zeichen schreiben. Hier könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen. Schreiben könnt ihr zu folgenden Bereichen:

  • Hobbys
  • Interessen
  • Lebensziele
  • Berufliche und schulische Bildung
  • Der perfekte Start in den Tag
  • Kinder und Enkelkinder
  • Haustiere
  • Lebensmotto.

Es gibt auch noch andere Kategorien, wie zum Beispiel „Meine Favoriten“, wo ihr über Lieblingsbücher, -filme, -musik und so weiter, schreiben könnt.

Besonders wichtig und interessant für andere Nutzer ist der Steckbrief. Hier solltet ihr auf jeden Fall so viel wie möglich ausfüllen. Denn hier könnt ihr die wichtigsten Angaben zu eurer Person machen, wie beispielsweise Größe, Figur, Kinder, Religion, politische Einstellung und Interessen.

Falls ihr euch bei der Profilerstellung unsicher seid, habt ihr auch die Möglichkeit, euch von einem Assistenten durch diesen Prozess führen zu lassen. Dann wird euch alles Schritt für Schritt erklärt.

Matches und Kommunikation

Platinnetz im Test

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um mit anderen Platinnetz-Mitgliedern in Kontakt zu treten. Als erstes ist hier natürlich die standardmäßige Nachrichtenfunktion zu nennen. Nachrichten werden in der Regel in Echtzeit übertragen, so dass eine ziemlich reibungslose Kommunikation möglich ist. Das ist aber auch nötig, denn einen Messenger, über den man direkt mit anderen Mitgliedern chatten kann, gibt es nicht.

Möchtet ihr lieber den anderen den ersten Schritt überlassen, aber trotzdem irgendwie auf euch aufmerksam machen und euer Interesse zeigen, könnt ihr auch Geschenke verschicken. Es stehen neun virtuelle Geschenke zur Auswahl:

  • ein Gruß
  • ein Lächeln
  • ein Blumenstrauß
  • eine einzelne Rose
  • eine Tasse Kaffee
  • ein Glas Sekt
  • ein Glas Bier
  • Bonbons
  • Masken.

Zu diesen virtuellen Geschenken könnt ihr noch einen persönlichen Text mit bis zu 800 Zeichen hinzufügen.

Des Weiteren habt ihr auch noch die Option, anderen Mitgliedern Grußkarten mit eigenem Text zukommen zu lassen. Es gibt einige verschieden Kartenmotive, aus denen ihr eins auswählen könnt. Besonders persönlich wird der Gruß aber, wenn ihr ein eigenes Foto hochladet und dieses, mit einem Text versehen, als Grußkarte verschickt.

Platinnetz ist keine Dating-Plattform, bei der euch gleich zu Beginn passende Partnervorschläge angezeigt werden. Hier ist etwas Eigeninitiative gefragt. Wenn ihr aber dennoch wissen wollt, wie gut ihr mit jemandem zusammenpasst, könnt ihr zum Beispiel einen Fragenflirt starten. Das bedeutet, dass ihr selbst und euer Flirt-Gegenüber Fragen zu verschiedenen Themen beantworten müsst. Um in Erfahrung zu bringen, wie gut der andere zu euch passt, gibt es den Matching-Faktor. Hier könnt ihr angeben, welche Antworten ihr beim anderen akzeptieren könnt.

Wen trifft man bei Platinnetz?

Platinnetz im Test

Bevor ihr euch jetzt bei Platinnetz anmeldet und euch ins Flirtgetümmel stürzt, wollt ihr wahrscheinlich wissen, wen man dort überhaupt kennenlernen kann. Deshalb haben wir uns natürlich auch die Mitgliederstruktur für euch angeschaut.

Alter der Mitglieder

Zunächst einmal ist zu sagen, dass es bei Platinnetz 150.000 Mitglieder gibt. Davon sind ganze 57 Prozent Frauen. Das ist für ein Online-Dating-Portal eher selten, da es dort meist eher einen Männerüberschuss gibt. Der ungewöhnliche hohe Anteil an weiblichen Mitgliedern lässt sich jedoch dadurch erklären, dass die Frauenzeitschrift „Brigitte“ hin und wieder über Platinnetz berichtet und das Portal eben schlicht und einfach bei Frauen bekannter ist als bei Männern. Es handelt sich um eine Plattform für junggebliebene Singles ab 50. Nach oben hin gibt es allerdings keine Altersbegrenzung.

Sexuelle Orientierung der Nutzer

Platinnetz im Test

Platinnetz ist sowohl für heterosexuelle als auch für homosexuelle Singles geeignet. Wobei ihr dort von Letzteren eher weniger antreffen werdet. Wenn ihr also als Frau eine Frau sucht oder als Mann einen Mann, dann solltet ihr euch vielleicht lieber an Portalen orientieren, die speziell daran ausgerichtet sind.

Herkunft der Mitglieder

Platinnetz ist ein deutsches Singleportal. Allerdings gibt es hier natürlich auch zahlreiche User, die anderen Nationalitäten angehören und nun in Deutschland leben. Ihr könnt über die Eingabe eures Wohnortes oder eurer Postleitzahl direkt nach Singles in eurer Umgebung suchen.

Religiöse Orientierung der Nutzer

Platinnetz ist keine Plattform, bei der es auf die religiöse Gesinnung der Mitglieder ankommt. Man kann zwar in seinem Steckbrief angeben, welcher Glaubensrichtung man angehört, aber erfahrungsgemäß ist das nichts, was für die Nutzer eine besonders große Bedeutung hat. Natürlich könnt ihr es die anderen User aber auch wissen lassen, wenn euer Glaube eine wichtige Rolle in eurem Leben spielt und dies etwas ist, was ihr auch mit eurem zukünftigen Partner teilen wollt.

Welche Features bietet Platinnetz?

Platinnetz im Test

Da Platinnetz ja, wie bereits erwähnt, keine Partnervorschläge anzeigt, ist das Kennenlernquiz eine praktische Sache. Während unseres Tests wurde es auch von vielen Mitgliedern genutzt, um Kontakt aufzunehmen.

Zum Kennenlernquiz kommt ihr direkt über das Profil eines anderen Users, das euch anspricht. Dort könnt ihr auf die Option „Kennenlernquiz“ klicken und es erscheinen verschiedene Kategorien, aus denen die Fragen stammen sollen. Zu Verfügung stehen:

  • Freizeit
  • Kultur
  • Beziehung
  • Spaß
  • Flirt.

Habt ihr eine Kategorie ausgewählt, werden automatisch vier passende Fragen generiert, die dann an das andere Mitglied geschickt werden. Die Fragen, die an die andere Person geschickt werden, muss der Fragensteller auch selbst beantworten. Solltest du lieber andere Fragen wollen, kannst du auch neue generieren lassen. Schließlich legt ihr noch fest, was passieren soll, falls die Antworten zusammenpassen. Auch hier gibt es wieder verschiedene Möglichkeiten: ihr könnt versprechen, ein Geheimnis zu verraten, Fotos schicken, den anderen zum Essen oder ins Kino einzuladen oder ihm von eurem ersten Kuss erzählen.

Zusätzlich zum Fragenflirt gibt es auch noch einen Fotoflirt. Dieser funktioniert nach einem Prinzip, das auch viele andere Dating-Portale nutzen. Es werden dabei Profilfotos und Namen verschiedener Mitglieder angezeigt. Unter dem Foto habt ihr dann die Möglichkeit auf „Nächste/Nächster, bitte“ zu klicken oder auf „Gefällt mir“. Diejenigen User, bei denen ihr auf „Gefällt mir“ geklickt habt, erhalten dann eine Benachrichtigung darüber. Auch auf diese Weise kann man gut miteinander in Kontakt kommen.

Besonders positiv fanden wir, dass es auch eine Rubrik mit dem Thema „Treffen“ gibt. Dort könnt ihr euch, wenn ihr Lust auf Treffen im realen Leben habt, umschauen und nach anstehenden Events in eurer Nähe suchen. Für die Mitglieder von Platinnetz werden regelmäßig Treffen zum Brunch, Stammtische oder auch Tanzabende angeboten.

An langweiligen Abenden ist sogar für Spiel und Spaß gesorgt. Denn unter dem Menüpunkt „Spiele“ findet ihr die verschiedensten Spielekategorien. Von Wissensquiz über Memory bis hin zu Strategiespielen ist hier für jeden etwas dabei.

Wie ihr seht, ist bei Platinnetz auch abseits von Dating und Flirten einiges geboten.

Sicherheit und Privatsphäre bei Platinnetz

Platinnetz im Test

Bei Platinnetz sind eure Daten sicher. Es werden die neuesten SSL-Verschlüsselungstechnologien eingesetzt und zudem redundante Firewalls. Mitglieder, die gegen die Datenschutzbestimmungen verstoßen, werden sofort gesperrt. Falls euch selbst diesbezügliche Verstöße auffallen, könnt ihr euch auch selbst an den Kundenservice wenden und dort kümmert man sich dann um euer Anliegen.

Auch alle neu erstellten Profile werden von den Mitarbeitern bei Platinnetz geprüft, um betrügerische Absichten so schnell wie möglich aufzudecken, aber auch, um Inhalte zu sperren, die andere in irgendeiner Weise beleidigen könnten. Die Mitarbeiter sind erfahren und wissen mit solchen Fällen umzugehen.

Handelt es sich bei Platinnetz um einen seriösen Anbieter?

Wir konnten, während unseres Tests, keinerlei betrügerischen Absichten oder Abzocke feststellen. Auch, wenn man sich die Erfahrungsberichte anderer User anschaut, kann man davon ausgehen, dass man es hier mit einem absolut seriösen Anbieter zu tun hat. Es wird mit sehr viel Transparenz gearbeitet und es fallen keine versteckten Kosten an.

Welche Mitgliedschaften gibt es?

Platinnetz im Test

Ein weiterer wichtiger Punkt, wenn man sich bei einer Online-Dating-Plattform anmeldet, sind natürlich die anfallenden Kosten. Es gibt Anbieter, bei denen alle wichtigen Funktionen kostenlos sind, es gibt aber auch welche, bei denen ohne kostenpflichtige Mitgliedschaft nicht einmal Nachrichten versendet werden können. Auch bei Platinnetz gibt es zwei verschiedene Arten von Mitgliedschaften.

Kostenlose Mitgliedschaft

Die Anmeldung und auch die Erstellung eines Profils bei Platinnetz sind völlig kostenlos. Auch den Fragen- und Fotoflirt und die Matchingfaktor-Option könnt ihr mit der kostenlosen Basis-Mitgliedschaft nutzen. Auch Kontakte könnt ihr hier bereits knüpfen und vielleicht sogar schon den Traumpartner finden.

Die Premium-Mitgliedschaft

Wie gesagt, stehen euch schon mit der Basis-Mitgliedschaft alle wichtigen Informationen zur Verfügung. Mit einer Premium-Mitgliedschaft erhaltet ihr aber noch viele weitere Funktionen, die euch die Partnersuche erleichtern und mit denen das Flirten noch mehr Spaß macht. Hier erscheint zum Beispiel ein „ID-Checked“-Symbol auf eurer Visitenkarte, wodurch die anderen Mitglieder sehen, dass sie es mit einem verifizierten User zu tun haben. Außerdem könnt ihr damit unbegrenzt Nachrichten an alle Mitglieder schreiben, unbegrenzt Bilder versenden und Favoriten speichern.

Dank der Premium-Mitgliedschaft ist es auch möglich, sich anonym auf Platinnetz zu bewegen und sich Profile anzuschauen, ohne als Besucher angezeigt zu werden.

Die Preise für das Premium-Abo hängen von der gewählten Laufzeit ab:

1 Woche: 1 € – sofern nicht rechtzeitig gekündigt wird, geht das Abo in eine dreimonatige Mitgliedschaft über.
3 Monate: 59,70 €
6 Monate: 89,40 €
12 Monate: 118,80 €.

Design und Benutzerfreundlichkeit der Webseite

Platinnetz im Test

Das Design der Webseite wirkt angenehme dezent und nicht aufdringlich, aber auch nicht zu modern. Alle Funktionen sind einfach und unkompliziert zu finden und auch zu benutzen. Auch die Anmeldung ist, wie bereits oben erwähnt, denkbar einfach. Wer sich Gedanken macht, doch nicht allein zurecht zu kommen, der kann den Assistenten starten. Dieser führt ausführlich durch alle Schritte, die für die Registrierung nötig sind.

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass dies wirklich eine Seite für alle ist. Egal, ob alte Hasen oder absolute Neulinge in Sachen Online-Dating. Einfacher kann eine Seite nicht mehr zu bedienen sein.

Gibt es eine mobile Version von Platinnetz?

Eine spezielle App, die ihr euch auf euer Smartphone oder Tablet herunterladen könnt, gibt es leider nicht. Es gibt aber eine Web App, die sich ganz leicht über den mobilen Browser öffnen lässt. Dies mag vielleicht auf den ersten Blick weniger komfortabel erscheinen, man muss aber auch bedenken, dass man so Speicherplatz spart und sich auch nicht selbst um die Updates der App kümmern muss.

Kontaktinformation

  • Firma: Feierabend Online Dienste für Senioren GmbH
  • Adresse: Kaiserstraße 65
  • 60329 Frankfurt
  • Telefon: +49 7121 348 111

So hat Platinnetz in unserem Test abgeschnitten

Die Überraschung, die wir hier erlebt haben, war positiver Natur. Wir hätten nicht gedacht, dass man auf einer Online-Dating-Börse für Menschen ab 50 so viel Spaß haben kann und so gut mit anderen Usern ins Gespräch kommen kann. Man merkt aber tatsächlich ganz deutlich, dass es hier nicht nur um die Partnersuche geht. Man könnte Platinnetz stattdessen fast mit einem sozialen Netzwerk speziell für Senioren vergleichen, denn man kommt hier auch mit vielen netten Leuten ins Gespräch, die fest vergeben sind, aber nach neuen Kontakten und Freundschaften suchen, oder einfach nach jemandem, mit dem sie ein bestimmtes Hobby teilen können.

Die Chancen hier einen Partner für ´s Leben zu finden, würden wir eher im Mittelfeld ansiedeln. Die meisten, die hier auf Partnersuche gehen, haben zwar tatsächlich ernste Absichten, aber dennoch muss man wohl einiges an Geduld und Eigeninitiative mitbringen, wenn man dort wirklich einen festen Partner finden will.

FAQs

Wie kann ich mein Mitgliedskonto bei Platinnetz kündigen?

Die Basis-Mitgliedschaft muss gar nicht gekündigt werden, da hierfür keine Kosten anfallen. Für die Premium-Mitgliedschaft sind allerdings bestimmte Kündigungsfristen zu beachten, die von der gebuchten Laufzeit abhängig sind. Bei einer dreimonatigen Mitgliedschaft beträgt die Kündigungsfrist 4 Wochen, bei einer sechsmonatigen 2 Monate und bei einer zwölfmonatigen 3 Monate.

Ist eine Premium-Mitgliedschaft bei Platinnetz notwendig?

Ihr braucht nicht unbedingt eine Premium-Mitgliedschaft, aber falls ihr vorhabt das Platinnetz längerfristig zu nutzen, macht eine solche durchaus Sinn. Als Basis-Mitglied könnt ihr zwar Nachrichten von anderen Nutzern beantworten, ihr könnt aber nicht von euch aus jemanden anschreiben. Außerdem kommen mit dem Premium-Account noch ein paar interessante Funktionen dazu, die euch die Partnersuche noch zusätzlich erleichtern können.

Wie kann man sein Platinnetz-Konto löschen?

Um das Konto bei Platinnetz zu löschen, müsst ihr einfach nur euer Profil löschen. Dies macht ihr, indem ihr euer Profil öffnet und dort dann auf den Menüpunkt „Meine Daten“ klickt. Dort kommt ihr dann auch zu den „Einstellungen“, wo ihr die Möglichkeit habt, euer Profil ganz einfach per Mausklick zu löschen. Der dazugehörige Account wird dann automatisch mitgelöscht.

Kann man sich auf Platinnetz auch selbst einbringen?

Ihr könnt auf der Plattform von Platinnetz selbst Artikel verfassen. Dabei könnt ihr verschiedene Themen wählen, die euch gerade beschäftigen. Um dies zu tun wählt ihr die Rubrik „Artikel“ aus und geht dann zur Option „Eigenen Artikel erstellen“. Hier könnt ihr euch kreativ so richtig austoben. Die Artikel können dann von den anderen Nutzern bewertet werden. Je mehr Punkte ein Artikel erhält, desto weiter oben auf der Seite wird er angezeigt.

Welche Möglichkeiten gibt es, um andere Mitglieder zu kontaktieren?

Die Standard-Möglichkeit, um mit einem anderen Nutzer in Kontakt zu treten, ist wohl das Schreiben einer Nachricht. Wenn es euch nicht so leicht fällt jemand Fremden einfach so eine Nachricht zu schreiben, gibt es auch die Option, einfach einen Smiley zu schicken. So könnt ihr zwar auf euch aufmerksam machen, überlasst aber doch dem anderen den ersten Schritt. Außerdem kannst du einem anderen User auch Fragen aus dem Fragenflirt schicken. So kommt es sich leichter ins Gespräch und lockert gleich die Stimmung etwas auf.

TOP Dating Websites
AsiaMe
9.2/10
AsiaMe
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.6 von 5
SUCCESS RATE 4.5 von 5
Lebensfreude50
9.8/10
Lebensfreude50
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.9 von 5
SUCCESS RATE 4.1 von 5
Heartbooker
9.4/10
Heartbooker
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.6 von 5
SUCCESS RATE 4.6 von 5
Patchworkglück
9.8/10
Patchworkglück
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.8 von 5
SUCCESS RATE 4.3 von 5
UkraineDate
9.7/10
UkraineDate
GUT FUR
UNTERSTUTZUNGSPREIS 4.8 von 5
SUCCESS RATE 4.3 von 5